Company of Heroes erscheint auch für Android-Geräte und iPhones

Feral Interactive gab heute bekannt, dass das Echtzeit-Strategiespiel Company of Heroes noch in diesem Jahr für das iPhone und Android-Geräte veröffentlicht wird. Ursprünglich von Relic Entertainment entwickelt und von SEGA für Windows veröffentlicht, wurde Company of Heroes zuvor von Feral Interactive auf das iPad gebracht und wird nun für iPhone und Android angepasst.

Company of Heroes gilt für viele als ein Meisterwerk der simulierten Kriegsführung, wenn auch ein eingestaubtes. Einen Testbericht zum Klassiker, der auf dem iPad gespielt wurde, könnt ihr hier nachlesen:

Die Spieler übernehmen das Kommando über zwei Kompanien amerikanischer Soldaten und fordern sie auf, eine Kampagne zu leiten, die mit der D-Day-Invasion in der Normandie beginnt. Company of Heroes wird ein Premium-Spiel sein, das im App Store und im Google Play Store für 14,99 € erhältlich sein wird. Das Spiel enthält keine Mikrotransaktionen, und Besitzer der iPad-Version können die iPhone-Version selbstverständlich ohne zusätzliche Kosten installieren. Weitere Informationen, einschließlich der Veröffentlichungsdaten und der unterstützten Geräte, werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Schade. dass man nochmal bezahlen „muss“, wenn man das Game schon auf dem PC hat.
    Aber schön, dass auch die Android Fraktion berücksichtigt wird. 🙂

    • Zsolt Juhasz says:

      Naja, der Port auf die Mobile Plattform muss ja auch irgendwie finanziert werden. Von daher ist bezahlen OK.
      Fair wäre, wenns eine Einmalzahlung ohne Ingame-Käufe. Dann würde ich auch gern mal 10+ € in die Hand nehmen. Aber ich glaube das wird ein Traum bleiben (siehe Dungeon Keeper – super als PC Game, unspielbar Mobil)

      • Da stand im Artikel, dass es keine In-Game Käufe gibt, also ist doch bis jetzt noch kein Grund aufzukommen, dass wir hier das zweite Dungeon Keeper sehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.