Deutsche Bahn: Kundenoffensive inklusive Gratis-WLAN

ICE

Die Deutsche Bahn. Sie bringt Menschen von A nach B und verbindet. Aber die Bahn ist auch eines der Unternehmen, bei denen es immer rund geht, über die häufig geflucht wird. Mal fallen Züge aus, das WLAN funktioniert gar nicht oder die Klimaanlage ist ausgefallen – ihr kennt das sicherlich. Zudem hat man momentan sicherlich auch mit den Fernbussen und Mitfahrgelegenheiten zu kämpfen, die teils zu Bruchstücken des Bahn-Preises die Menschen ans Ziel transportieren.

In einer heute veröffentlichten Pressemitteilung spricht die Deutsche Bahn von der größten Kundenoffensive des DB Fernverkehrs, die sicherlich auch Ergebnis des Konkurrenzdrucks ist. Hier unterstreicht man auch noch einmal die Aussagen bezüglich des WLANs in Zügen. Bereits im letzten Jahr gab es dazu Aussagen in Interviews, nun hat man schwarz auf weiß nachgelegt. So soll 2016 die Einführung von kostenlosem WLAN und Bord-Infotainment (ab September 2015) in der 1. und 2. Klasse vonstatten gehen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=IboXt-S-_74

Der Einbau einer neuen Generation von Repeatern soll zudem die Nutzung von Telefon und Internet über Mobilfunk verbessern. Außerdem plant die Bahn die neue inkludierte Sitzplatzreservierung für die erste Klasse auch für alle Fernverkehrstickets in der zweiten Klasse auszuweiten. Interessierte Nutzer finden alle geplanten Neuerungen auf dieser Seite – hier kommuniziert man auch den Ausbau des ICE-Netzes, sodass die Menschen unter Umständen schneller und häufiger an ihr Ziel gelangen könnten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Man kann der Bahn echt nur wünschen, dass alle Kunden weglaufen. Vielleicht passiert ja dann mal was 😉

  2. Nicht weit gedacht, denn erstens ist die Bahn ein Staatsunternehmen, und jetzt überleg mal wer die Verluste bezahlt? Und zweitens werden dann nämlich auch Züge gestrichen die unrentabel sind und dann schreit auch wieder jeder.

  3. Hübsch gemachtes Video, sonst aber halte ich nicht so viel von dieser Offensive. Zum Glück bin ich nicht auf die DB angewiesen

  4. @performerfx – ich fahre nur beruflich, da ich die preise privat auch niemals zahlen würde. da ich in der regel zu zweit reise privat lohnt sich bahn einfach mal niemals finanziell. Aber beruflich bin ich oft in der bahn unterwegs und muss IMMER reservieren, weil es sonst extrem schwer ist einen platz zu bekommen. So richtig schlimm ist der Druck zumindest im Pendelverkehr wohl nicht.

  5. Was so ein bisschen Konkurrenz aber auch vermag … Wenn man überlegt, wie lange die mit Androhung von staatlicher Gewalt jede Konkurrenz weggehalten haben zum Schaden aller und nutzen weniger … und jeder hat es sich schulterzuckend gefallen lassen, dass ihm die Freiheit auf diese widerwärtige Weise eingeschränkt wurde. Man muss aus diesem Beispiel lernen – keine Monopole (die IMMER durch den Staat entstehen, weil sie sonst durch bessere Wettbewerber aufgelöst werden)

  6. Das mit dem gratis WLAN hat am letzten Wochenende Super funktioniert.

  7. 1. Bahn = Staatsunternehmen? Klar „zu teilen“ aber scheinbar ist die Privatisierung an einigen vorbei gegangen 😉

    2. gratis wlan? Für die Fahrgäste der 1. Klasse, richtig… Die 2. Klasse wird weiter über die alten Repeater gespeist vorerst (mind. bis 2016). Die erste Klasse erhält neue Repeater die leistungsstärker sind…

    3. Da schreibt jemand vom Monopol?! Wo? Bahn? Seit Jahren schon nicht mehr … Und ich garantiere, dass sich viele bald nach der DB als Beförderer sehnen werden. Spätestens dann, wenn wie im Rhein Main Gebiet Privatbahnen die Strecken übernehmen, bei denen eigentlich schon klar war, dass sie die Leistung nicht erfüllen können 😉 aber dank EU ausschreibungsrecht ………. Ist die DB halt zu teuer…

  8. @julien: Weißt Du, wem die Bahn gehört? Dem Bund. Das nennt sich dann privatrechtliches Staatsunternehmen. Zudem wird die Bahn über mehrere Wege massiv bezuschusst.

  9. michael_cgn says:

    Die Schweiz, Frankreich und die Niederlande beweisen, das gesellschaftlich organisierte Unternehmen funktionieren und ein Klasse Angebot erbringen können.
    Dort wo ganz auf Privatwirtschaft gesetzt wurde – wie in England – kann man das Gegenteil sehen: ein ruinierter öffentlicher Verkehr zu horrenden Preisen.

