congstar Prepaid: Neue Tarifstruktur und mehr Datenvolumen

Das zur Deutschen Telekom gehörende Mobilfunkunternehmen congstar hat ab 30. April für Neukunden einen neuen Prepaid-Tarif im Angebot. Dies gab man am 24. April mit einer Meldung an die Presse bekannt. Neu sind bis zu 4 GB Datenvolumen / 4 Wochen in den buchbaren Surf-Flat-Optionen sowie eine Vereinfachung der Telefonie- und SMS-Optionen. Bei „congstar Prepaid wie ich will“ lässt sich alle vier Wochen der persönliche Wunschmix aus Minuten/SMS und MB über einen Schieberegler auf der Website individuell neu zusammenstellen.

Insgesamt werden vier Datenoptionen zur Verfügung stehen:

  • 500 MB bei max. 25 Mbit/s für 3 Euro/4 Wochen
  • 1 GB bei max. 25 Mbit/s für 5 Euro/4 Wochen
  • 2 GB bei max. 25 Mbit/s für 8 Euro/4 Wochen
  • 4 GB bei max. 25 Mbit/s für 15 Euro/4 Wochen

Für Telefonie und SMS-Versand können Kunden zukünftig zwischen folgenden Optionen wählen:

  • 100 Einheiten für Allnet-Minuten und -SMS für 2 Euro/4 Wochen
  • Allnet Flat für Telefonie und SMS für 4 Euro/4 Wochen

Voraussetzung für die Buchung einer Allnet-Flat für Telefonie und SMS ist, dass zugleich auch eine Surf-Flat-Option mit mindestens 500 MB gebucht wird, so congstar. Ohne Buchung einer Daten- oder Telefonie-/ SMS-Option fällt keine Grundgebühr an. Jede Telefonminute und SMS wird dann mit 9 Cent berechnet. Für die Datennutzung ist in diesem Falle die Buchung einer Dayflat mit 25 MB Datenvolumen für 1,00 Euro je 24 Stunden möglich. Der einmalige Bereitstellungspreis beträgt 9,99 Euro. Bei Aktivierung bis Ende 2019 stehen 10 Euro Startguthaben zur Verfügung.

Bestandskunden des bisherigen „congstar Prepaid wie ich will Tarifs“ haben ab dem 30. April die Wahl, in den neuen Tarif zu wechseln. Sofern congstar Prepaid Bestandskunden im alten Tarif bleiben, ergeben sich für sie mit Launch der neuen Tarifgeneration von „congstar Prepaid wie ich will“ keine Änderungen.

Und, was sagen mitlesende congstar-Kunden? Spannend für euch? Oder eher weniger?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

46 Kommentare

  1. …und weiterhin kein LTE bzw nicht per Default. Die ganze LTE Aufrüstung schränkt 3G massiv ein und es ist fast überall zu bemerken. Ich bin irgendwann weg gewechselt (Otelo) und habe LTE. Wie schnell und angenehm das sein kann weiß man erst wenn man es hat.

  2. Das LTE-Netz ist bei Congstar Prepaid nach wie vor außen vor?

  3. Sehe ich das richtig, sozusagen ist es dann möglich für insgesamt 7€ die Allnet/SMS Flat und 500MB (ohne LTE) zu haben und das im Netz der Telekom? (wenn auch im 4 Wochen Takt)
    Das finde ich schon nicht verkehrt. Gerade wo o2 einfach Grütze ist wäre das doch eine Option.

  4. Habe mir gerade den Prepaid Tarif meiner Tochter angesehen, Edeka Mobil (nutzt Vodafone, ist eine alte Karte), 1,5Gb 32Mbit und 300Minuten/SMS für insgesamt 8€. Tarif ist besser als der hier, sie kommt praktisch immer mit den 8€ aus.

  5. Solange kein LTE zubuchbar ist, ist da gar nix spannend. Schade eigentlich. Aber so werde ich wohl doch wieder zum (Prepaid) Mutteekonzern wechseln.

