Dashlane: Passwort-Manager unterstützt Fingerabdruckleser von Samsung-Geräten

Gute Kunde für Nutzer eines Samsung-Smartphones mit Fingerabdruckleser, die zudem auf den Passwort-Manager Dashlane setzen, den wir schon diverse Male hier im Blog beleuchtet haben. Nutzer können ihren Tresor zwar nicht mit dem guten Namen, wohl aber mit dem hinterlegten Fingerabdruck entsperren. Nutzer, die diese Funktion nutzen wollen, müssen diese allerdings erst einmal global einrichten – will heißen: wer den Fingerabdruckleser nicht eingerichtet hat, wird die Funktion innerhalb von Dashlane auch nicht nutzen können. Dashlane ist in der Grundausstattung erst einmal kostenlos zu haben, die Premium-Variante mit Synchronisations-Funktionen schlägt jährlich mit 40 Euro zu Buche.

[appbox googleplay com.dashlane]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. @caschy: „schläft jährlich mit 40 Euro zu Buche“ … schläft?

  2. 40,- im Jahr – für was bitte ?

  3. hell.mood says:

    „schläft zu Buche“ ist ja mal ein drolliger Tippfehler. => Den G-Punkt nicht gefunden? 😉
    In diesem Sinne wünsche ich allseits eine gute Nacht.

  4. Hallo, das kann der sehr gute Passwordmanager „Safe in Cloud“ übrigens schon lange 🙂
    Ist ebenfalls eine Empfehlung, mobil als App und auch in Windows.

  5. wie ist das Handling / Integration im Mobil/Desktop bereich im Vergleich zu Lastpass?
    jemand Erfahrung?

  6. Passwordbox kann auch Fingerprints und ist kostenlos

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.