CyanogenMod Projekt Nemesis Phase 1: Focal als neue leistungsfähige Kamera-App

Vor wenigen Tagen kündigten die Macher von CyanogenMod ein neues Projekt mit dem Namen Nemesis an. Damals konnte man nur wenig aus dem kurzen Video entnehmen und es gab einige Spekulationen rund um das Projekt. Inzwischen ist klar, dass das Team einige Standard-Apps von Android deutlich verbessern will und als ersten Teil der Serie startet mit einer neuen Kamera-App mit vielen Funktionen und wie gewohnt offenem Quellcode.

Focal Nemesis CyanogenMod

[werbung]

Nemesis, die Göttin des gerechten Zorns, steht somit als ein Gegenentwurf von CyanogenMod in einigen Belangen von Android, die einfach nicht perfekt umgesetzt sind oder aber einfach bestimmte Funktionalitäten vermissen lassen.

Durchaus logisch daher, dass man sich als erstes die standardmäßig mitgelieferte Kamera-App vornimmt, denn hier hat das gewohnte Stock-Android durchaus Verbesserungsbedarf. Dies erkennt man häufig alleine daran, wie stark sich die einzelnen Hersteller von Samsung oder HTC bemühen deutlich mehr anzubieten.

Eine kleine Gruppe konnte die neue App namens Focal bereits einmal ausprobieren und gibt uns erste Einblicke in die einzelnen Funktionen, die auf den ersten Blick durchaus gut aussehen.

Zunächst gibt es beim aktivieren des Kamera-Buttons fünf verschiedene Auswahlmöglichkeiten:

  • Foto
  • Panorama
  • Video
  • PicSphere (Ersatz für Google Photosphere, welches komplett als Open Source bereitsteht)
  • Wechseln zur Frontkamera

Ansonsten gibt es natürlich alles, was man von einer heutigen Kamera-App erwarten kann.

  • Flash
  • Weißabgleich
  • Szenenmodus
  • HDR
  • Filter
  • Farbverbesserungen
  • ISO
  • Serienfotos

Focal Camera App CyanogenMod

Wann wir die App alle ausprobieren können steht aktuell noch nicht fest und ist wie bei CyanogenMod so üblich auch noch offen. Allerdings wird es wohl sehr bald erste Nightly-Versionen geben, in der Focal integriert sein wird. Wie gut die Fotoqualität später tatsächlich ist müssen wir aber wohl erstmal abwarten, denn bestimmte Herstellertreiber sind für die Kamera ebenfalls ein wichtiges Kriterium, welches nicht unterschätzt werden sollte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

8 Kommentare

  1. Bin schon sehr auf PicSphere gespannt! Ob es mit Photo Sphere Bildern kompatibel ist?
    Dann können bald noch mehr Nutzer http://photo.merq.org nutzen 😉

  2. würde ich mir wünschen das es kompatibel ist 😀

  3. interessant. habe derzeit snap camera als kamera-app. mal abwarten.

  4. Gute Sache! Manche Stock Apps werden ja von Google ziemlich vernachlässigt. Spontan fallen mir da vor allem:
    – Kamera
    – E-Mail (!!!)
    – SMS
    – Kalender
    ein. Mal sehen, ob CM die anderen 3 auch überarbeiten wird. Nötig ist das natürlich alles nicht, es gibt genug 3rd Party-Alternativen. Aber sinnvoll wäre es allemal!

  5. John: Ich bin mit der email app an sich recht zu frieden. Mir wäre vorallem ein sinnvolles Kalender widget wichtig, das Standardding ist eher unzureichend.

    Welche Geräte sind eigentlich besonders gut für CM geeignet? Auf meinem g-tab (P1000) gibt es leider nur nightlies und die letzte stable war 9.1. Bei mir steht da eine Neuanschaffung an und tendiere zwischen One mini, S4 mini, Xperia SP und Optimus G wobei mir das LG schon fast zu groß ist.

  6. @Togrid
    Also von Samsung-Geräten solltest du die Finger lassen, wenn du von den Nightlies weg willst, da Samsung beim veröffentlichen von Treiber-Quellcode sehr spärlich vorgeht.
    Vorbildlich ist da Sony. Wie es bei dem SP speziell aussieht, kann ich nicht sagen, aber Sony pflegt seine Geräte dahingehend sehr gut.

    Das S4 Mini wird aber viele Nutzer haben und deswegen sicher lange mit guten ROMs versorgt werden…
    Alles hat Vor- und Nachteile.