Cobian Backup – besser geht’s nicht

Hab jetzt meinen ultimativen Favoriten für Backups gefunden (nicht Systembackups). Habe heute Cobian Backup ausprobiert und bin super angetan von der Freeware. Einfach zu bedienen – lässt aber absolut keine Wünsche offen. Ich werde hier nicht alle Features erklären können – sondern nur kurz anreissen. Wer ein kostenloses Programm für (auch automatisierte) Backups sucht, der kann ja selber schauen.

Man kann verschiedene Sicherungsprofile einrichten – bei denen man auch zeitgesteuerte Ausführung aktivieren kann.

Dateien und / oder Ordner können einfach per Drag & Drop hinzugefügt werden.

Man kann Cobian Backup auch als Systemdienst einrichten.

Bin – wie gesagt – hellauf begeistert. Backups auf Netzlaufwerken oder FTP-Servern – Fehlerlogs per Mail und so weiter.

Einmal eingerichtet läuft es einfach – so soll es sein.

Cobian Backup Homepage
Cobian Backup Forum

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

23 Kommentare

  1. Hab Cobian auch verwedet, sogar als Service.
    Der Service hatte aber für meinen Geschmack eine zu hohe aktivität ausserhalb der Backupzeit.
    Weiter hat Cobian kein Backup gemacht wenn ich den PC zur eingestellte Backupzeit nicht am Netzwerk hatte (=>logisch) wenn ich den PC aber eine oder zwei Stunden später angeschlossen hatte holte Cobian das Backup nicht nach.
    Bin jetzt auf die Backupfunktion des Windows Home Servers umgestiegen.

  2. @Raphael: Unter Optionen->Funtionalität kannst du einen Haken bei „Verpasste Sicherungen nachholen“ setzen und optional noch „Ohne Nachfragen ausführen“ aktivieren.

  3. Habe früher auch Cobian Backup verwendet, um gewisse Daten von einem FTP-Server herunter zu sichern. Leider musste ich aber alle paar Tage den Dienst neu starten, weil das Backup sonst nicht mehr richtig durchlief.

    Ansonsten feine Software, leicht zu bedienen, übersichtlich und kostenlos.

  4. @Aaron
    evtl. hat sich da jetzt was getan.
    Schließlich wird die Software weiter entwickelt.
    Ich werde das Programm mal antesten.
    TotalCommander ist auf Dauer nicht so ideal wenn man mehrere Verzeichnisse sichern möchte.

  5. Was ist denn bei der Installation der Unterschied zwischen German und German 2?

  6. @Andreas
    kein Plan, habe mich für ohne 2 entschieden.
    Bin vom Programm sehr begeistert.
    Habe es als reine Anwendung intstalliert ohne Dienstfunktion.
    Stellte meine Ordner für ein inkrimenteles Backup ein und damit war die Sache schon erledigt.

    Das Programm greift zur Überprüfung der aktuellen Version auf’s Internet und sagt es wenigstens, wenn man es verbietet in der Log.

    @Caschy
    geht es auch portable?

  7. [quote]
    @Caschy
    geht es auch portable?
    [/quote]

    Ich höre/lese hier so oft „portable“. Mal ne Anfänger-Frage dazu: Kann man -bzw. können wissende IT-Freaks- denn aus jedem Programm eine portable Version basteln?

    Ich dachte immer, portable Versionen von Programmen gibt’s nur und wirklich nur dann, wenn der Hersteller selbst so etwas offiziell anbietet!? Wie z.B. Mozilla dies tut für den Feuerfuchs und den Donnervogel. Oder Keepass ist ein weiteres Beispiel.

    Ich war z.B. auf den Herstellerseiten von „Eraser“ (www.heidi.ie) unterwegs um nach einer portablen Version des Erasers zu suchen. Fehlanzeige! Guugle aber meint, es gibt sehr wohl eine portable Version, die halt irgendjemand selbst gezimmert hat. Kann man denn dann immernoch drauf vertrauen, daß die Sache (das Programm) auch ordnungsgemäß funktioniert, wenn die portable Version nicht vom Hersteller selbst kommt?