    • LTE sollte niemals zubuchbar werden sondern einfach Standard wie in jedem anderen Land auch.
      Bin grad in Thailand und hab auf jeder noch so weit entfernten Insel 3-4 Balken LTE.
      Aber unsere Topographie wär schwierig.

  6. Ich war jahrelang bei Congstar, habe aber dann vor etwa 2 Jahren gekündigt, da ich aufgrund des UMTS-Rückbaus der Telekom, nahezu kein Empfang mehr hatte. Nahezu nur noch EDGE im Landkreis. Besonders schlimm wenn ich bei meinen Radtouren navigieren wollte. Oft haben die Karten einfach nicht geladen und ich stand mittem im Nirgendwo. Bin dann zu Vodafone CallYa gewechselt und habe seitdem überall, selbst in den tiefsten Dörfern, LTE.

    Des Weiteren unterstützt Congstar kein Visual Voicemail am iPhone, da man sich im Hause Telekom keinen hauseigenen Konkurenten erschaffen möchte. Bei Vodafone ist dies kein Problem.

    • Genau der Grund, warum ich vor 1,5 Jahren auch von congstar weg bin. Zum Radfahren durch die Wildnis habe ich sogar ein zweites Smartphone dabei. Eines Telekom Prepaid, eines Vodafone Prepaid. Immer LTE.

    • Ich bin vor 1,5 Jahren von Congstar weg, obwohl ich da einen alten Vertrag hatte, bei dem LTE immerfunktioniert hat. Leider nur mit 1 GB, bei Vertragsänderung hätte ich eine neue SIM ohne LTE bekommen, das wollte ich nicht. Bin dann zu Vodafone gewechselt, was ein Riesenfehler war. Der Netzausbau bei uns ist miserabel, wenn ich kein Voice over Wlan nutzen könnte, müsste ich zu Hause zum Telefonieren vors Haus auf die Straße gehen.
      Wenn die zwei Jahre rum sind, bin ich da weg.

  7. Die frech-dreisten Preise werden nur durch die Post-Paid-Preise der Konzernmutter übertroffen. Als ich letztes Jahr den T-Mobile-Tarif mit 4 GB für 44,95 € gebucht habe, muß ich betrunken gewesen sein. Natürlich alles längst gekündigt! Ich zähle schon die Tage bis nächsten Februar, wenn ich von dieser Nepper-Vereinigung weg bin. Dann nur noch Prepaid und ganz bestimmt nicht bei denen.

    • Also selbst im letzten Jahr sind diese Preise eine absolute Frechheit. Wie kommt man darauf solch einen Wucher zu bezahlen? Gerade bei Verträgen handelt man doch nicht aus dem Bauch heraus sondern überlegt es sich, aufgrund der Vertragsbindung.

      • Wenn du das beste Netz willst und Kundenservice, dann musst du es auch bezahlen.

        • Das ist irgendwie immer die Begründung der Telekomjünger. Jedoch interessiert wsl 70% der Bürger der Service der Anbieter nicht die Bohne. Es gibt schlicht zu wenig Fälle in denen man auf deren Hilfe angewiesen wäre.

          • Aus eigener Erfahrung: ist halt so. Wer keinen Wert auf Service und gutes Netz legt, der kann mit gutem Gewissen O2 wählen.

            • So ein Quatsch… Ich hab mir vor Vertragsabschluss Free Karten aller 3 Anbieter geholt und über gut 4 Wochen getestet, in den Regionen in denen ich mich am meisten aufhalte. In meiner Werkstatt auf dem flachen Land hatte ich mit dem „besten Netz“ gerade mal Edge, wenn überhaupt. Meist musste ich aus meiner Werkstatt raus, um überhaupt telefonieren zu können. o2 voller LTE Empfang, Vodafone auch deutlich schlechter.
              Nach den ersten 2 Jahren bei o2 (39,90 Vertrag inkl. neuem Iphone damals, was verkauft wurde), hab ich dann meinen 15GB Vertrag verlängert (inkl. 2. Sim Karte) für 7,50 im Monat.
              Und gestern war wieder Vertragsverlängerung angesagt, leider nicht mehr für 7,50 aber mit 12,49 für 15Gb mit extra Multicard immer noch für deutsche Verhältnisse günstig.
              Ich kann mich also weder beim Netz noch beim Service beschweren und diese Verallgemeinerung von o2 finde ich ziemlich „flach“.
              Meine Erfahrungen mit der Telekom sind auch nicht die besten (Festnetzbereich) aber eins ist die Telekom auf jeden Fall: das teuerste Netz.

