Deutsche Bahn: IC-Flotte soll ebenfalls WLAN-fähig werden

Die Bahn will nach Informationen von RP Online nicht nur ihre ICEs komplett mit WLAN ausstatten (und dieses bis 2016 kostenlos für alle anbieten), sondern auch die IC-Flotte entsprechend ausrüsten. Das betrifft aber nicht die aktuelle Flotte, sondern die neuen Züge, die diese ersetzen werden. Die ICx-Flotte wird bis zu 300 Züge umfassen, die mit mehr Steckdosen versehen sind und bereits für Sprachtelefonie und mobiles Internet vorgerüstet sind.

ICE

Auf dem Weg der Ausstattung der ICE-Züge ist die Bahn bereits fast am Ziel angelangt. 230 der 256 Züge sind mit WLAN-Hotspots ausgestattet. Allerdings wird kritisiert, dass sich WLAN nur in der Hälfte der Züge wirklich nutzen lässt, wie ein Test ergeben haben soll. Die Kritik stammt von Grünen-Politiker Matthias Gastel. Bundesverkehrsminister Dobrindt will den Druck auf die Bahn aber nicht erhöhen. Er beruft sich auf die unternehmerische Verantwortung der Deutschen Bahn, eine bessere Verfügbarkeit von Internet in den Zügen zu gewährleisten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Klingt auf den ersten Blick nett: aber, kann man nicht gleich als Ziel ausgeben, ALLE Züge mit entsprechenden Modulen auszurüsten? Gerade im Regionalbereich wär das Ganze dringend erforderlich, dann wäre auch der ländliche Raum nicht wieder abgeschnitten. ICE und IC betrifft doch nur wieder die Fernlinien, wo eh schon viel reingebuttert wird…

  2. Die ganze W-LAN-Offensive kommt ungefähr 10 Jahre zu spät. In Zeiten von bezahlbaren und ausreichend schnellen Mobilfunk-Datentarifen benötige ich unterwegs eigentlich kein W-LAN mehr…

  3. vor allem weil ich dadurch meist einen besseren empfang habe, als mit dem WLAN. 😀

  4. Im ersten Absatz 4x mit Überschrift das Wort „Flotte“.
    Respekt!
    Google doch mal S-y-n-o-n-y-m, Sascha 😉

  5. thomaslutz says:

    @Chaos: An Bahnstrecken hab ich mit dem mobilen Empfang sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht, das heißt großteils nicht vorhanden.

    Es wäre aber durchaus angemessen (auch wenn Jahre zu spät), kostenloses WLAN in ALLEN Zügen anzubieten.

  6. Bartenwetzer says:

    Das Bild zeigt keinen IC.

  7. David: Die Regionalzüge bestellt der jeweilige Bundesland (die Leistung), liegt also am Besteller ob diese Wlan haben.

    Und ich finde es schon gut wenn die Züge Wlan haben, denn so kann man auch Gästen aus dem Ausland Internet anbieten. Ich freue mich auch im Ausland wenn es Wlan gibt, nicht nur Repeater.

  8. so sieht übrigens ein neuer IC aus: http://www.halternerzeitung.de/storage/pic/mdhl/fotostrecken/nachrichten/nrw/2012/10-2012/derneueic/3440995_1_26208743.jpg

    @chaos
    für vielfahrer wäre so ein wlan schon was tollen. wenn ich mal in die Bahn zb. nach hamburg steige, dann bin ich 200-300mb von meinem volumen los. das wären im monat dann bis zu 6gb. und aus der telekom ist kein anbieter auf der strecke zu gebrauchen.. wäre also ein schön teurer vertrag nötig.

    @axel
    richtig, die regionalstrecken werden alle paar jahre ausgeschrieben. daher müssten die bundesländer das mit dem wlan nächstes mal als voraussetzung machen.

  9. @HO – das bezweifle ich. Das ist n Regio-Bahnwagen. Das da wird der neue ICx: http://www.zukunft-mobilitaet.net/3924/zukunft/icx-db-fernverkehr-nachfolger-ice-ic/

  10. Das von HO gepostete Bild zeigt einen Dosto-IC. Dieser soll überwiegend auf Strecken mit 160km/h-Begrenzung (z.B. Bremen-Leipzig) eingesetzt werden. Der ICx dagegen soll die ICE1 und ICE2 ersetzen und auch IC-Verbindungen verstärken. Ihr habt also beide Recht.

    HOs Dosto-IC ist ein IC, der ICx ist ein Hybrid aus IC und ICE…

  11. Die Bahn soll die Mehrkosten dann aber bitte an die WLAN-Nutzer weitergeben. Es ist nicht einzusehen, dass auf irgendwelchen ICE/IC-Strecken jetzt dann auch noch Internet subventioniert wird, bei uns der Nahverkehr ber gar nicht mehr erst fährt.

  12. Shy_Angel says:

    @Patrick
    Die Bahn hat auch Doppelstock IC bestellt die auf den Regio- Dosto beruhen. Alleine das Bild besagt schon das es sich um einen Fernverkehrswagon handelt. Weiße Farbe mit roten Band = Fernverkehr, rote Farbe mit weißem Band -Regio.

  13. @kalle
    also bei uns hat die deutsche bahn nichts mit dem nahverkehr zu tun. bei euch etwa?

  14. Ja, sie fährt hier nach wie vor wenn natürlich auch als Auftragsnehmer des Landes.
    Aber auch wenn sie bei Dir nicht fährt, sie könnte auch niedriegere Trassenpreise verlangen, statt WLAN einzuführen ;-/

  15. Ach wenn das dann wenigstens immer was vernünftiges wäre.

    Die deutschen Marketingabteilungen haben es doch selbst so getauft: Verkaufsargument. Und mehr ist sowas doch heute gar nicht mehr. Ein ‚Arugment‘ zum Verkaufen. Heißt ja nicht, dass es auch zwangsläufig so zutrifft. Davon steht dann mehr im Kleingedruckten auf der Unterseite des Zuges.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.