Dark Horse Comics gründet eigene Gaming-Abteilung

Dark Horse Comics, ein namhafter Comicverlag aus den USA, der unter anderem auch schon Comics zu „Star Wars“ und anderen Marken vertrieben hat, eröffnet eine eigene Gaming-Sparte. Dark Horse Games wird in Oregon und Shanghai Standorte betreiben und wolle sowohl intern als auch gemeinsam mit externen Partnern Spiele zu den eigenen Marken entwickeln.

Zum Portfolio von Dark Horse Comics gehören unter anderem auch Marken wie „Hellboy“, „Sin City“ oder „Umbrella Academy“, das ihr sicherlich durch die Netflix-Serie kennt. In den Gaming-Bereich zu expandieren, ist definitiv eine clevere Idee. Die Marken von Dark Horse Comics dürften sicherlich auch viele Spieler interessieren, sodass das Ganze gut zusammenpasst.

Laut den Verantwortlichen verhandele man aktuell mit Entwicklern, um Triple-A-Spiele auf Basis der Marken zu entwickeln. Als Plattformen visiere man mobile Endgeräte, Cloud-Gaming-Dienste, Konsolen und auch den PC an. Dabei sollen die Triple-A-Games unter Lizenz von etablierten Entwicklerstudios gestemmt werden, weil Dark Horse selbst da noch die Erfahrung fehle. Kleinere Titel wolle man intern entwickeln. Auch das klingt nach einem durchdachten Ansatz und zeugt von Verständnis der Branche.

Auch weitere Multimedia-Projekte seien geplant: zum Beispiel Webtoons und Anime-Umsetzungen. Erste Spiele auf Basis der Dark-Horse-Marken könne man eventuell schon ab Anfang 2022 bestaunen. Ich bin auf die Ergebnisse schon gespannt.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Ah, coole Sache, hoffentlich kommt was cooles bei rum. Mit Dark Horse hatte ich mit Berserk glaube ich die ersten Berührungspunkte. Gute Jungs & Mädls.

    So nebenbei: Bin ich der einzige der bei der Überschrift dieses Artikels an „esport“ dachte? Bei „Gaming-Abteilung“ denke ich eher ans „Spiele-spielen“ als an „Spiele-machen“. „Games-Abteilung“ würde mmn besser passen. IMHO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.