DC Universe: Streaming-Anbieter bietet ab sofort auch 4K und HDR

Im Jahr 2019 sollte man erwarten, dass gerade neue Streaming-Dienste versuchen technisch direkt an vorderster Front zu spielen. Das ist aber leider nicht immer der Fall. Abhilfe schaffen will man da nun bei DC Universe. Bisher beschränkte sich das Angebot, momentan leider nur in den USA verfügbar, auf 1080p-Inhalte. Ab sofort stehen aber auch ausgewählte Filme und Serien über DC Universe in 4K mit HDR stramm.

Zu den Inhalten in 4K mit HDR zählen unter anderem „Doom Patrol“, „Assault on Arkham“, die dritte Staffel von „Young Justice“ sowie „Batman Ninja“, „Death of Superman“, Reign of the Supermen“, „Justice League vs. the Fatal Five“, „Gotham by Gaslight“ und DC Daily. Auch die Serie „Titans“ ist nun bei DC Universe in 4K mit HDR vorhanden.

Eventuell könnte sich diese Sache auch für deutsche Zuschauer positiv entwickeln: Hierzulande lizenziert man „Titans“ nämlich an Netflix. Auch Netflix konnte „Titans“ aber bisher nur in 1080p ohne HDR anbieten. Jetzt gibt es Hoffnung darauf, dass DC Universe seine Inhalte nicht nur selbst in 4K mit HDR kredenzt, sondern auch besseres Material an seine Partner herausgibt.

In den USA kostet DC Universe 7,99 US-Dollar pro Monat bzw. 74,99 US-Dollar im Jahr. Zu einer internationalen Expansion ist aktuell leider nichts bekannt. Deswegen gibt man eben Serien wie „Titans“ für andere Breitengrade auch an Partner wie Netflix weiter. Sollte man mal im Auge behalten, ob „Titans“ dann vielleicht auch bei Netflix bald ein Upgrade auf 4K und HDR erhält.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Martin Deger says:

    8 Dollar im Monat nur für DC Universe? Viele Kunden werden sie da wohl kaum bekommen…

  2. @Martin/@Florian: Man bekommt „on top“ die komplette Comicbibliothek mit über 20.000 Heften in HD-Auflösung. Quasi lückenlos alles, was der Verlag seit seiner Gründung 1940 oder so veröffentlicht hat. Nur die Neuerscheinungen der letzten zwölf Monate bleiben ausgespart. Das ist für Comicfans der eigentliche Grund, DC Universe zu abonnieren. Für den Abopreis bekommt man sonst gerade mal zwei Hefte.

    Die Videoinhalte sind eher ein Goodie obendrauf. Auch Spotify abonniert ja sicher kaum jemand wegen den paar abrufbaren Musikvideos.

    • aahhh….
      So macht das Abo dann für einige och Sinn.

    • Peter Bruells says:

      Huh. Ich wollte gerade „wait a minute“ sagen. aber tatsächlich, 4 $ für ein normales Superman-Heft. (Stellvertretend für das Standardformat).

      Holla die Waldfee, was ich gespart habe, seit ich nicht mehr sammle…

  3. Aber ohne Dolby Vision und Atmos? Technische Speerspitze ist man mit 4K//HDR nicht wirklich.

  4. Vorsicht mit Netflix – Ultra-HD verfügbar bedeutet NICHT 4K!!! Ich hab deswegen mal mit dem Suport gechattet und die gestanden das es lediglich FullHD damit gemeint ist und nicht 4K wie es gern vermittelt wird.
    Da Netflix selbst die Apps macht und die Hochheit hierzu hat darf man nicht glauben wenn irgendwelche Schriften auf 4K hindeuten. Selbst über Browser ist dies nicht wirklich errechenbar. Es heißt doch man könne mit einer 1K Leitung kein Netflix gucken, geht sogar mit weniger also sind die Angaben alle für den Anus bei denen. Von wegen min 5K Leitung…

    • Martin Deger says:

      Also bei mir stimmt das schon. Wenn 4K an einer Show steht, dann ist es 4K. Wenn da Dolby Vision steht, ist es Dolby Vision. Etc.

      Das gilt natürlich nur, wenn die Internetleitung schnell genug ist. An einer Leitung mit 2 Mbit/s wirst Du kein 4K bekommen.

  5. Arno Kling says:

    Diese vielen neuen Streamingdienste können mich gerne haben. Habe jetzt auch Netflix gekündigt, als sie mir kürzlich ne Preiserhöhung reinschieben wollten. Willkommen zurück, „sekundäre“ Streamingseiten. Wollte eh weniger gucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.