Das iPhone als Vorlage für Samsung?

Es ist ein langwieriger, schwer zu durchschauender Prozess, wenn man Apple gegen Samsung im Auge hat. Ein Kampf an vielen Fronten, doch vielen wird sicherlich die Tatsache im Kopf geblieben sein, dass Apple Samsung vorwarf, sich mehr als nur ein bisschen vom Design der Jungs aus Cupertino bedient zu haben. Ich bin ja eigentlich der Meinung, dass fast alles was man so kennt, ein Remix einer bereits existenten Idee ist. Nun gibt es wieder interessanten Lesestoff, der im Verfahren Apple vs. Samsung als Beweis vorgelegt wurde. Der pikante Inhalt des 132 Seiten starken Wälzers?

Samsung vergleicht explizit das eigene Galaxy-Gerät mit dem iPhone – und zwar in fast jedem UX-Detail. Des Weiteren findet man Hinweise darauf, dass Samsung aussagt, dass das Galaxy besser auf dem Markt ankommen würde, wenn es sich doch mehr in Sachen Apps, Bedienung und Co am iPhone orientieren würde. Eine Sensation? Eine überraschende Nachricht? Ach was! Samsung hat seine Geräte mit dem iPhone von Apple verglichen und festgestellt, was man tun muss, um besser zu sein. Ich behaupte hier einmal: jede Firma, jeder Hersteller vergleicht den Mitbewerber und hat solche Dokumente in Masse unter Verschluss. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

35 Kommentare

  1. Na es gibt schon einen Unterschied, ob man einem Trend folgt und imitiert oder ob man kopiert.
    Samsung ist meiner Meinung nach zu weit gegangen.

    Wobei Studien über die Konkurrenz bzw. Produktvergleiche erstmal nichts schlimmes sind. Was man draus macht, ist ja die andere Sache. Wenn man die Studien nutzt um den Konkurrenten möglichst zu übertreffen und etwas besseres zu produzieren, ist ja alles tutti. Wenn man es als Kopieranleitung nimmt, ist es schwach.

  2. Muss man den gezeigten Ausdruck verstehen?

    In den Anweisungen steht quasi „Bitte passt das Design so an, dass es wie das iPhone aussieht“ und im letzten Punkt „und jetzt verändert das Design so, dass es nicht mehr wie das iPhone aussieht.“

    http://pir.at/genius

  3. Vergleicht man mal beide Screenshots, ist eigentlich das einzige gleiche der schwarze Hintergrund

  4. Black Eagle says:

    @Rico: Ja .. die haben ihr Samsung genommen wie es damals war und mit dem iPhone verglichen. Und dann gesagt, wie man alles verändern sollte

    @Andre: Naja .. für mich liest sich das eher wie „macht alles genauso, nur andere Icons rein“

    Hier ist übrigens das Dokument:
    http://www.scribd.com/embeds/102317767/content?start_page=1&view_mode=list&access_key=key-o1nfmlft8am5nw1qlpr

  5. Oberflächlich sieht es gleich aus, aber man sollte da schon ins Detail sehen. Es ist ja nicht so, das nur das IPhone Icons und die Farbe Schwarz benutzt.

  6. ChrisCross says:

    Man darf auch nicht vergessen, dass es beim iPhone der Homescreen ist aber bei Samsung nur der App-Drawer (Startmenü unter Windows), die Homescreens siehen komplett anders aus.

  7. Ich verstehe irgendwie noch immer nicht warum es bei Apple „Inspiration“ heißt wenn man sich in Designfragen bei Sony oder Nokia bedient, bzw. bedient hat, es aber eindeutig ein „Plagiat“ ist wenn HTC, Samsung, Motorola und Co. das Selbe mit Apple machen bzw. gemacht haben …

  8. @André: Nicht unbedingt. Man nennt Details, die Apple besser macht. Die kann man aber auch in ein neues Design bringen, ohne Apple zu kopieren.
    Zum Beispiel hätte sich Samsung einfach von Anfang an an den Style Guide für Android-Icons halten können (http://developer.android.com/guide/practices/ui_guidelines/icon_design.html, gab’s so ähnlich sogar schon seit Android 1.5), bei dem auch angedeutetes 3D verwendet wird, aber nicht der abgerundete quadratische Hintergrund, der für iPhone-Icons typisch ist.
    Andererseits: Warum sollte Samsung das machen, wenn’s auch sonst viele Apps nicht tun? Und sich wegen so einer Kleinigkeit aufzuregen ist schon sehr pingelig von Apple.

