Der neue iMac 2012 soll bald erscheinen

Es wird ein teures Vorweihnachtsgeschäft, wenn man als „Gadgetist“ mal wieder zum einen oder anderen Gerät greifen will. Eine Unzahl an Tablets, Convertibles und Co mit Windows 8 stehen vor der Tür, dazu vielleicht noch im November diverse Nexus-Geräte von Google. Auch Samsung hat noch das Galaxy Note 2 im Köcher und auch Nokia wird mit dem Lumia 820 und dem 920 mitmischen.

Ach ja – und dann war da ja noch Apple. Nur noch ein paar Tage, dann weiss man, was die Jungs aus Cupertino aus dem Hut zaubern. Ich selber bin in London vor Ort und versuche mal ein bisschen live zu bloggen, ich bin mir sicher, dass wir das neue iPhone sehen werden.

Ein iPad Mini? Eher nicht. Aber vielleicht sieht man neue iMacs. Die hätten mal dringend einen Refresh auf Intels Ivy Bridge-Plattform nötig. Retina-Display im iMac? Eher nicht, viel zu teuer. Möglich, dass wir ein 13 Zoll MacBook mit Retina-Display sehen. Zurück aber zum iMac: dessen Neuauflage soll tatsächlich vor der Tür stehen, wie man aus diversen Quellen bei Fox News erfahren haben will: „I’ve been hoping for an iMac update and it looks like my wish is about to come true! Multiple sources tell me that a new lineup of desktop machines from Apple is imminent.“

Was könnte der neue iMac unter der Haube haben? Sicherlich USB 3.0, vielleicht SSDs und eben Intels Ivy Bridge. Ihr seht: wer ein bisschen Geld zurück gelegt hat, der hat gegen Ende 2012 anscheinend jede Menge gute Gründe, dieses wieder in die Wirtschaft zu investieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Wusste gar nicht, dass Fox News sich als „fair & balanced“ bezeichnet. Musste lachen. 😀

  2. Warum sollten iMacs mit Retina (oder in Richtung Retina) zu teuer sein? Dieser Monitor hier soll auch nicht viel mehr Kosten als Anfangs die „normalen“ Monitore mit der Auflösung: http://goo.gl/jYYbO

  3. Bin schon gespannt drauf… Hab den aktuellen und Retina wär schon nice

  4. Der aktuelle iMac hat ja schon ne sehr gute Auflösung, daher denke ich auch dass es vorerst kein Retina gibt. Aber ich hoffe der neue iMac, kommt bald. Mein 24″ von 2007 war so träge, dass ich ihn verkauft habe, jetzt muss was neues her 🙂

  5. @Marvin 2560×1440 auf 27″ sind aber noch nicht „retina“ . Dafür müsste die Auflösung weit höher sein. Das 15″ MacBook pro kommt an die Auflösung ja schon ran. Daher eher unwahrscheinlich. Auf die Größe müsste man ja fast zu 4k greifen um es retina nennen zu können.

  6. Außerdem hat der 27″ iMac die Auflösung jetzt schon…

  7. Lieber Gott, lass es endlich den 12. September werden, damit endlich die Gerüchteküche um das iPhone 6 losgehen kann…

  8. ich würde mir ja gerne ein 24″ iMac wünschen…

  9. „Wer ein bisschen Geld zurück gelegt hat, der hat gegen Ende 2012 anscheinend jede Menge gute Gründe, dieses wieder in die Wirtschaft zu investieren.“

    Dazu muß er aber nicht UNbedingt zu einem 27″ iMac greifen… – nimm mal 3000, zieh´ davon 1x 27″ Monitor 2560×1440 oder 2x 24″ 1920×1200 ab (matt natürlich) – da bleibt mind. 2300,- „übrig“.

    Und in DEM PC da IST eine schnelle SSD, und eine große HDD, und 16 GB RAM, und eine i7 3770K… 😕

    Und meinetwegen auch noch Win8… :mrgreen:

  10. Welch ein passender Einleitungssatz :). Bei mir gabs auch erst mal das Nexus 7 und nun vielleicht noch das neue iPhone – je nachdem was es kann – so ein Hobby kostet wirklich Geld :).

