Deutsche Telekom: Das sind die Neuerungen in den Datentarifen

Die Deutsche Telekom überrascht ihre Kunden mit einer Aufwertung der Datentarife. Dies betrifft nicht nur das Volumen, sondern auch den Netzstandard 5G.

Neue Übersicht der Telekom-Datentarife:

In den neuen MagentaMobil Data Tarifen S und M verdoppelt sich das Datenvolumen auf 5 Gigabyte (GB) und 10 GB. 25 GB sind ab sofort im MagentaMobil Data L enthalten. Die Preise bleiben unverändert.

Bei einer Laufzeit von 24 Monaten zahlen Kunden für die drei Tarifvarianten 14,95 Euro, 19,95 Euro beziehungsweise 29,95 Euro monatlich. In den Preisen ist die Nutzung des 5G-Netzes, eine HotSpot-Flat sowie das mobile Surfen im EU-Ausland inklusive Schweiz und Großbritannien enthalten.

Neues bei den Zweitkarten:

Neuerungen vermeldet man bei den Zweitkarten: Mit DataSIM erweitert die Telekom das Angebot an Karten, die zu einem bestehenden Telekom-Mobilfunkvertrag hinzugebucht werden können. DataSIM bietet für 4,95 Euro monatlich 3 GB zusätzliches Datenvolumen für das mobile Surfen am Tablet oder Laptop. Auch hier ist die Nutzung des 5G-Netzes der Telekom inklusive.

Bei einer Mindestvertragslaufzeit von einem Monat ermöglicht diese Zweitkarte den Kunden den Einstieg in die Datentarife, zum Beispiel für die Nutzung in Zweitgeräten wie Tablets. Bei gelegentlichem höheren Datenbedarf können zusätzliche Datenpässe ab 4,95 Euro (3 GB) flexibel nachgekauft werden.

MagentaMobil CombiCards Data jetzt mit MagentaEINS-Vorteil

Die neuen CombiCards Data legen in gleicher Höhe wie die MagentaMobil Data Tarife an Datenvolumen zu. Die Tarifvarianten S, M und L verfügen ab sofort über 5 GB, 10 GB und 25 GB. Wer einen Festnetz- und einen Mobilfunkanschluss bei der Telekom hat, profitiert bei den CombiCards Data ab sofort vom MagentaEINS-Vorteil.

Fire TV Stick Lite mit Alexa-Sprachfernbedienung Lite (ohne...
  • Unser kostengünstigster Fire TV Stick – Genießen Sie schnelles Streaming in Full HD. Mit Alexa-Sprachfernbedienung Lite.
  • Drücken und Alexa fragen – Suchen und starten Sie Serien über unterschiedliche Apps ganz einfach mit Ihrer Stimme.

Das heißt, bei diesen Zweitkarten verdoppelt sich das erhöhte Datenvolumen zusätzlich. So erhalten MagentaEINS Kunden mit den CombiCards Data 10 GB für 9,95 Euro monatlich, 20 GB für 14,95 Euro monatlich und satte 50 GB für 25,95 Euro monatlich. Bestandskunden profitieren bei den CombiCards Data bei gleichem Leistungsumfang wie bei den Daten-Hauptverträgen wie bisher von einem Preisvorteil von 5 Euro monatlich. Die Vertragslaufzeit beträgt bei allen CombiCards Data Tarifen 24 Monate.

Data Prepaid

Neu ins Prepaid Data-Angebot aufgenommen ist die DayFlat unlimited. Sie ist laut Telekom jetzt zu allen Prepaid-Datenpässen zubuchbar und bietet bei einem Preis von 9,95 Euro unbegrenztes Datenvolumen für 24 Stunden. Im Data Prepaid XL bekommen Kunden neben dem mehr als verdoppelten Datenvolumen zusätzlich eine längere Gültigkeitsdauer.