  9. Negativity says:

    weicht das design so sehr von der standard android oberfläche ab, oder warum muss sich samsung dafür rechtfertigen, und nicht google?

  10. Das Problem ist halt, dass es nicht nur um das UI geht.

    Man kann ja ruhig UIs miteinander vergleichen und es ggf. dann etwas ändern bzw. verbessern, wenn man es bei der Konkurrenz besser gelöst findet. Wenn aber zusätzlich noch das Gerät selbst, auf dem dieses UI läuft, nahezu genauso ausschaut und sich weitere Details auch noch ähneln, dann wird es doch arg verdächtig. Selbst bei der Verpackung des Galaxy S hat sich Samsung an der des iPhones orientiert.

    Solch ein Dokument beispielsweise bei HTC wäre doch vollkommen egal. Da sind die anderen Details wie beispielsweise das Design der Geräte vollkommen anders. Erst die Komposition aller Details macht’s.

  11. @Negativity: Beim Standard-Android haben die Icons keinen einheitlichen Hintergrund sondern möglichst eigenständige Formen. Außerdem ist zwischen den 4 Icons unten noch eines für den Aufruf des App-Drawers, im App-Drawer selbst gibt es nur ein „zurück zum Homescreen“-Icon und keine festgepinnten Einträge. Und im Original sind die festen Einträge nur durch eine Linie getrennt, nicht auf einer grauen Fläche.
    Also, ja, Samsung hat schon deutlich mehr Ähnlichkeiten als das Original-Android. Aber das hat Apple auch nicht davon abgehalten, auch gegen Nexus-Geräte zu klagen.

  12. Was mich daran immer interessiert: Wie gelangt Apple an solche Dateien? Wenn ich richtig gelesen habe, dann wurden diese Folien doch von den Apple-Anwälten vorgelegt, richtig? Wurden diese nun von Samsung freiwillig vor dem Prozess bereitgestellt bzw. vorgelegt oder wurden sie von Apple über „Umwege“ erlangt und wären dadurch nur bedingt für den Prozess zugelassen?
    Kann mich da mal jemand aufklären?

  13. Aus Sicht eines Samsung Fans:

    Beim S1 akzeptiere ich ein paar der Vorwürfe ja noch ein wenig, kann man gelten lassen.

    Aber wir müssen uns nichts vor machen,
    da bitte ich die Apple Fans auch um etwas Objektivität:

    Apple hat Angst vor Samsung – Da gibt es nichts dran zu rütteln.
    Alle Hersteller haben Angst vor Samsung, Samsung steht mit weitem Abstand an der Spitze !

    Aber Apple geht es hier nicht um das S1, Apple geht es darum Samsung kategorisch Knüppel in die Beine zu werfen, egal ob beim S1, S2, S3, Nexus, Galaxy Tab, Galaxy Tab 7.7 usw usw.

    Wer sich mal das ganze Dokument ansieht wird sehen: So ähnlich ist das S1 dem iPhone garnicht.
    Die Icons und auch den Chrom-Rand lasse ich gelten, aber schaut euch die Bilder einfach mal an.
    Es wurde nur evaluiert wie man das S1 besser machen kann und hat sich angeguckt, was die Konkurrenz besser gemacht hat – und damals war das iPhone halt eine echte Neuerung !
    Das ist in der Wirtschaft ein ganz normaler Vorgang, das hat nichts mit kopieren zu tun, gebt einfach mal bei Wikipedia „Evaluieren“ ein.
    Audi guckt auch, was am Entertainmentsystem von BMW besser ist !
    Das ist ein wirtschaftlich ganz normaler und legitimer Vorgang, sonst geht man pleite – Wie Nokia !

    Eigentlich ist es mir egal, aber ich will mir nicht durch Verkaufsverbote von Apple aufdiktieren lassen, was ich zu kaufen habe.
    Dadurch kaufe ich auch kein Apple Produkt sondern ärgere mich noch mehr über Apple.

