CyanogenMod, Android L, AOSP und Clear Notifications

Diesen Beitrag können wir etwas allgemeiner verfassen, da er einige Informationen rund um Android L und den CyanogenMod bereithält. Anfangen können wir damit, dass Google den Quellcode für das Nexus 4, 5, 7 und 10 über das Android Open Source Project (AOSP) veröffentlicht hat – zumindest teilweise, denn Treiber und der Kernel-Code fehlen derzeit noch.

Android L Nexus 5 Nexus 7

Auf Builds auf Basis Android L muss man aber noch warten – und eben jenes gilt auch für den CyanogenMod. Die haben mitgeteilt, dass man keinen Mod auf Basis Android L zusammenschustern werden. Logo, völlig verständlich und nachvollziehbar – Android L ist eine Vorschauversion für Entwickler. Vergessen viele.

Bis diese im Herbst final erscheint, passiert noch einiges. Verbesserungen, die man sehen kann – aber auch viele unter der Haube – werden noch einfließen. Wichtig ist zu wissen: Der CyanogenMod 11 M8 (Android 4.4.4) steht in den Startlöchern und wird höchstwahrscheinlich am 4. Juli freigegeben. Und anbei noch ein kleiner Tipp, sofern es euch nicht aufgefallen ist: der CyanogenMod hat mittlerweile auch eine Suche in den Einstellungen.

Bildschirmfoto 2014-07-02 um 12.33.18

Für die, die bereits auf ihrem Nexus 5 oder Nexus 7 Android L installiert haben, könnte auch die neue App „Clear Notifications for Android L“ von Koushik Dutta nützlich sein. Sie bietet euch die Möglichkeit, HeadsUp-Benachrichtigungen in einem Schwung als gelesen zu markieren und damit von eurem Bildschirm zu verbannen. Ich denke, dass diese Funktion auch integraler Bestandteil von Android L sein wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Sehe ich das richtig, dass das Nexus 4 und Nexus 10 Android L erhalten werden?

  2. @ol_n
    Warum nicht? Die Hardware in beiden Geräten reicht für Android L (zumindest für das was man bisher von Android L sieht). Das einige Funktionen wie Smartwatches wohl im Alltag nicht zufriedenstellend realisiert werden können (Bluetooth 4.0 LE), ist wieder was ganz anderes – die Nexusreihe wird von Google gebaut (zudem auch noch für Entwickler) – nicht von Apple.

  3. Ich hoffe es zwar (ich habe beide Geräte), aber es kann auch gut sein, dass die Geräte leider rausfallen.

    Das Galaxy Nexus ist auch nach einer gewissen Zeit nicht mehr aktualisiert worden. Das lag aber nicht an der Hardware.

    Ich meine mal gehört zu haben, dass die Nexus Geräte auf jeden Fall für 18 Monate Updates bekommen. Die sind dann auf jeden Fall überschritten.

    Aber da es ja genügen Custom Roms für die Nexus Geräte gibt, ist das ja auch kein wirkliches Problem. Wenn es nicht offiziell kommt, dann halt über Roms.

  4. @zinullamobile: Doch, das lag sogar ganz explizit an der Hardware. Der Chiphersteller hat dicht gemacht, daher war keiner mehr da, der neue Treiber hätte schreiben können.

  5. bis jetzt ist mein eindruck von android L….viel luft für nix

  6. Naja, das wird mal man erst bei der Final sagen können. Momentan ist das nur ein preview, wo einiges noch fehlt, bzw. im KitKat-Style ist.

  7. Nur 18 Monate Updates, also billig wegwerf Geräte.
    Das ist auch das Problem von Samsung was soll ich mit Flagschiffe zu Flagschiffpreisen, wenn ich es nach ca. 18 Monate in die Tonne kloppen kann?

  8. Warum sollte man ein Flagschiffgerät nach 18 Monaten in die Tonne kloppen sollen? Bloß weil nicht das aktuelle Android läuft? Das gehört mit zum größten Quatsch den ich je gelesen hab. Mein Nexus 4 mit CM10.2.1 (4.3) läuft super. Mein Cink Peax 2 mit 4.1.2 läuft auch super und mein Tablet mit 4.2.2 genauso. Alles was 4.x hat ist voll ok. Sicher ist neuer schöner, aber die Hersteller wollen ja nun mal auch was verkaufen. Die Zyklen sind eh extrem kurz, 9 Monate nach dem LG G2 kommt schon der Nachfolger. Nur so als Beispiel…

  9. Mein Galaxy S2 läuft flüssig dank CM mit 4.4.4….

  10. Christian M. says:

    @ol_n: Google hat aktualisierte Treiber für N4 und N10 veröffentlicht, da wird wohl auf jeden Fall noch mindestens ein Update kommen: https://developers.google.com/android/nexus/blobs-preview

  11. @Ronny
    Ist doch klar: wenn du dein Smartphone nach 18 Monaten zu Schrotthändler bringst, steigt dein Bedürfnis dir ein neues zu kaufen enorm – und der Smartphonehersteller deiner Wahl macht Kasse.
    @Dirk K
    Nenn mir einen (Android-)Smartphonehersteller, dessen Updatepolitik auch nur annähernd so gut ist wie die von Google. Bei so manchem Hersteller kommen selbst die Flagschiffe mit Uraltandroid auf den Markt und müssen ewig auf ein Update warten (das wenn der Kunde Pech hat nie kommt).
    @Hansbert
    Seien wir mal fair: Google oder Samsung hätten die Treiber schon programmieren können – nur die Arbeit anderer Leute macht niemand gern, erst recht nicht, wenn die Extraschicht keinen einzigen Cent einbringen würde.

  12. Interessant wie manche im Kopf ticken… ein Smartphone ist für die Tonne, wenn es kein offizielles Update mehr gibt. Klingt so, als ob das Smartphone von heute auf morgen seinen Dienst einstellen würde. Aber gut, die Hersteller freuen sich über solche Denkweisen: erst meckern und dann trotzdem den Nachfolger kaufen ☺

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.