„Cowboy Bebop“: Realfilm-Adaption des Animes ab heute bei Netflix

Ich hatte hier im Blog schon mehrfach über Netflix Realfilm-Adaption des Anime-Klassikers „Cowboy Bebop“ berichtet. Nun ist es so weit: Ab heute könnt ihr die zehn Episoden der ersten Staffel abrufen. Jede Folge geht ca. 60 Minuten.

Bisher kommt die Serie bei Kritikern und Zuschauern im Gegensatz zum Anime eher mittelprächtig weg. Ich möchte mich aber noch selbst von den Qualitäten der Umsetzung überzeugen. Habt ihr vielleicht am morgen direkt einige Episoden verschlungen und könnt schon ein Urteil fällen?

Ansonsten ist ja kein Schaden entstanden: Den Anime werde ich immer schätzen und habe hier wohlbehalten die Blu-rays im Regal stehen. See you space cowboy…

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Ich habe in der Mittagspause mal reingeschaut, geht so. Werde ich nebenbei beim Sport schauen.
    Was aber viel wichtiger ist: Seit heute läuft auch Wheel of Time bei Amazon Prime!

  2. tja…Geschmäcker…die Cowboy Bebop Verschau fand ich extrem geil….bei der Vorschau vom Rad der Zeit wurde mir (im Negativen Sinn) ganz anders.. 😉

  3. Ich habe von Anime und daher vom Vorbild keine Ahnung und wäre daher unbelastet, aber die lauwarme Rezension bei fernsehserien.de hat dafür gesorgt, dass ich die Serie wohl links liegen lasse: https://www.fernsehserien.de/news/tvkritik/cowboy-bebop-live-action-adaption-des-anime-hits-mit-gravierende-anlaufschwierigkeiten

  4. Da ich den Anime davon nicht kenne und auch nicht anschauen werde, kann ich natürlich anders an die Sache rangehen. Bin mal gespannt…

  5. Ich habe es nicht geschafft die erste Folge vollständig zu gucken und das nicht weil mir die Zeit dazu fehlte. So Viel dazu.

  6. Kenne die Vorlage nicht, war von der ersten Folge recht angetan. Schönes Retro-SciFi-Setting, fand die Folge unterhaltsam und werde weiterschauen.

    Wheel of Time hingegen habe ich nach 20 Minuten abgeschaltet. Eher was für Teenager, denke ich.

  7. Das Problem der Kritiker liegt im Unverständnis, dass man solche Serien, auch z.B. „Married, with children“ einfach nicht ohne heftige Verluste in die heute herrschende politische Pseudo-Korrektheit hochskalieren kann. Siehe „Modern Family“, aber Ed „Al Bundy“ O’Neill sei die Aufbesserung vom Ruhestandsgeld gegönnt.

    Der Mangel hier, wird genauso durch moderne Krachbumm Tricktechnik nicht kaschiert, also nimmt man solche Serienneuerungen einfach zum Zeit totschlagen bis der Kopfschmerz beim Zuschauen doch zuschlägt, oder lässt es von vorneherein.

    Also, gebt dem Zeug wenigstens eine Chance, wenn man in der Dauerrotation der Turtles oder Avatar die Texte schon mitsprechen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.