  14. So ein Dokument ist absolut nicht der Normalfall…
    In meiner Zeit bei IBM durften wir uns die Konkurrenzprodukte nicht einmal anschauen, weil wir uns sonst hätten unterbewusst von den Ideen inspirieren lassen. Es durfte höchsten mal von einem Praktikanten angeschaut werden, der es dann ganz grob und skizzenhaft den anderen erklärt. Dieser Praktikant durfte dann aber selbst am Produkt nicht mehr mitarbeiten.
    Wenn man sich dazu das Dokument mal ein bisschen durchliest, dann steht eigentlich unter jedem Vergleich die Aussage, es in Zukunft genau wie beim iPhone zu machen. Mit einem Vergleich um dann besseres zu entwickeln hat das echt nichts zu tun.
    Man muss sich schon ganz schön die Augen zuhalten, um nicht zu erkennen, dass Samsung hier einfach kopiert hat und Apple (egal ob sie einem sympatisch sind oder nicht) hier im Recht liegen.

  15. @ denkste, @ André:
    Die Anweisung im unteren Abschnitt kann befolgt werden ohne Apple zu kopieren. Die Icons von Apple sind nicht der einzige Weg, wie man Licht und 3D in die Buttons bekommt. (einfach mal google Bildsuche: „button“)

  16. Frank Hofi says:

    Ich denke, Apple hat mit seinem IOS einen so hohen Usability Standart erreicht an den sich mittlerweile alle User gewöhnt haben, dass es für jeden anderen Anbieter sehr schwierig ist ein anderes System mit ähnlichen Eigenschaften auf den Markt zu bringen. Appel hat sozusagen einen neuen Standart geschaffen wie damals Gates mit Windows. Daher wird der Kunde wahrscheinlich ein neues Bedien- oder Design -konzept nur sehr wiederwillig annehmen. Samsung hat sozusagen nur die Möglichkeit die guten Dinge zu übernehmen und gegebenenfalls zu verbessern.

  17. Ja, Franki, einen „Standart“ hat das Fallobst meinetwegen geschaffen, aber sicherlich keinen Standard.

    Weil sich die Kunden mit nichts anderem als mit dem crApple’schen Bediensystem zufrieden geben, fällt iOS marktanteilsmäßig ja auch immer weiter zurück. Sowas nennt sich wohl iSheep-Logik…

  18. Nachtrag:

    Die aktuellen weltweiten Marktanteile Q2 2012:
    Android 68,1% – iOS 18,9%
    (wenn WinPhone weiter zulegt, ist crApple bald einstellig ;-))
    (Quelle: Canalys)

  19. Black Eagle says:

    @LongDingDong …
    Dir ist auch bewusst das es 3 Geräte mit iOS gibt (iPhone, iPod und iPad) und ca. 10000000 mit Android (in Preisklassen von Ramsch bis Luxus)?

  20. Was wollt ihr denn auf von Koreanern erwarten? Was haben die noch nicht kopiert? 😉

  21. Ich habe mal einen interessanten Artikel gelesen, dass es in Asien quasi zur Kultur gehört, dass man erst seine Vorbilder zu kopieren hat. Erst wenn die Kopien gleichwertig sind, kann man die Vorbilder übertreffen.

    Find es trotzdem schwach.

  22. @Black Eagle Und jetzt? Sicherlich ist es für Android, durch die verschiedenen Preisklassen, einfacher einen größeren Marktanteil zu sichern, aber das ändert ja nichts an LongJohns Aussage.

    @Thema Wie ich das sehe ist der Vergleich vor der Veröffentlichung des S1 erstellt worden (Release laut Wiki im Juni 2010). Hat jemand mal einen Vergleich angestellt, ob sich die Finale Version von der in den Skizzen unterschieden hat (also ob und wie Änderungen von Apple abgekupfert und ins Produkt integriert worden sind)? Oder ob es die Änderungen dann ins S2 geschafft haben (hab zwar das S2, aber mit CM9).
    Solange Samsung intern nur Vergleiche anstellt und stellen benennt, in denen es ein Konkurrent besser gemacht hat seh ich noch kein Problem. Erst recht wenn man dann die Verbesserung des Konkurrenten aufnimmt und sich dann gedanken macht, wie man diese noch weiter fürs eigene Produkt verbessern kann. Das ist wohl eher ein Wünschenswerter Zustand von dem alle Profitieren.
    Anders ist es natürlich, wenn man die Konkurrenz 1zu1 kopiert.

