Dell: Neues Detachable Latitude 7320 ab sofort verfügbar

Dell Technologies hat sein aktuelles Detachable-Modell, das Latitude 7320, für den Einsatz im Business-Bereich vorgestellt. Jenes verfügt über ein 13-Zoll-Full-HD-Display im 3:2-Format, welches mit 1.920 x 1.080 Pixeln auflöst. Die maximale Helligkeit liegt bei 500 nits, geschützt wird das Touchdisplay von Gorilla Glass. Das Tablet kommt auf eine Dicke von gerade einmal 8,44 mm. Das Latitude 7320 setzt laut der Pressemail von Dell wieder auf bekannte Features wie Express-Sign-in für eine schnelle Anmeldung, eine spezielle Software soll zudem das Gerät auf mehr Effizienz trimmen. Die Super-Low-Power-Technologie der Displays sorge zudem für eine noch längere Akkulaufzeit.

Anders als bei bisherigen Geräten der Reihe setzt das neue Detachable auf zwei gegenüberliegende Lüfter und einen Akku entlang der Unterseite. Zudem handle es sich hier um das erste Detachable mit Intel-EVO-Zertifizierung. Außerdem verbaut das Unternehmen Prozessoren bis zur 11. Generation der Intel Core in Form des Intel Core i7 vPro. Damit soll das Gerät bis zu 54 Prozent leistungsstärker sein als der Vorgänger. Der Eingabestift soll schnell aufgeladen sein und kann kabellos am Gerät geladen werden.

Für eine vollständige Ladung benötige jener gerade einmal 30 Sekunden und erlaube dann bis zu 90 Minuten Einsatz bei durchgehender Nutzung. Befestigen lässt er sich oberhalb der abnehmbaren Tastatur im Gerät. Das Tablet kann auf dem stufenlos verstellbaren Kickstand aufgestellt werden und startet bei dessen Ausklappen.

Auch eine Frontkamera ist dabei. Diese löst mit 5 MP auf. Die Hauptkamera hinten löst hingegen mit 8 MP auf und bietet Temporal Noise Reduction, was dafür sorgen soll, dass auch bei schwacher Beleuchtung scharfe und lichtstarke Bilder für Videoanrufe und dergleichen zur Verfügung stehen.

In Sachen Konnektivität kann das Gerät auch einiges bieten: Wi-Fi 6, 4G LTE bzw. eSIM-Kompatibilität mit integriertem WWAN. Zusätzlich verfügt das Latitude 7320 über zwei Thunderbolt-4-Anschlüsse. Natürlich gibt es zum neuen Gerät auch direkt eine neue Folio-Tastatur, welche aus Kunstleder gefertigt wurde. Das Latitude 7320 Detachable ist ab sofort ab 1.468 Euro (zzgl. MwSt.) im Webshop von Dell Technologies erhältlich.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. „Jenes verfügt über ein 13-Zoll-Full-HD-Display im 3:2-Format, welches mit 1.920 x 1.080 Pixeln auflöst.“

    Eine 16:9-Auflösung im 3:2-Format?

    • Ist natürlich Unsinn. In dem Format sind es 1920 × 1280 Pixel.
      Das hätte man vielleicht vor dem Veröffentlichen mal Gegenchecken sollen.

  2. Wenn das Display angeblich ein 3:2 Format hat, wie kann es dann mit 1920 x 1080p auflösen, was 16:9 entspricht?

  3. Das geht nur mit dicken Balken, oben und unten. Sicher nur ein Übertragungsfehler…

  4. Thomas Müller says:

    Weiß jemand, ob man das Gerät öffnen kann um SSD und Akku zu wechseln? Elektroschrott wie das Surface kaufe ich definitiv nicht mehr. Habe 2x Sondermüll hier rumstehen.

    • Hubertmaier says:

      surfe mal zur Dell Seite – da gibt es unter den Dokumenten eine Anleitung wie die genaue Demontage funktioniert

      • Thomas Müller says:

        Danke Dir. Dell ist hier vorbildlich, es lassen sich alle Komponenten wechseln. Das nenne ich Nachhaltigkeit. Ich werde mir nie wieder ein Surface kaufen wo das nicht möglich ist. Zwei Geräte liegen hier als Sondermüll rum.

    • Bei meinem XPS 13 konnte man den Akku wechseln, nur gab es nach zwei Jahren keinen mehr auf Lager und die Nachbauakkus wurden durch die Firmware untauglich gemacht.
      Also auch dann Sondermüll gehabt.

    • man kann. Sogar ohne an Garantie zu verlieren. Genau aus diesem Grund habe ich das Gerät bestellt. Ich hatte für 2.000,- Euro den Acer Switch 7 Black Edition. 3 Monate nach der Garantiezeit machte er schlapp. Acer bot – was ich echt nicht kundenfreundlich fand – eine Reparatur in Höhe von 900 Öcken an. Seitdem habe ich mir gesat: Tschüss Acer! Den Dell kann man als User öffnen und die Einzelteile kann man incl. Ram austauschen (was z.B. bei den neueren Lenovos auch nicht geht).

  5. Der Stift wird nicht am Gerät geladen, sondern im oberen Bereich der Tastatur. Sollte man noch einmal anpassen 😉
    Des Weiteren sollte man das Dell Logo aus der Vorschau ändern. https://brand.delltechnologies.com/logos/

  6. Für welche Zwecke ist er geeignet? Ich möchte lediglich für Creative Cloud, Programmieren nutzen. Wenn ich mit SIM-Karten Funktion auswähle und eine Plusgarantie auswähle, komme ich auf 2200 Euro, ohne den ganzen Kram ist der Preis 1800 Euro. Was meint ihr, ist es gut geeignet oder sollte ich für Creative Cloud auf ein günstiges Ipad Pro 2021 Modell einsteigen und separat ein Laptop besorgen?

    Ich habe bereits ein Dell XPS 15 9575 ( i7-8705g, 8 GB RAM, Radeon Vega GL, 512 GB SSD) 2in1 Laptop, das ich jedoch an meine Freundin gegeben habe. Hatte ich vor zwei Jahren für 1150 Euro + 200 Euro erweiterter Garantie bei MediaMarkt mit Jubiläumsangebot gekauft. Am Anfang oft Probleme mit USB-C Anschlüssen, Tastatur wurde manchmal nicht erkannt und zuletzt gab es Probleme mit dem Grafiktreiber, eine aktuellere musste ich selbst finden. Will aber nicht mehr auf ein DELL XPS Modell zugreifen. Welches könnt ihr empfehlen?

    • ist für Deine Zwecke überdimensioniert. Aber designmäßig eines Programmierers, einer Programmier*in mehr als würdig. Adelt jedes Tun auf dem Ding;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.