Der größte Datenpass bietet für 29,95 Euro 12 GB Datenvolumen, das 90 Tage zur Nutzung bereitsteht. Alle neuen Data Prepaid Datenpässe im Überblick:

  • DayFlat unlimited: unbegrenztes Datenvolumen, 9,95 Euro (24 Std. gültig)
  • Data Prepaid S: 1 GB für 4,95 Euro (24 Std. gültig)
  • Data Prepaid M: 2 GB für 9,95 Euro (28 Tage gültig)
  • Data Prepaid L: 4 GB für 14,95 Euro (28 Tage gültig)
  • Data Prepaid XL: 12 GB für 29,95 Euro (90 Tage gültig)

Buchen soll man das Ganze ab dem 19. Januar können

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Finde ich top. Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass 5G solange zurückgehalten wird wie 4G. Anfangs natürlich um die Kosten irgenwie schneller zu amortisieren. Aber in 1-2 Jahren werden auch die Discounter Zugriff haben. Denn 4G hatte den unschlagbaren Vorteil einer großflächigen Abdeckung mit schnellem Internet, da 3G bei weitem nicht so gut verfügbar war. 5G aber biete einfach nur eine höhere und effizientere Datenübertragung und daher lohnt es sich für die Netzbetreiber die Technik allen zur Verfügung zu stellen um nicht eine Netzeben voll zu stopfen und die andere leer zu halten.

  2. Sollten lieber mal daran arbeiten, das eSim bei MagentaEinsPlus funktioniert.

  3. Gibt es die MagentaMobil Data auch bei anderen Anbieter wie etwa Mobilcom Debitel & Co?
    Vielen Dank, Manuel

  4. Ich hoffe persönlich das es auch neue Magenta Mobil Tarife gibt. Hoffe ja auf unlimited bei 60 Euro ohne StreamOn.

    • therealThomas says:

      Für den Fall, dass du schon MagentaZuhause M oder L hast, ist vielleicht MagentaEins Plus etwas für dich? Für 40€ Aufpreis bekommst du einen Unlimited Vertrag dazu.

      Außerdem: was macht es bei Unlimited für einen Unterschied, ob StreamOn dabei ist oder nicht?

      • Dann könnte ich quasi endlich von unterwegs meine Rechner zu Hause bedienen, via Teamviewer, Anydesk und Co. Das wäre was, auch über VPN nach Hause bräuchte ich mir keine Sorgen mehr wegen dem Datenvolumen machen. StreamON ist leider grob gesagt nur für Medienconsum gut.

        • Teamviewer und Anydesk und Datenvolumen? Ich weiß ja nicht, was du mit deinem VPN machst, Gigabytes an Daten unterwegs aufs Handy ziehen??
          Ich nutze als Admin sehr viel Teamviewer, Remotedesktop und auch Anydesk (je nach Kunde/Gegenstelle), aber der Datenvolumenverbrauch ist mir dabei nie auf die Füße gefallen. Und die VPN-Verbindungen nutzt man doch auch nur, wenn man etwas *jetzt* übertragen *muss*, sonst kann man das auch später per WLan mit mehr Speed erledigen.

        • therealThomas says:

          Das ist mir bewusst, ja.
          Ich wundere mich nur, warum @Shino speziell einen Unlimited-Tarif ohne StreamOn sucht. Es klingt für mich, als wäre StreamOn für den Nutzer ein Problem…?

          • StreamON ist ein großes Problem in Punkto Netz-neutralität. Aber da es hier um Kosten geht, ists tatsächlich komisch das im Zusammenhang mit Unlimited zu erwähnen.

          • Ich nutze natürlich Medien sehr viel. Aber StreamOn ist was Netzneutralität angeht nicht wirklich schön. Zum anderen hätte ich auch einen Laptop mit dem ich unterwegs die Medien meiner Familie verwalte. Da kommen locker 30 GB zusammen. Ebenso Videotelefonie mit Familie im Ausland und und und.

            Bezüglich Magenta Eins Plus. Bin noch 2 Jahre bei 1und1 im Vertrag. Verlängerung ist gerade durch als Plus vorgestellt worden ist

  5. Lese ich das richtig heraus dass dies nicht für Bestandskunden gilt, sondern nur für Neuanschlüsse/Verlängerungen?

    • Da „24 Monate Mindestvertragslaufzeit“ darunter steht, handelt es sich wohl um eine Anpassung der Tarife. Und die gelten meist nur für Neukunden oder Bestandskunden bei Verlängerungen oder Vertragsänderungen.