        • Also bei uns funktionieren die anderen Netze gleich dreimal nicht. Aber fleißig Werbung machen und einem auf den Sack gehen mit ihren Anrufen. ( Vodafone )
          Bin seit 6 Jahren zufriedener Congstar Kunde.

  8. Ohne LTE absolut uninteressant.

  9. Benjamin Wagener says:

    Ohne LTE weiterhin keine nennenswerte Verbesserung. Ich habe auch fast nur noch Edge, obwohl ich laut Telekom-Aubaukarte voll in einer UMTS-Zone wohne, während meine Verwandtschaft mit ihren Magenta-Prepaid-Tarifen besten LTE-Empfang haben. Ich werde dann wohl nächsten Monat auch wechseln. Hoffe mal, dass das jetzt etwas einfacher wird, wo ich doch schon Telekom-Kunde bin.

  10. Hab aktuell Otelo ohne LTE seit knapp einem Jahr. Kann im Raum München sowie im restlichen oberbayrischen Bereich einen massiven Rückbau von 3G bemerken. Warum Vodafone für die eigene Tochterfirma LTE nicht zum Standard macht bevor es für Drittanbieter wie Freenet freigegeben wird kann ich nicht nachvollziehen. Gleiches gilt für Telekom und Congstar. Das wär immerhin das Alleinstellungsmerkmal für die Tochtergesellschaften gewesen

    • Damit die Mutter mit höheren Tarifen was verdient. Da hat man so schlicht keine Alternative, wenn man auf einigermaßen ordentliches Netz abseits von einigen lokalen Hotspots angewiesen ist.

      Da muss mehr Drück durch O2 in Form von besserem Netz kommen. Oder Telekom und Vodafone erreichen ein so niedriges 3G-Level, dass absolut gar nichts mehr ohne LTE geht. Momentan reicht es anscheinend noch genug Leuten.

  11. Bin auch nach vielen Jahren gerade weg von congstar, weil hier in meinem Ballungsraum 3G immer schlechter wird. Bin jetzt bei Edeka (was es nicht alles gibt…) – es ist wie von Modem auf DSL gewechselt, traumhaft!

    • Witzigerweise ist meine Familie schon seit Jahren bei Edeka Mobil. Wir sind immer gut mit denen gefahren.

      • edeka hat den edeka mobil tarif eingestellt. der andere tarif ist edeka smart, was direkt von der telekom realisiert wird, sowie identische leistung zum prepaid tarif der telekom, nur dass man hier noch einen 5€ geburtstagsbonus erhält. die tarife sind nicht die günstigsten, im detail kommt es für den jeweiligen nutzer an….
        300 mbit lte, hotspot flat, internet inkl schweiz, insbesondere inkl schweiz ist relativ schwer was zu finden.

  12. @caschy Bei solchen Tarifen sollte man auch immer erwähnen wie lange die Sim aktiv bleibt wenn man nichts bucht. Da gibt es große Unterschiede.

    • Nichts buchen funktioniert mit den neuen Optionen nur noch wenn man keine Datenverbindungen nutzen will. Also wenn man kein Smartphone mit den Tarif betreiben will. Ansonsten löst eine Datenverbindung Automatisch eine Buchung einer 1€ Tagesflat aus. Minimum wird man in der Regel jetzt die 2€ Telefon und die 3€ 500MB Daten Option (zusammen 5€) wählen müssen. Jetzt zahlt man in der Regel Minimum 65€ im Jahr, wo man bei den alten Optionen mit 26€ auskam. Für aktive Nutzer hat sich der Mindestpreis deutlich erhöht. Nur wer eine Nummer nicht aktiv nutzen will, hat da noch mit der Inaktivität Probleme.

