Deutsche Bahn mit Handy-Spezial für 25 Euro

artikel_db_navigatorCharme-Offensive bei der Deutschen Bahn? Neulich noch die (mittlerweile nicht mehr funktionierende) Wallet-Integration, flott gefixte Probleme bei der Sicherheit im WLAN und nun ganz aktuell auch noch kommend: die Wagenstandsanzeige in der App DB Navigator. Zeitgleich mit der Meldung zur Wagenstandsanzeige hat man aber noch etwas kommuniziert, was vielleicht für den einen oder anderen Leser interessant sein könnte. Der Spaß nennt sich „Das Handy-Spezial für nur 25 Euro inklusive Sitzplatz“. Hier möchte man offensichtlich den Nutzer zur Anwendung des DB Navigators stoßen, denn die Aktion ist nur in der App nutzbar.

Was ist machbar? Eine einfache Fahrt in der 2. Klasse für 25 Euro, in der 1. Klasse für 35 Euro inkl. Sitzplatzreservierung – deutschlandweit. Das Angebot gilt nur im DB Fernverkehr (ICE, IC), eigene Kinder unter 15 Jahren reisen kostenlos mit und gebucht werden kann im Zeitraum vom 24.10. – 30.10.2016. Fallstricke? Logo. Das Angebot ist begrenzt, die Deutsche Bahn spricht von „solange der Vorrat reicht“ – und Zugbindung ist auch inklu. Ansonsten, falls gefahren werden muss: Die gebuchten Tickets (einfach die App öffnen, passende Reiseverbindung suchen und ?Handy-Spezial? buchen) können bis zum 30.11.2016 genutzt werden. Passt mir ganz gut, muss ich doch am 29.10 zum Derby nach Dortmund. Mit der Bahn. Die Infos zum Special findet ihr auf dieser Seite.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Dass die DB-App Standortdaten abfragt, ist ja verständlich.

    Aber warum soll ich zulassen,
    „dass diese App auf Ihre Bilder, Musik, Dokumente und andere auf Ihrem Gerät, bei einem Remote-Speicheranbieter, auf einer Medienkarte oder in der Cloud gespeicherte Dateien zugreift“???

  2. ….um der App den Offline-Zugriff auf den gespeicherten QR-Code zu ermöglichen?

  3. Wenn also jemand an meiner Haustür klingelt und fragt, ob ich ein oder zwei Euro für notleidende Zirkustiere hätte, bitte ich ihn herein mit den Worten „Irgendwo im Haus müssten ein oder zwei Euro rumliegen“. Und er möge später die Tür wieder hinter sich zuziehen. Und den Ersatzschlüssel mitnehmen, für den Fall, dass er nochmal einen Euro braucht?
    Falls es nur um einen QR-Code geht, möchte ich auch nur den Zugriff auf diesen erlauben – und nicht auf „mal eben alles“.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.