    Die Bahn bei uns hat viel zu lange danach gearbeitet, als weiteres typisches Spekulationsunternehmen, an die Börse gebracht zu werden und hat so auf kurzfristigen Profit durch das Einsparen von Leistung und Personal gesetzt – die Folgen sieht man.

    Die Bahn ist einfach für den normalen Benutzer zu Teuer (auch weil sie große Unternhemen im Ferntransport subventionieren muß), das technische Personal viel zu sehr reduziert worden (man denke an die Schließung eines Bahnhofes zuletzt). Da müsste es eine wirkliche Kehrtwende geben – die ist mit diesen Maßnahmen aber nicht in Sicht.

    Und sich dann auch noch mit einem eigenen Busunternehmen Konkurrenz machen zu wollen geradezu ideotisch. Da rettet das WLAN auch nichts.

  10. Was mich an der Sache immer tierisch annervt sind die undifferenzierten Argumente, die da aus den verschiedensten Richtungen aufkommen. Aber naja, über die Bahn meckern zieht ja bekanntlich immer.

    tl;dr: kleiner Rant meinerseits… 😉

    Auf der einen Seite soll es also WLAN geben in den Zügen – und kostenlos natürlich, warum zahlen?! – was ungefähr so aufwändig und teuer ist, wie die entsprechenden Autobahnen durchgängig mit Mobilnetz zu versorgen.

    Auf der anderen Seite werden günstigere Preise bei flächendeckender Versorgung gefordert, was dem kostenlosen WLAN mal komplett widerspricht (Thema: Quersubvention).

    Natürlich ist das nicht immer alles ideal bei der Bahn und natürlich kostet das auch alles viel, viel Geld. Aber Leute, wir haben ein einzigartiges Transportnetz (Schiene und Straße) in Europa und in der Welt. Und das bildet einfach mal zu großen Teilen das Rückgrat der deutschen Industrie. Schaut euch mal in anderen Ländern um, wie’s da so aussieht.

    Ohne die Bahn würden sich der ganze Güter- und Personenverkehr dann eben auf die Straßen auslagern, was sich wiederum in vermehrten Staus äußert, in erheblichen Extrakosten (=Steuergelder) für die Aufrechterhaltung des wesentlich schneller verfallendern Straßennetzes und mittel- bis langfristig dann vermutlich auch in herunterregulierten Höchstgeschwindigkeiten. Ich freue mich jetzt schon mal darauf zu sehen, wie schnell sich dann all die Meckerer wieder die Bahn zurückwünschen.

    Jetzt also kommt WLAN und: es ist kostenlos. Und was ist? Es wird halt direkt wieder gemeckert – schönes Deutschland!

    /rant off

    So, lassen wir das, das Leben ist dafür einfach zu schön und ich hol mir jetzt ein Weizen aus dem Kühlschrank. Wünsche euch einen schönen Abend, und ein Prosit über den Ärmelkanal! 😀

  11. @michael_cgn: Hast natürlich Recht mit den Ländern, die du da aufführst.
    Und ich stimme dir auch zu, dass das bei der DB sehr übel ist, dass sie so massiv mit Steuergeldern subventioniert werden, und sich danach effektiv selbst zusammenzusparen..

    Abgesehen von meinem kleinen rant, weiß ich die differenzierten Meinungen, die es selbstverständlich auch, und zur Genüge gibt, sehr zu schätzen! 🙂

  12. super Comment von Rolf. Wie alle anderen pauschal auf die Bahn zu dreschen ist natürlich immer einfacher und man holt sich schnell ne Zustimmung ab

  13. Ich finde es gut dass die Bahn das Wlan jetzt öffentlich und für jeden Zugänglich macht. Heutzutage surft einfach fast jeder mit dem Smartphone während er mit dem Zug fährt.

  14. Bahnfahrender-Steurzahler says:

    Die Bahn ist immer dann Staatsunternehmen wenn sie Geld benötigt. Verdient sie mit irgendeiner Sparte Geld, ist sie natürlich ein Privatunternehmen.

  15. Ich weiß nicht was die leute immer zu meckern haben. Vor allem, weil die meisten gar keine Ahnung haben wie Bahnbetrieb funktioniert. Übers Flugzeug meckert doch auch keiner. Ich fahre seit über 5 Jahren täglich mit der Bahn (meist kreuz und quer durch Deutschland) und hatte bisher EINMAL meinen Anschluss nicht bekommen. Sitzplatzreservierung mach ich auch nie, einen platz hab ich bisher noch immer bekommen. (ich fahre 1. und 2. Klasse, je nachdem) Und für die, die sich über 5 Minuten verspätung aufregen eine kleine Aufgabe: Ihr fahrt bitte mal mit dem Auto von München nach Berlin und macht in Stuttgart, Frankfurt und Wolfsburg halt und sagt aber bitteschön vor dem losfahren zu welcher Uhrzeit ihr ganz genau in Berlin ankommt. Und das ist nicht unbedingt ein vergleich von Äpfel und Birnen, auf den Gleisen ist nämlich auch ganz schön was los heutzutage (Sonderzüge mit vorrang, Notarzteinsätze usw..)

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.