    @Alex
    Kopieren und Verbessern ist nicht nur ein Konzept der Asiatischen Kultur sondern das der Natur und der Menscheit. Sicherlich soll es Möglichkeiten geben seine Erfindungen für eine Zeitlang zu schützen (damit man eventuelle Forschungskosten usw. rein bekommt), aber auf dauert kann, wird und muss alles Kopiert und ggf. verbessert werden. Anders kann Fortschritt gar nicht funktionieren.

  23. BlackEagle:
    Wer zwingt denn das Fallobst dazu nur ein paar wenige Geräte herauszubringen?

    Glaubst du, die würden nicht mehr von ihrem Zeugs auf den Markt werfen, wenn sie damit noch mehr Geld machen würden?

    Hoppla, ich vergaß, dass es crApple nicht darum geht Geld zu verdienen, sondern die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

  24. Alles Ansichtssache. Zeig ich meiner Oma obiges Bild, dann erkennt die sicher keinen Unterschied. Schwarzes Viereck mit bunten Symbolen und bisschen Text. Stell ich bei meinem Vater die XP-Startleiste auf ne andere Farbe, findet er das Internet nicht mehr. Die UI Designs (Neudeutsch: „Dessins“) sind fast identisch und trotzdem massiv verschieden.

    Ein Lob an dieser Stelle an Microsoft, die tatsächlich eine komplett andere UI entwickelt haben, die anscheinend auch ganz gut nutzbar sein soll.

  25. Black Eagle says:

    @Sav: Natürlich ändert das nichts. Ich wollte lediglich aussagen, dass es viel einfacher ist einen hohen Marktanteil zu bekommen wenn man auf ganz viele Geräten läuft.
    Dafür ist das System leider nicht so gut an die Hardware anpassbar wie bei Apple. Das iPhone ist Hardwaretechnisch schwächer als z.B. das Galaxy S3. Und da ruckelt nichts (Ich will damit sagen das Android Phones potentere Hardware brauchen um das System flüssig laufen zu lassen.)

    @Long: Wie du immer so schön „crApple“ schreibst kann man dich eingeltich eh nicht ernst nehmen ..
    Du nutzt bestimmt auch „Microschrotts“ „Windoof“, eh? 😀
    naja .. Don’t feed …

  26. Berichtigung:

    Ein Kollege hat mich gerade darauf hingewiesen, dass es noch besser aussieht mit den aktuellen Daten (ich habe mich in der Spalte vertan).

    Die aktuellen weltweiten Marktanteile Q2 2012:
    Android 68,1% – iOS 16,4%
    (Quelle: Canalys)

    P.S. Und zu „crApple“: Ich dachte das sei die offizielle Bezeichung für diese Geräte, nomen est omen halt.

  27. Leute, die den „Marktanteil“ von Android und iOS vergleichen. So einfach wäre ich auch gerne gestrickt. Köstlich. 😀

  28. Black Eagle says:

    @ChackZz: Jaaaaaaaa 😀
    Frag doch LongDong. Wer den größten Marktanteil hat ist auch am besten 🙂

    Naja. Mir egal wer was hat. Ich benutz eh das was mir am besten gefällt und bin nicht wirklich einer Marke treu ..
    Wenn was neues her muss, wird verglichen was am besten passt …

  29. Besser zuerst die Augen aufmachen und lesen, erst dann blöd die Klappe aufreißen (das können die einfach gestrickten aber halt am besten, gell, Chack).

    Die Angabe des Marktanteils ware eine Antwort auf die Behauptung von Franki und meine Replik darauf: „Weil sich die Kunden mit nichts anderem als mit dem crApple’schen Bediensystem zufrieden geben, fällt iOS marktanteilsmäßig ja auch immer weiter zurück. Sowas nennt sich wohl iSheep-Logik…“.

  30. Jetzt noch eine 0,5 Cola und große Popcorn…herrlich 🙂

  31. @ denkste, @ André:
    Die Anweisung im unteren Abschnitt kann befolgt werden ohne Apple zu kopieren. Die Icons von Apple sind nicht der einzige Weg, wie man Licht und 3D in die Buttons bekommt. (einfach mal google Bildsuche: “button”)

    Ja, das kann man und genau das steht ja auch in der Anweisung. Sinngemäß: Machts wie Apple, aber schaut, dass es nicht so aussieht als sei es kopiert.
    Außerdem geht es nicht nur um das hier gezeigte Bild. Das Dokument ist ein bisschen länger.

