„Der nasse Fisch“: Hörspiel zu Babylon Berlin geht kostenlos an den Start

Die Fernsehserie „Babylon Berlin“ (auch in der ARD Mediathek) ist bei Kritikern wie Publikum recht erfolgreich und wird auch in eine dritte Staffel gehen. Wer aber schon jetzt nach Nachschub sucht, kann sich mit einem Hörspiel zur Serie vergnügen. Es erscheinen mehrere Folgen, die nach der Original-Ausstrahlung auch allesamt für eine befristete Zeit zum Download zur Verfügung stehen werden. Wer möchte, kann aber auch schon jetzt über die ARD Audiothek reinhören, eine App für Apple iOS und Android.

Jedenfalls hat die ARD via Twitter bestätigt, dass das Hörspiel zunächst exklusiv über die Audiothek strammstehen soll. Später folgt die Sendung über den WDR und auch die Möglichkeit die einzelnen Episoden dort herunterzuladen. Auch die entsprechenden Termine hat der WDR bereits bestätigt. So wird der erste Teil am 22. Oktober 2018 übertragen. Bis zum 1. November sendet man dann insgesamt acht einzelne Episoden. Unten findet ihr die gesamten Termine.

  •  22. Oktober 2018, 19.04 – 19.35 Uhr
  • 23. Oktober 2018, 19.04 – 19.35 Uhr
  • 24. Oktober 2018, 19.04 – 19.35 Uhr
  • 25. Oktober 2018, 19.04 – 19.35 Uhr
  • 29. Oktober 2018, 19.04 – 19.35 Uhr
  • 30. Oktober 2018, 19.04 – 19.35 Uhr
  • 31. Oktober 2018, 19.04 – 19.35 Uhr
  • 1. November 2018, 19.04 – 19.35 Uhr

Die Hörspielserie spielt im Jahr 1929 und dreht sich um den Mord-Ermittler Gereon Rath, der von Köln nach Berlin versetzt wird. Dort wird er jedoch für die Sitte eingeteilt. Er beginnt dennoch auf eigne Faust zu einer mysteriösen Leiche zu ermitteln, was ihn am Ende quer durch das Berliner Nachtleben, ins Russen-Milieu und hinein in die Berliner Unterwelt führt.

Falls ihr etwas Unterhaltung für die nächste Bahnfahrt sucht oder einfach gerne Hörspielen lauscht, könnte das ja etwas sein, oder? Ihr werdet die Downloads nach Veröffentlichung auf dieser Site finden. Ansonsten benötigt ihr erst einmal noch die Audiotheken-App. Dort sind heute bereits die ersten sieben Folgen zu finden. Folge 8 gibt es als krönenden Abschluss aber erst am 3. Oktober.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ich verstehe den Hype nicht. Die ersten 3 Folgen, welche ich bisher gesehen habe, waren dermaßen in die Länge gezogen, die Handlung hätte man bequem in eine Folge packen können. Und man hätte nichts verpasst. Scheinbar wollte jeder deutsche Schauspieler hier mal mitspielen. So bekommt man mal schnell wieder den Überblick über den aktuellen Schauspielerbestand. Aber ich werde die Serie nicht weiter verfolgen. Auch weil mich das Thema „Trotzki“ so gar nicht interessiert.

  2. Ich hatte seinerzeit die Serie über Sky geguckt. Die ersten Folgen empfand ich als ein bisschen ‚hölzern‘ und so ein, zwei Fremdschäm Momente hatte ich wegen des Berliner Dialektes. Und das als Berliner! Als (Berliner) Schulkind sollte man 1979 keinen Dialekt sprechen. In Ostberlin war es normal. Jetzt verfranse ich mich ein bisschen. Man möge mir verzeihen. Ich wollte noch hinzufügen, dass ich es sehr gut finde, dass man mehrere Folgen hintereinander zeigt. So gehört sich das doch für einen Seriengucker 🙂 Wüsste auch nicht, wo das zur ‚Prime Time‘ bisher mal gemacht wurde im ÖR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.