      • Danke für die Info.
        Genau diese Probleme bei Inaktivität meinte ich. Wenn man eine Sim braucht um nur Erreichbar zu sein ist man aus Congstar sicht ja auch inaktiv.

        • Mit der Messaging Option konnte man bisher ein wie ich will Tarif ohne aktive Optionen mit kostenlosen Datenverbindungen nutzen. Das funktioniert jetzt nicht mehr bzw nur noch mit einen 2G Tastenhandy. Congstar will damit seine Erlöse pro Kunden steigern. Vermutlich wird zeitnah im Mai auch der Basis S Prepaid Tarif aus der Vermarktung genommen.

  13. Ich nutze Dual Sim, da ich nichit so viel telefoniere und SMS schreibe komme ich gut mit der 2€ Option für 100 Freiminuten aus und nehme mir dazu noch einen brauchbaren Datentarif. Zur Zeit bin ich bei 11 € insgesamt für 4 GB LTE D1 + Congstar und damit recht zufrieden.

  14. Ich hätte als Congstar Kunde für den Preis deutlich mehr Datenvolumen erwartet und natürlich ist 4G inzwischen Pflicht für mich, deswegen nutze ich die SIM kaum noch. 3G hat einfach eine schlechte Abdeckung! Ich geh lieber zu O2, die sind billiger und haben trotzdem die gleiche Abdeckung im Vergleich zu Telekom 3G.

  15. Ist bekannt was mit der Messaging Option passiert? Ersatzlos gestrichen oder bleibt die?

  16. Kurz und gut. Zu teuer. Onkel Drillich hatte über Ostern einen Allnet Flat Tarif mit 5GB Datenvolumen für knapp 10 Euro im Angebot. Das ganze ist monatlich kündbar. Datenautomatik gibt es zwar, lässt sich aber problemlos deaktivieren. Das ganze natürlich mit LTE. Einziger Haken O2 Netz. Aber immer noch besser als Telekom 3G.

  17. Bei Congstar selbst steht nichts davon dass eine Dayflat automatisch gebucht würde. Ich weiss nicht warum Teltarif und Du das vermelden.

    https://www.congstar-forum.de/Das-ist-congstar/News-Aktionen-Community/60868-congstar-Prepaid-wie-ich-will-neue-Tarifstruktur-und-mehr-Datenvolumen

  18. Ich würde mir wünschen wenn es für Prepaid Kunden endlich mal eine LTE Option geben würde!

  19. Ich habe die Internetoption bei Congstar vor drei Jahren gekündigt, da sie kein LTE bieten. Ich nutze Congstar seitdem nur noch für Telefonie. Fürs Internet habe ich eine zweite Simkarte im Handy von Mobilcom Debitel mit LTE im Telekom-Netz, 4 GB für 8,99€ im Monat.

    Congstar ohne LTE ist einfach total uninteressant.

  20. Seid Ihr alle zu doof zum suchen? Bemüht mal die gängigen Vergleichsportale und siehe da:
    Für nen Zwanni gibt es eine Telefonflat mit 2GB und LTE50-Option monatlich kündbar.

    Ich finde Telekom-Bashing ja grundsätzlich gut, aber hier wird ständig gelogen.
    Es ist schlicht nicht wahr, dass es Congstar nur ohne LTE gibt. Wer lesen und suchen kann ist klar im Vorteil.

    • Benjamin Wagener says:

      Und während dessen gibt es bei der Telekom direkt für nen 10er schon 1,5GB und eine Netz-interne und Festnetz-Flat und das mit Prepaid und mit ungedrosseltem LTE. Ich telefoniere so gut wie nie, also würde das völlig für mich ausreichen. Wieso kann sowas nicht auch Congstar anbieten, insbesondere wenn man bedenkt, dass es jetzt ja auch keine Tochterfirma ist, sondern vollständig in die Telekom eingegliedert?

