Deutsche Telekom: 279 neue LTE-Standorte im ersten Quartal 2019


Während die Mobilfunkanbieter aktuelle gerade dabei sind, die 5G-Lizenzen zu ersteigern, hören sie natürlich nicht damit auf, das bestehende LTE-Netz auszubauen. Angegangen werden vor allem Gebiete, die bislang nicht mit LTE versorgt waren. Für das erste Quartal 2019 meldet die Deutsche Telekom nun die Inbetriebnahme von 279 neuen LTE-Standorten. In Kunden gesprochen heißt dies, dass nun rund 171.000 zusätzliche Kunden auf das LTE-Netz zugreifen können. Insgesamt erreicht die Deutsche Telekom nun eine Bevölkerungsabdeckung von 97,6 Prozent.

Im laufenden Jahr möchte die Telekom 98 Prozent der Bevölkerung erreichen, bis 2021 sollen aus den aktuell 29.000 dann 36.000 Mobilfunkstandorte vorhanden sein. Da LTE noch über Jahre relevant sein wird und auch als Baustein für 5G dient, ist dieser Ausbau durchaus sinnvoll. Wer nachschauen möchte, ob seine eigene Stadt oder Kommune beim aktuellen Ausbau dabei war, kann auf dieser Seite nachsehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Schön und gut, aber leider wird dadurch das Netz insgesamt auch nicht schneller. Wer mal versucht, gegen Abend im Telekom-Netz z.B. bei reddit.com zu surfen, wird wissen, was ich meine. Paketverluste und Seitenaufbau wie in den Neunzigern.

    Solange die Telekom ihr Kapazitätsproblem am Nachmittag/Abend nicht in den Griff bekommt, können die LTE ausbauen wie sie wollen. Sie schaffen es einfach nicht, den angeforderten Traffic durch ihr Netz zu bekommen. Das betrifft übrigens nicht nur den Mobilfunk, sondern vor allem auch DSL- und Glasfaser-Kunden.

    Aktuell kann man wirklich nur sagen: meidet die Telekom um jeden Preis.

    • Und dabei haben wsl erst 50% der Telekomkunden Zugriff auf LTE. Deutschland das Entwicklungsland

    • würde ich telekom meiden hätte ich gar kein lte-netz weil o2 und vodafone noch schlechter sind.

    • „Aktuell kann man wirklich nur sagen: meidet die Telekom um jeden Preis.“

      Und die Telekom hat im Mobilbereich das beste Netz. Also wenn man die Telekom meidet, kann es nur noch schlechter werden. Also prima Tipp von dir.

      „sondern vor allem auch DSL- und Glasfaser-Kunden.“

      Dann schau dich mal im Netz um. Vodafone und Co. bekommen da leider auch nicht mehr auf die Kette.

      Da kann ich froh sein, dass ich Glasfaser direkt von unserem Energieversorger habe. Zu jeder Zeit Volldampf ohne Einbußen und sogar 50 Mbit mehr als gebucht.

  2. Wann haben wir nochmal die LTE Frequenzen versteigern lassen? Und seit wann gibts die ersten Tarife?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.