    Danke.

    zander

  8. Da es hier gerade um Backup-Software geht, kann ich auch noch ein sehr zu empfehlendes Programm beisteuern: AllSync kann nahezu alles was man in diesem Bereich braucht. Es ist zwar keine Freeware, aber für unter 20 Euro kriegt man ein wirklich perfekt funktionierendes Programm mit dem man alles in dieser Richtung erledigen kann.

  9. Stimmt! AllSync würde ich auch empfehlen. Hinzu kommt der gute Support des Entwicklers, der auch immer ein offenes Ohr für Kundenwünsche hat 😉

  10. Danke für die Empfehlung. Probiere Cobian Backup gleich mal aus.

  11. Hallo,
    ich habe eine absolute Anfängerfrage zu Cobian Backup: ich führe damit regelmäßig inkrementelle Sicherungen auf einer externen Festplatte durch. Jetzt hätte ich aber gerne, dass der Ordner, den ich sichere, immer den gleichen Namen behält, dass also nicht jedesmal ein neuer Ordner mit dem aktuellen Datum angelegt wird. Es gelingt mir aber nicht, das Datum im Dateinamen wegzulassen… vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen? Ich hoffe, die Frage ist Euch nicht zu lächerlich und freue mich über Antworten! Danke!

  12. Im Cobianforum und in der Hilfedatei hast du gelesen? Inkrementell heisst, dass man halt diese Zwischenstände speichert – und diese müssen einen eigenen Namen haben.

  13. Hallo Cobian USER
    Bin von dem Programm an und für sich recht begeistert. Habe nur ein Problem: Ich möchte nicht nur die Protokolle per smtp an eine bestimmte google e-mail schicken, sondern das eben erstellte backup.
    Ich krieg das nicht hin. Bitte um Info ob das möglich ist und wie man da einstellen müsste.
    Gruß
    Mutti

  14. Habe Cobian so installiert, dass es nicht als Windowsdienst startet. Der Pilz leuchtet grau statt rot. Wenn ich einen Job starten will, sagt mir das Programm, dass Cobian nicht läuft. Ansonsten ist Cobian, das erste Backupprogramm das ich übersichtlich und einfach finde. Auch ist das Zurückkopieren total einfach (eigentlich das Wichtigste!) Weiss jemand was ich machen kann.

  15. Hallo, mit dem Einsatz von Backup-Software bin ich ziemlich unerfahren. Teste gerade aufgrund dieses Blog-Eintrages Cobian Backup. Eines ist mir noch nicht klar: Ich erstelle ein komplettes Backup. Später möchte ich dann die Funktionen inkrementelles und differenzielles Backup nutzen, sodass nur veränderte und neue Dateien zu dem bereits durchgeführten Vollbackup hinzugefügt werden. Können beide Funktionen in einem Schritt gleichzeitig genutzt werden? Cobian bietet das nur einzeln an wie ich das sehe… Würde mich freuen, wnn ihr mich hier aufklären könntet 🙂

  16. Ich glaube ich hätte mich mal ein wenig genauer über die Begrifflichkeiten informieren sollen…;) Hat sich erledigt.

  17. Hallo,
    ich habe mir das obige Prog.installiert.
    finde aber keine Einstellung für das zurück spielen
    der Sicherung .

  18. Hallo ich habe mir mit Cobian 11 Gravity nun einige Sicherungensaufgaben erstellt, die hat er auch gemacht. Was er nicht tut ist dies erneut zu sichern ich bekomme ewig den Fehler „Backupengine wurde nicht gefunden“.
    Bei mir läuft es als Dienst, ich habe es schon ohne probiert aber immer dieser Fehler. Er macht keine einzige Sicherung mehr.
    Was mache ich falsch. Vielen Dank

  19. Bei mir wird die Backupengine auch nicht gefunden und die Sicherungen laufen nicht! Wer hat noch das Problem? bzw. wie kann ich es lösen?
    Ich freue mich auf Unterstützung 🙂

  20. Kunstheldt says:

    @René + @lacita: War bei mir auch das Problem mit Cobian 11 Gravity. Lösung: Auf der Partition C:\Programme\Cobian Backup 11 im Installationsordner des Programms zuerst die Cobian.exe gestartet und läuft. Ansonsten Infos dazu hier: http://www.cobiansoft.com/cobianbackup_faq.htm