CodeWeavers veröffentlicht CrossOver 20 mit Unterstützung für Chrome OS

CodeWeavers hat CrossOver 20 veröffentlicht, das nun neben Unterstützung für macOS und Linux auch Chrome OS einbezieht. Was das Programm macht? Es ermöglicht euch, Windows-Anwendungen unter den genannten Betriebssystemen zu verwenden. Eine Windows-Lizenz benötigt ihr dafür dann nicht. Erstmals sprach man schon 2016 die Option an, fortan auch Chrome OS zu integrieren.

CrossOver ist ein kommerzielles Produkt als Ableger der offenen Wine-Laufzeitumgebung.  Unter Chrome OS hilft da der Linux-Container aus, um Windows-Apps zu verwenden, so als liefen sie in einer nativen Umgebung. Ihr habt dabei die Wahl zwischen einem Online- und einem Offline-Modus. Zunächst basierte die Chrome-OS-Variante von CrossOver auf Android, nun sei CrossOver für Chrome OS aber zu 99 % identisch mit der Linux-Version. Das ermögliche eine bessere Erfahrung.

CrossOver 20 enthält Wine 5.0. Die macOS-Version unterstützt bereits macOS 11 alias Big Sur und sogar schon Apple Silicon, wie die Entwickler vermerken. Außerdem habe man die Unterstützung für Spiele verbessert. Preislich startet das Programm dabei bei 38 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Mit dem Promocode ‚CX35‘ geht das auch bereits bei 24,70€ los… 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.