  11. @JürgenHugo
    Dass die Apple Preise für deren PCs maßlos überteuert sind, steht außer Frage :).
    Da zahlt man halt einen deftigen Aufpreis für den Namen und eben MacOS wenn man es unbedingt will.

  12. @elknipso:

    Teuer: ja
    Aber maßlos? Naja, das würde ich jetzt nicht sagen, aber es kommt ja auch immer auf den Bedarf an. Und seit ich OS X kenne will ich nichts anderes mehr.

    Was ich aber bei Apple immer wieder so unglaublich finde, sind die Preise für gebrauchte Geräte. Ich habe gerade erst einen 5 Jahre alten iMac für 570€ verkauft! Wenn man diesen Wiederverkaufspreis vom Kaufpreis abzieht, ist es doch eigentlich ganz OK 🙂

  13. @Siganomas
    Natürlich kommt es immer darauf an was man will, das stimmt.
    Und mit den Wiederverkaufspreisen hast Du auch Recht, die sind bei Apple Produkten wirklich beispielos :).

  14. @Siganomas: „Maßlos“ sag ich auch nicht – aber einiges: 16 anstatt 4 GB RAM = 600,-… – du weißt, das der normal um 100,- kostet, du weißt: iMac aus, 3 Schrauben lösen RAM raus, RAM rein, 3 Schrauben festziehen, fertig.

    Die Tastaturen hingegen sind schon fast verdächtig günstig und gut – ich benutze nur welche von Apple unter Win.

  15. Her mit den neuen iMacs! Ich warte schon seit einem halben Jahr darauf. Zwischenzeitlich war ich kurz davor noch ein 2011er iMac zu kaufen. Glück gehabt!

    Zu der „Retin-Definition“ gibt es hier einen schönen Artikel: http://www.tuaw.com/2012/03/01/retina-display-macs-ipads-and-hidpi-doing-the-math/

    So viel höher müsste die Auflösung bei den iMacs demnach gar nicht mehr werden um Retina-Kriterien zu erfüllen.

  16. @JürgenHugo

    Ja, RAM und auch Festplatten-Updates sind preislich so weit von der Realität entfernt, das ist schon frech von Apple. Und die 100€ für den RAM bezahlen auch nur Du und ich. Apple *könnte* seine Rechner mit RAM vollstopfen und der Preis würde sich nicht stark erhöhen.

    Aber bei der Aussage dass es nicht maßlos überteuert ist, ging es mir auch nur um die Grundpreise.

  17. @Sigomas: Ich muß ja erst mal einen „locken“, das der so´n Teil hat – DANN wird er an der Genius Bar schon weiteres erfahren, und das wird alles seeehr positiv klingen (das klingts bei anderen Firmen auch, die Apples können das nur noch eloquenter formulieren…) 😀

    Systemcrash = „unerwarteter Aussetzer“

    Programm friert ein = „reagiert verzögert“

    Die „600,-“ = gerne rüsten wir für sie auf 16 GB auf (die ursprünglichen 4 GB behalten wir natürlich und verkaufen sie dem nächsten für…)

    Das in () sagt der Genius natürlich nicht, das denkt er nur leise.

    Nur, wenn mal keiner zuhört, und ein renitenter, älterer Herr rausläßt, das man mit USB-Overdrive durchaus die Maus viieeellll schneller kriegt und das man das Icon vom Finder eben DOCH ändern kann – dann, ja DANN hat er fast verklausuliert gesagt, das das extra Touchpad für 70,- eben nicht so schnell reagieren kann, wie ich mit meinen Fingern den Cursor ziehen will.

    Und das er das privat auch höchstens zusätzlich zur Maus und nicht anstatt benutzt – aber sowas sind seltene Momente…

    Weil ein mutiger Verkäufer, der o.a. „renitente Herr“ und wenig Kunden zusammenkommen müssen.

    Den Mut des Käufers kann ich nicht beeinflussen, nach „wenig Kunden“ kann man zuwarten – aber der „renitent-ältere Herr“, der ist immer vor Ort, wenn ich wo hinspaziere, wo´s feine Sachen für Win oder Mac gibt.

    Ich nehme mal an, den Nickname dieses „renitenten“, den brauche ich dir nicht zu erzählen – deine Schlauheit wird dafür reichen, es alleine rauzufinden… – da bin ich sicherst!“ :mrgreen:

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.