Anzeige

LG: Low- und Mid-End-Smartphones werden fortan durch Drittunternehmen gefertigt

LG setzt wohl laut eigenen Aussagen ab sofort auf ein ODM-Modell, um nicht nur sein Design, sondern sämtliche Smartphones aus dem Low-End- und Mid-End-Segment fertigen zu lassen, so ein Bericht von Reuters. Ein ODM (Original Design Manufacturer) ist ein Unternehmen, das die Originalspezifikationen eines anderen Unternehmens übernimmt und das Design gemäß den Produktspezifikationen erstellt, das Label von LG wird am Ende natürlich dennoch auf den Produkten prangen. Laut unterschiedlicher Analysten sei dies ein Versuch seitens LG, die Produktionskosten zu senken und besser mit der Konkurrenz aus China mithalten zu können. Das Smartphone-Geschäft läuft für LG schon seit einigen Jahren nicht mehr wirklich gut, daher ist dieser Schritt durchaus nachvollziehbar und auch nicht das erste Mal für LG. Auch intern habe LG diverse Stellen in der Forschung und Produktion abgeschafft oder neu besetzt, so eine Sprecherin des Unternehmens.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. „…… läuft nicht mehr wirklich gut“ ist aber ziemlich wohlwollend ausgedrückt. Eigentlich spielen die, zumindest hierzulande, allenfalls noch eine kleine Nebenrolle.

  2. Das wundert mich nicht, das G4 war mein erstes und letztes LG-Smartphone.
    Innerhalb von 2x defekt beim Service und (Security-)Updates gab es praktisch keine. So gewinnt man in dem umkämpften Markt keinen Blumentopf.

    Von meinem LG OLED-TV bin ich hingegen begeistert.

  3. *Innerhalb von 1,5 Jahren 2x defekt beim Service*

  4. Ted Stryker says:

    Mein allererstes Windows-Phone war von LG. Katastrophe! Wenn es bei denen eine Art Qualitätskontrolle gibt, dann scheinen die Mitarbeiter weitestgehend damit beschäftigt zu sein, Tee zu trinken.

  5. Meine letzten 3 Smartphones (Nexus 4, G5 und V30) sind von LG. War eigentlich meist zufrieden mit den Geräten. Mal schauen, was die (ferne) Zukunft dann wohl für mich bringen wird.

  6. Wolfgang D. says:

    „Das Smartphone-Geschäft läuft für LG schon seit einigen Jahren nicht mehr wirklich gut“

    Wenn man sieht, wie ein aktuelles Velvet 4G gegen ein Mate 20 Pro verliert, wundert das nicht wirklich.

  7. Horst Bloem says:

    War / Bin mit meinem G6 sehr zufrieden. Läuft ohne Probleme, es gab zwei Majorupdates von Android 7 bis zu Android 9. soweit ist das gut (Vergleichbar mit der Konkurrenz). Aber was echt traurig ist, das es Sicherheitsupdates nicht wirklich gab. Da sind andere besser und bringen die alle 2-3 Monate oder noch öfter. In Zeiten wo wirklich alles über das Handy läuft, unverzichtbar.

    Wenn das OnePlus Nord nicht so grandios bei der Konnektivität der Googleapps (Android Auto, Maps…) im Test (bei mir) gescheitert wäre, hätte ich mein G6 schon ersetzt.

  8. Mein V30 wird das letzte LG-Smartphone gewesen sein. Die Update-Politik ist wirklich eine Frechheit.

  9. verstrahlter says:

    Da kann ich Christoph 100% zustimmen.

    Das V30 an sich hat mich nicht enttäuscht.
    Die Nebelkerze „LG Global Software Upgrade Center“ und die Enterprise Einordnung wurden versprochen, aber nicht erfüllt.

    Wem Kunden so schnell so wenig bedeuten, muss sich nicht wundern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.