Das soll die OnePlus Watch sein

Keine großen Experimente mehr bei OnePlus. Drei Smartphones bringt man auf den Markt und die Fotos zum OnePlus 9 hat man ja nun schon selbst gezeigt. Große Überraschungen bleiben da also aus. Aber am 23. März wird ja noch die OnePlus Smartwatch vorgestellt – die ja ohne Wear OS erscheinen wird. Der YouTuber Unbox Therapy arbeitet offensichtlich zum Start mit OnePlus zusammen und konnte schon einen Blick auf die Uhr geben, bzw. durfte er ein Bild über deinen Account teilen. Erinnert ein wenig an die Samsung Active 2, nicht wahr?

Was soll an Bord sein? Laut letzter Berichte handelt es sich um eine 46-mm-Smartwatch mit Puls- und SpO2-Messung. Erscheinen werde das Wearable in den Farben Schwarz und Silber. Es soll sich hier um eine Smartwatch handeln, die dank Schutzklasse IP68 auch gegen Staub und Wasser abgesichert sei. Workouts könne die OnePlus Watch automatisch erkennen. Es gebe auch einen Modus für das Schwimmen.

– 46mm
– IP68
– Warp Charge (A week of charge in 20 minutes)
– Sleep, Stress, Blood Saturation, Heart Rate Monitoring
– Check Notifications, Calls
– Control OnePlus TV
– 4GB Storage
– Auto Workout Detection

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Propietärer China Elektroschrott mehr. Gibt ja nicht schon genügend davon

    • Was wäre denn die offene Alternative gewesen? WearOS mal nicht, den Müll sollte sich niemand freiwillig antun. Die Anbieter könnten noch an einer Alternative arbeiten aber dann haben sie auch gar nichts mehr was die Uhren unterscheidet.

      • WearOS ist super; Man muss es nur anständig nutzen!
        Hab selber meine dritte (Nach der G Watch die Zenwatch 2 und jetzt die Fossil Carlyle)
        Wenn ich keine hatte wollte ich wieder eine…

    • Vorallem 4GB Speicher wovon kaum was übrig bleibt. Super um Musik Offline zu speichern

    • Stefan Weiß says:

      Ja genauso ist es mit unnötigen Kommentaren.
      Die Smartphones von OnePlus sind auf jeden Fall mehr als nur Schrott. Aber nun gut. Uhr kann ich natürlich nicht beurteilen..

      • Schrott weil Android drauf läuft zu Beginn laufen die Teile 10 Monate später können die ihre Benchmarks nicht mehr halten abgesehen davon das die meisten Features der meisten Asiatischen Smartphones nicht ihr Versprechen halten können was die Funktionalität angeht. Allem voran ist Samsung König solcher Disziplinen.

        • Wenn halt Android drauf laufen würde, dann wäre es eine Wear OS Uhr. Nur das läuft auch auf einer Samsung-Uhr nicht…

  2. Kennt jemand eine SmartWatch mit alwaysOn display und fortlaufender Sekundenanzeige? Thx

    • Ja das kann die Galaxy Active Watch 2

    • Wolfgang D. says:

      z.B. meine beiden Garmin, mit passendem Ziffernblatt und MIP Display.

      Bei den ganzen Chinadingern von Huami (ob da nun Oneplus draufsteht, oder Xiaomi) ist mir die Firmware einfach zu grützig zu bedienen, dazu nerven (mich) die stark eingeschränkten Komplikationen für Ziffernblätter. Samsung fällt mittlerweile wegen Sicherheitswahnsinn auch flach.

      Die Oneplus oben im Foto sieht für mich auf den ersten Blick echt wie eine Galaxy Watch Active aus.

  3. Warum immer solche Klopper? Geht der Trend bei Uhren in die gleiche Richtung wie bei Handys? Für zartere Handgelenke ist das nix!

    • Warum warten meine Kommentare immer auf Freischaltung? War doch früher nicht. Böse war ich auch nicht. Bin ich was Besonderes oder ist das bei allen so?

      • Ich zitiere mal eben, was unter jedem Beitrag mittlerweile steht: „Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

        Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte – gerne auch mit Humor.“ – wir sind dazu übergegangen, Kommentare händisch freizugeben, weil leider hin und wieder sehr miese Inhalte durchgerutscht sind, die hier eigentlich nichts zu suchen haben. Darum kann die Freischaltung hier und da ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, ABER WIR BEMÜHEN UNS NACH KRÄFTEN!! 😀

        • Wolfgang D. says:

          @Benjamin Mamerow
          Diese Änderung der Nutzungsbedingungen habe ich auch eher zufällig gelesen, nachdem etwas Ärger über das „wird moderiert“ aufkam. Solange das hier nicht zu meta.tagesschau mutiert, dann mal Fiel Fergnügen beim Dauermoderieren..

  4. Die Regeln liest doch niemand. Versteht sich ja eigentlich auch von selbst wenn man halbwegs zivilisiert ist, auch wenn es nachvollziehbarerweise gelegentlich durchaus hitzig werden kann.

    Das Zitat hab ich noch nie für voll genommen, steht es ja auch nicht unter dem Artikel, sonder unter dem Kommentarfeld. 😉 So weit unten registriere ich nichts mehr. Ist ja auch OK, war nur verwundert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.