      • Das ist ja noch besser. Würde mir auch reichen.
        Warum das Congstar nicht anbietet, entzieht sich auch meines Verstandes.

        Mir ist nur der Kragen geplatzt, weil die Leute hier nicht suchen können.

        • Benjamin Wagener says:

          Ich denke schon, dass die Leute suchen können. Die Leute hier die sich aufregen, dass es kein LTE mit Prepaid gibt, sind in der Regel die, die maximal 10€ im Monat ausgeben und eben überhaupt keine vertragliche Bindung haben wollen, auch keine monatlich kündbare. Denen hilft die 20€ Flat null.

    • Schreibt doch keiner, dass es Congstar gwnerell nur ohne LTE gibt. Aber bei den hier im Artikel erwähnten Tarifen ist es nun mal einfach die Wahrheit. Und das ist selbst in kleinen Tarifen rückständig und einfach sch…, weil dann in ländlichen Gegenden halt einfach nir 2G/Edge zur Verfügung steht.

      Außerdem haben die, die diese Tarife buchen kein Interesse mehr als 10€ pro Monat zu zahlen, somit bringen auch 20€ lte tarife nichts.

      Btw. 20€/2Gb ist immer noch unverschämt.

    • In dem Artikel gehts um Prepaid. Und keine der 4 Optionen hat LTE. Ich denke den meisten hier ist die 5 Euro LTE Option bekannt. Eine Option die es genau für die genannnten Tarife und Optionen nicht gibt.

      Und mit der Zuschreibung „doof“ wäre ich vorsichtig, vor allem da du selbst offensichtlich Probleme mit Lesen und Verstehen hast.

  21. Kein LTE = Kein Deal.
    Bei EDGE geht im Grunde schon nix mehr. Bei 3G läuft es meistens noch – aber was früher mal das schnelle, mobile Netz war, ist heute in vielen Fällen eher eine Spaßbremse (ob mir das nur so vorkommt, weil ich inzwischen LTE gewöhnt bin oder ob da – wie hier in den Kommentaren zu lesen – tatsächlich massiver Rückbau/Umbau für schlechtere Leistung sorgt, kann ich nicht messen)

  22. Ich habe mir in den letzten Monaten mal den Aufwand gemacht, mit einem Dual-SIM hier in der Gegend zu gucken, wie die Netze so sind, verglichen habe ich Vodafone mit und ohne LTE, O2 mit LTE, Telekom mit und ohne LTE. Das gleich habe ich vor über einem Jahr gemacht und ich bin wirklich überrascht. Getestet habe ich Netzverfügbarkeit und ob Daten übertragen werden und Gespräche möglich sind, nicht wie hoch die Datenrate ist und auch nicht wie gut die Sprachqualität ist.
    Damals war O2 mit LTE deutlich hinter allem hinter her, was es so gab, ohne LTE war es ein echter Witz. Ich nutze dann erst Vodafone ohne und dann mit LTE. Für meine Frau habe ich den Test wiederholt und wie gesagt, sehr überrascht: O2 mit LTE liegt hier inzwischen deutlich vor Telekom ohne, Vodafone ohne und interessanter Weise sogar vor Telekom mit LTE. Woran das hier liegt, kann ich nicht sagen. Das trifft sowohl auf das platte Land als auch die City zu. Zwar ist das Netz der Telekom, in Balken gemessen, oft besser als das von O2, Bits kamen dann aber keine über die Leitung und Telefonieren ist oft nicht möglich, eigentlich genau das, was ich früher mit O2 immer hatte. Fairer Weise muss man sagen, dass ich im Telekom-Netz dann oft über WLAN dennoch telefonieren konnte, meine Test-Tarife von O2 und Vodafone unterstützten das nicht. Vodafone mit LTE liegt noch vor O2 mit LTE, aber lange nicht so deutlich, wie ich es gedacht hätte. Da meine Frau viel telefoniert und nicht die zuverlässigste Verbindung braucht, hat sie nun Aldi Talk. So sind wir mit zwei verschiedenen Netzen unterwegs und das hat uns schon den Arsch gerettet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.