Deutsche Telekom: CarConnect kann ab Mitte Oktober auch den ADAC rufen


Die Deutsche Telekom baut ihr Angebot rund um CarConnect weiter aus. Bekanntgegeben wurde nun eine Partnerschaft mit dem ADAC, die dafür sorgt, dass Nutzer im Falle einer Panne mit ein paar Taps auf das Display direkt Hilfe erhalten. Verfügbar soll das Ganze ab Mitte Oktober sein. Wer sich dafür interessiert, kann aber vielleicht schon ein bisschen früher zuschlagen.

Denn ab dem 19. September kostet der Hardware-Part von CarConnect, der CarConnect Adapter, nur einen Euro. Normalerweise werden dafür 49,95 Euro fällig, bis zum 18. November kann man das Teil günstiger erwerben. Dazu benötigt man natürlich auch noch einen Tarif. Den gibt es für 9,95 Euro pro Monat. Bucht man das Ganze als CombiCard zu einem bestehenden Tarif, erhält man 10 GB Daten dazu, als Einzeltarif sind es 5 GB Daten (und der Tarif wird nach 24 Monaten 5 Euro teurer).

Details zur Kompatibilität mit Fahrzeugen findet Ihr auf der Telekom-Seite, dort ist dann ab 19. September auch das neue Angebot zu finden. Die ADAC-Integration gibt es wie erwähnt dann voraussichtlich ab Mitte Oktober.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Gibt es denn inzwischen Erkenntnisse ob der Adapter nicht mehr zu Abstürzen neigt? Bislang musste man ihn dann abziehen und neu einstecken.

  2. Datenraten kann ich nichts zu sagen, Problem generell ist, das Teil sitzt im Auto nicht unbedingt an einer empfangsgünstigen Stelle im Fussraum von viel Metall umgeben. Bei mir läuft meist das Update der TomTom-Karten drüber und 1 bis 2 Smartphone gleichzeitig angemeldet und dafür reicht die Bandbreite locker.

    Wie geschrieben, bisher hatte ich keine Probleme. Für den Empfang gibt es ein Adapterkabel bei der Telekom um den Adapter an andere Stelle zu verbauen, ich hab drauf verzichtet, weils damit eher noch unpraktischer ist und ich den Dongle nicht im Sichtbereich haben will.

    Einzig nervige ist eher, das es öfters Fehlalarme gibt, wenn man an den Kofferaum geht und der Wagen abgeschlossen war und man danach nicht losfährt – das ist aber eher ein Software-Thema mit der Can-Bus Kommunikation. Da wünsche ich mir Verbesserung.

    Standortbestimmung: die ist immer sehr genau, da hatte ich nie Probleme mit, trotz eben des Einbaus im Fussraum
    ( VW Golf )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.