dailyme TV mit hunderten Edutainment-Inhalten von Welt der Wunder TV

artikel_dailymetvdailyme TV, so etwas, wie ein Vorreiter heutiger Videostreamingdienste, erweitert wieder einmal das Inhaltsangebot. Neu hinzugekommen sind über 600 Fernsehbeiträge des Wissenssenders Welt der Wunder TV. Außerdem gibt es auch ganze Shows, wie zum Beispiel „Schau dich schlau!“, „Kurvenreich – Das Motoradmagazin“, oder „Q – Das Innovationsmagazin“ neu in der App. Damit die neuen Inhalte auch einfach entdeckt werden können, sind sie in verschiedene Kategorien aufgeteilt. So können Nutzer „Alltagsfragen & Lifestyle“, „Lifehacks“, „Gadgets & Tests“, „Mensch & Natur“, „Action“ sowie „Technik & Weltraum“ nach den Beiträgen durchforsten, die sie interessieren.

dailyme

Das könnte sich auch für dailyme TV lohnen, denn nach Aussage des Geschäftsführers Jonathan Dähne gehören Wissensformate zu den populärsten Inhalten der App. Dieser Bereich wird durch den Neuzugang noch einmal stark erweitert. Damit Nutzer auch immer etwas zu sehen haben, sollen die Videos in regelmäßigen Abständen aktualisiert werden. Ich selbst habe dailyme TV zuletzt zu Symbian-Zeiten genutzt, damals gab es nichts Vergleichbares. Gibt es unter unseren Lesern aktuelle Nutzer von dailyme TV? Falls ja, lasst ruhig mal hören, was Euch daran gefällt. Verfügbar ist dailyme TV für Android (auch Amazon App-Shop), iOS und Windows.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

3 Kommentare

  1. Voll Retro die App hatte ich schon auf meinem BlackBerry bold 9000 und konnte immer lässig Quarks & co usw gucken. War schon was besonderes damals

  2. Danke für den Tipp lieber Sascha. Wäre aber vielleicht auch erwähenswert gewesen, dass das ganze auch noch echt offline funktioniert, weil die Sendungen zuhause im WLAN getankt werde. Seit ich dailyme nutze, hab ich keine „buffering“ Anzeigen mehr, sondern kann die Sendungen schauen.

  3. Am Anfang ists ja etwas zä mit der langen Ladezeit aber dann klapts wirklich offline.