    @LongJohn:
    Der IOS Marktanteil bei den Smartphones sinkt nur deshalb, weil all diejenigen, die früher ein Billig-Handy besessen haben nun auf Billig-Smartphones umsteigen. Und da gibt es von Apple nun mal nichts. Würdest du die Android Geräte ab 600€ mit den IOS-Geräten vergleichen, würde das ganz anders aussehen. Damit sagt der Anteil nichts über die Qualität des Betriebssystems aus.
    Im Übrigen, wenn WindowsPhone etwas erfolgreicher wäre, würde eher der Android-Anteil sinken, als der IOS-Anteil. Diese Behauptung untermauer ich einfach mal mit dieser Prognose: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/182363/umfrage/prognostizierte-marktanteile-bei-smartphone-betriebssystemen/
    Zu deinen Statistiken lässt sich noch sagen, das sind shipments, nicht Verkäufe. Und bei der Masse der verschiedenen Androidgeräte kann man davon ausgehen, dass die Verkaufszahlen deutlich anders aussehen.
    Im Übrigen sprechen andere Quellen auch von etwas anderen Zahlen. Im Schnitt IOS 23%, Android 57%. Zwei Beispiele:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Mobile_operating_system
    http://www.email-marketing-reports.com/wireless-mobile/smartphone-statistics.htm

  32. @LongJohn: „Klappe aufreißen“, „crApple“, „iSheep“… mal ehrlich, du bist noch ziemlich jung und hast gerade Ferien, stimmt’s?

    Ernstgemeinter Tipp: Du wirst dich später so dermaßen schämen, wenn du erwachsen bist, zufällig deine alten Kommentare liest und siehst, wie dermaßen peinlich dein kindlicher Kampf gegen ein plödes, plödes Unternehmen ist. Glaub‘ mir, ich hatte auch mal so ’ne Phase. 😉

  33. Rüdinator says:

    @Black Eagle
    Das Galaxy Nexus hat etwa eine gleich starke Hardware das 4s und es läuft mit 4.1 Butterweich.

    @denkste
    Ja es stimmt es gibt viele Android Hersteller mit vielen Produkten, aber trotzdem ändert das nichts am Marktanteil und an der Statistik. Man kann immer sagen das es viel mehr Geräte gibt… aber Fakt ist die Plattform Android ist weiter verbreitet als iOS. Wieso das viele als schlecht ansehen versteh ich nicht… Mit dem geringen Mac OS Marktanteil hat auch keiner ein Problem. Und Übrigens Statistiken sollte man besser nicht trauen, jedenfalls nicht im Techbereich.

    @Prik
    Ich finde es ziemlich unnötig LongJohn persönlich anzugreifen. Soweit ich weiss hat er nur Apple iSheps kritisiert. Wobei es die iSheps auch verdient haben, genauso wie alle anderen Fanboys und Fanatiker. Von dem her solltest du lieber sachlich bleiben.
    Jeder hat seine Meinung und auch das recht diese zu verteidigen.

    Ich selbst kann nicht sagen wer hier im recht ist, denn ich sitze nicht drüben in den Staaten im Gerichtsaal. Und ich habe nicht die nötige Ausbildung und nicht den Überblick um hier ein Urteil zu fällen. Und ich denke es geht vielen genauso und deshalb sollte sich viele etwas zurückhalten mit ihrem Kommentaren.

  34. @Rüdinator…
    Keiner hat angezweifelt, dass Android einen größeren Marktanteil besitzt, als IOS. Nur sagt das wenig über die Qualität des Betriebsystems aus, wie es von LongJohn behauptet wurde.
    Und meine Hinweise betreffend der Genauigkeit der Zahlen waren nur am Rande, weil LongJohn meinte die Zahlen nochmal korrigieren zu müssen, weil er sich um 1,5 Prozentpunkte vertan hatte. Da war der Hinweis angebracht, dass die Genauigkeit seiner Zahlen sowieso anzuzweifeln ist.

    Und ganz im ernst, könnt ihr alle endlich mal aufhören diese kindischen Apple-Namensverfremdungen zu verwenden! Ich hab noch nie einen solchen Kommentar über Android oder Google gelesen! Fallen euch denn keine sachlichen Argumente ein, dass ihr ständig mit solchen albernen Kunst-Schimpfwörtern arbeiten müsst?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.