      • 5GB – 14,95€

        Im gleichen Hause gibt es 4GB bzw 5GB (über Neukundenwerbung) zum Preis von 10€ über Fraenk bzw teils noch günstiger bei Congstar. Klar, kein 5G und irgendwelche Premium-Zusatzdienste… Aber wer es nicht braucht fährt damit günstiger.

        Einzig die Option auf Dayflat fand ich bei Magenta Mobil immer sehr interessant.

        • Pardon, war nicht auf den Kommentar über mit bezogen.

        • Krümelmonster says:

          Congstar hat, auch wenn es nicht für jeden relevant ist, recht drastische Geschwindigkeitslimits. 25 down und 5 up ist unter Umständen schon behindernd bei der Arbeit, vor allem der Upload.

          • Das stimmt, wobei 25 MBit (sofern sie ankommen) schon wesentlich schneller ist als das vielerorts übliche DSL 16.000

            Rechnerisch ziehe ich meine 5GB monatliches Datenvolumen damit in unter 30 Minuten durch die Leitung.

            Ich komme selbst von MagentaXL weil ich es beruflich brauchte, aber als „normaler“ Nutzer ist das einfach überdimensioniert und zu teuer. Vermissen tue ich nichts. Nein doch, die Mehrwertdienste, ich kann mit Fraenk kein SMS Parkticket mehr kaufen. Geht aber zum Glück über die App.

  6. chris1977ce says:

    Hoffentlich stocken sie „Fraenk“ auch auf 🙂

  7. Uninteressant.
    Und im Prepaid sogar richtig unverschämt.

    Naja, so ist Deutschland halt, teuer, wenig Leistung und sich selbst dafür abfeiern wie toll man ist. Seit es den EU-Vergleich ist, weiß man jedoch, wo es in DE rückschrittlich zugeht.
    Das hier ernsthaft auch Internetverträge mit 16 Mbits angeboten werden für 35€ zeigt nochmal mehr, warum wir hier überhaupt so viele Probleme haben. Kürzere Vertragslaufzeiten hätten das Problem sicher besser in den Griff bekommen. Und Unitymedia hätte niemals an Vodafone verkauft werden dürfen, was ebenfalls den Wettbewerb ausdünnt.

    Sich knechten zu lassen (in dem man 2 Jahresverträge eingeht) mit so wenig Leistung, ist typisch Deutsch.

  8. Hallo, weiß jemand ob sich da in kürze bei den „normalen“ mobilen Magenta Tarifen auch noch was ändert?
    Mein Vertrag läuft demnächst aus 😉

    • Selbiges.
      Habe noch einen Magenta S Tarif 3. Generation. eigentlich reicht der (Mit Plus und Aktion sind’s 4 GB/Monat, das langt). Aber: Kein 5G. Handy kann das schon.
      Aktuelle Tarife sind inzwischen overkill. XS würde mir langen.

      • Ich habe den L will aber runter auf M bekomme das Datenvolumen von 48GB (dank Magenta Eins & StreamOn) nicht tot 😉 – Da Video und Musik mittlerweile beide im M sind würde mir der reichen – mich würde interessieren ob Telekom da demnächst auch 12 Monatsverträge oder kürzer rausbringt (brauche eh nur Tarif das Handy kaufe ich selbst)

  9. Schick, das vierfache Datenvolumen zum gleichen Preis, jetzt kann man damit auch was Anfangen :).

  10. Habe schon lange unendlich High Speed Datenvolumen. Finde es aber hart wie teuer 5G zu Anfang war. Wir bezahlen ja die Abschaffung der menschlichen Arbeit, mit dem Buchen von 5G. Dies wurde primär nämlich nicht gemacht damit wir schneller mobil online sein können, sondern damit Menschen unnötig werden, auf Posten die noch nicht automatisiert sind.

    • Genau, lasst die menschen lieber sinnloses monotones Zeug immer wieder machen das sie auch ja was zu tun haben und nicht oh mein Gott Zeit für anderes wie Hobbies, Familie oder Gemeinnütziges haben!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.