Corona-Warn-App: Corona Tracing bei F-Droid verfügbar

Wir berichteten bereits über den Plan, den einige Entwickler verwirklichen wollten. Sie wollten die Corona-Warn-App ohne Abhängigkeit zu Google-Diensten realisieren und im freien App-Store F-Droid zur Verfügung stellen. Dies hat man geschafft, wie die Free Software Foundation Europe mitteilt. Eine erste Verbesserung gab es bereits im September. Ein Entwickler baute die Exposure-Notification-Funktionalität in microG ein, eine Freie-Software-Implementierung der proprietären Google-Dienste. Damit konnten dann Menschen diverse Corona-Apps verwenden, die ein Google-freies Android-Telefon besitzen und microG installiert haben. Vor ein paar Tagen wurde dann die Exposure-Notification-Komponente aus microG in die deutsche Warn-App integriert. Dieses Drop-In-Replacement ermögliche es laut Meldung „selbst Menschen, die weder die Google-Dienste noch deren Freie-Software-Alternative microG installiert haben“, die Nutzung der Corona-Warn-App. Die App namens Corona Tracing ist ein Fork und kann ab sofort geladen werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. Oliver Müller says:

    Vergessen die Kommentare zu deaktivieren? Bitte nachholen, sonst kommen die Covidioten wieder raus…

    • Zu spät (siehe über mir)

      • Oliver Müller says:

        Was ist denn über dir? Die Decke? Eine Lampe? Oder gar der Himmel?

        • Dein Kommentar steht über deinem. Du bist einer der toxischen Kommentatoren.

          Du versuchst die Situation anzuheizen, indem du kindische Schimpfwörter nachplapperst, statt irgendetwas konstruktives zu sagen.

          Wie kann dir das nicht aufgefallen sein? 😀

          • Onkel Wanja says:

            Naja, er zitiert nur Frau Esken von der SPD, womit er uns sagen möchte, dass man ihn nicht für voll nehmen muss. Über die App wurde ja schon reichlich diskutiert. Jeder kann doch selbst entscheiden ob er sie nutzen möchte oder nicht. Auf jeden Fall ist es ganz gut das es nun ein Ableger bei F-Droid gibt.

    • @Oliver Müller:
      Warum sollte man die Kommentare deaktivieren. Jeder hat seine eigene Meinung zu verschiedenen Themen, warum sollte man alles ausfiltern/sperren was nicht deiner Meinung entspricht.
      Alles hat Vor- und Nachteile. Und nein ich bin kein Covidiot!

    • @Oliver Müller:
      Warum sollte man die Kommentare deaktivieren. Jeder hat seine eigene Meinung zu verschiedenen Themen, warum sollte man alles ausfiltern/sperren was nicht deiner Meinung entspricht.
      Alles hat Vor- und Nachteile. Und nein ich bin kein Covidiot!

    • Das dürfte eine Anspielung darauf gewesen sein, dass ansonsten schon länger keine Kommentare zu Beiträgen zur Corona-Warn-App möglich sind. Anfangs lief das hier zum Teil schon ziemlich aus der Spur.

      • Das stimmt, aber viele der anfänglichen Cheerleader für die Tracing-App und den Kurs der Bundesregierung haben spürbar an Rückhalt in der Bevölkerung verloren. …und ich glaube das nimmt ordentlich an Spannung raus.

        Insofern glaube ich, dass es gelegentlich ganz gut ist, bei solchen mitunter schnelllebigen Themen gelegentliche neu zu evaluieren, ob die Community noch genau so polarisiert ist oder sich die Lage vielleicht entspannt hat.

    • Wolfgang D. says:

      @Oliver Müller „sonst kommen die Covidioten wieder raus“
      Besser die, als Leute wie du die keine andere Meinung als die eigene zulassen.

  2. Hmm, ich frag mich nun, ob der Schlüsseltausch mit den anderen Forks (Android native und Apple) funktioniert.

  3. Wolfgang Koch says:

    Ob das Ganze dann auch noch mit der Original Corona App Kontakt aufnehmen kann ist fraglich ?

  4. Erstaunlich. Ich dachte das konkrete Bluetoothtracing, Entfernungsberechnung, Schlüsselmanagement und Risikoberechnung sei alles als Closed Source von Google erstellt.

    Oder ist das Open Source? Oder übernimmt das OS tatsächlich nur BT-Beacon senden, speichern und Herausgabe bei Match (was mir eine „eher triviale“ Aufgabe in der Programmierung scheint).

    • Google’s Exposure Notifications API ist Teil von Play Services und closed source. microG ist eine offene Implementierung der Play Services. Die Entwickler der App hier haben beides kombiniert.

    • Oliver Müller says:

      Die Spezifikation ist öffentlich. Die Implementierungen von Apple und Google nicht, aber genau die wurde ja anhand der Spezifikation nachgebaut.

  5. Die Idee finde ich schon gut, kann mir aber nicht vorstellen, dass es wirklich nennenswert viele Menschen gibt, die das nutzen können und auch werden. Zum einen haben nur wenige ein Android-Smartphone ohne Google-Dienste, zum anderen gehören diese Nutzer zumindest meiner Erfahrung nach eher zu dem Kreis, die in dieser App sowieso nichts abgewinnen können. Insofern fürchte ich, dass das letztlich zwar ein gutes Beispiel dafür ist, auch „google-freie“ Smartphone nutzbar für den Endanwender zu machen, was aber konkret im aktuellen Kontext nur wenig Wert hat.

    • Hm, hab die App installiert und gestartet. Was soll da nicht funktionieren? Mal davon abgesehen, dass die App erstmal zwei Wochen laufen muss und ich in der Zeit die CWA parallel brauche.

      • naja du kannst auch an Tag 1 schon jemand infiziertem begegnen, seine Schlüssel sammeln und 1 Tag später wenn er sein negatives Ergebnis via App kommuniziert hat, dich schon benachrichtigen.

    • Naja, immerhin hat man damit die Huawei Benutzer im Boot sowie alle weiteren, die mit der offiziellen App Datenschutzbedenken haben.

  6. Die App lebt vom Mitmachen – also los!

  7. Unabhängig davon, wie man zu der tracing App steht, finde ich es sehr wichtig, das offizielle Apps die von öffentlichen Stellen beworben werden nicht ausgerechnet auch noch die Stellung der großen Internetmonopolisten verfestigt.

    Insofern ist eine Publikation in weiteren Stores eine herausragende Sache.

  8. Michael Eichmann says:

    Ich freue mich sehr. Danke für die gute Botschaft und allen Engagierten, die mir hier eine Sorge genommen haben!

  9. Bedeuted das in der Praxis das man nur eine der beiden App´s installiert haben darf ?
    Kommen die sich in die Quere ?

  10. Weiß jemand, warum die 1.9.X noch nicht für F-Droid freigegeben ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.