Cloudflare: 1.1.1.1-App schaltet Warp-VPN-Funktion frei

Cloudflare ist vielen bekannt, die bieten diverse Internetdienste an, sicherlich kennen viele den Cloudflare-Dienst, der Webseiten schützen soll. Das Unternehmen hat aber auch anderes in petto, beispielsweise mit 1.1.1.1 einen DNS-Dienst und vor einiger Zeit stellte man auch Warp vor, einen VPN-Dienst. Während der DNS-Dienst grundsätzlich kostenlos ist, wird das VPN nicht kostenlos sein. 100 MB pro Monat kann man kostenlos nutzen, für 4 Dollar im Monat ist man unlimitiert dabei. Warp war bisher nur in einer elendig langen Warteschlange nutzbar, ist aber nun generell verfügbar. Wie Cloudflare das Ganze technisch gelöst hat, kann man schön in deren Blog lesen. Ich habe mal eben einen Speedtest auf einer 100er-Leitung gemacht, der Download ist okay, der Upload etwas lahm – mit Warp+, dem kostenpflichtigen Dienst, soll man da mehr Speed bekommen. Aber bei Lösungen wie Warp geht es ja sicher erst einmal um Cloudflares Anliegen namens Privatsphäre.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Ok wird mal getestet.

    Im Screenshot sieht man den hübsch 1:1 umgerechneten Eurobetrag, nur weil im Artikel noch Dollar steht … oder aber das bedeutet 4 € pro Montag. 😉

  2. Hat zufällig jemand Vergleichstests / Speedtests mit ProtonVPN parat? Die sollen mit den Plus-Servern ja richtig fix sein. Unabhängig von der Geschwindigkeit, wäre am Ende immer noch die Frage, welchem VPN-Anbieter man sein Vertrauen schenkt. CH Proton vs. US Cloudflare^^ Kann Cloudflare auch sicher oder nur schnell?

    • Naja, Cloudflare hat bis jetzt mehrfach bewiesen das sie bulletproof sind. (Wer weiß ob sich das ändert wenn sie an die Börse gehen).
      Proton war doch letztens erst in der Presse das sie mit Behörden zusammen arbeiten…

    • Wen man sich anschaut was hinter WARP steckt ist Cloudflare technisch absolut fuehrend:
      Das neue WireGuard-VPN Protokoll (bedeutend besser als IPSEC und OpenVPN), umgesetzt in der modernen Sprache Rust, umfangreich auf Kompatibilitaet getestet mit nahezu allen ISPs weltweit und eine riesige Server-Kapazitaet dahinter.
      Die einzigen beiden Gruende die gegen Cloudflare sprechen: 1.) USA als Jurisditktion und damit verbundene staatliche Ueberwachungsmoeglichkeiten
      2.) Cloudflare erlangt noch mehr Einfluss auf das Internet als ohnehin schon.

  3. Braucht kein Mensch. VPN und DNS ( Dismail dns ) in der Fritz Box definiert und man hat Ruhe.

    • Wie definierst du denn VPN in der Fritzbox?

    • Ja geil ich hab auch einfach meinen Provider in der Fritzbox definiert seitdem brauch ich auch keinen mehr bezahlen.

    • Der von Cloudflare angebotene VPN Service, hat mit dem VPN der Fritzbox rein gar nichts zu tun.
      Die Fritzbox bietet lediglich eine verschlüsselte Verbindung via
      „IPSec“ oder „IPSec Xauth PSK“, um sicher an die heimatlichen Clients/Server zu gelangen. Der VPN Service von Cloudflare jedoch sorgt für eine Veschleierung deiner IP Adresse, die von den Anwendern dieser Services gewünscht ist, um zum Beispiel Netflix USA in Deutschland zu schauen. Auf Youtube wird das schö n erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=85Ev0ZyldlM

      • Ich möchte mit ‚Amazon fire 7 Tablet‘ + dort verwendeten US-Amazon- + US-Alexa-Konten TIDAL per Echo Dots abspielen, da TIDAL Musikdienst bislang nur in USA in Alexa integriert werden kann.

        Da ich [77] es bisher nicht geschafft habe, vermute ich, dass ich dafür per VPN unterwegs sein muss.

        Shellfire, dass ich auf Android nutze, funktioniert ohne Google Play Dienste nicht und die sind auf dem fire 7 nicht installierbar oder wohl nur mühselig.

        Müsste ich bei dieser Konstellation beim Streamen immer über VPN verbunden sein? Wäre das auch kostenlos zu machen?

        • VPN geht natürlich auch kostenlos. Hier sind mal drei Dienste, deren Apps sich auch ohne den Playstore von Google downloaden lassen. Eigentlich sollte das dann auch ohne die Playdienste funktionieren.

          Orbot VPN
          https://www.torproject.org/docs/android.html.en
          Mein Favorit. Als Teil des TOR-Netzwerkes vertrauenswürdig.

          RiseUp VPN
          https://riseup.net/de/vpn/android
          Hat sich ne Menge toller Sachen auf die Homepage geschrieben. Sollte das tatsächlich immer eingehalten werden, wäre es vorbildlich.

          UltraSurf
          http://ultrasurf.us/download/docs/android.html.en
          Ist seit vielen Jahren im Geschäft. Einfache Bedienung, enthält Werbung. Da Standort USA und aus anderen Gründen, würde ich über diesen Kanal keine sensiblen Daten laufen lassen. Aber zum Filme gucken sollte es reichen.

    • Schreib halt einfach nix, wenn du es nicht verstanden hast…

  4. AdGuard DNS ist auch zu empfehlen als (Grund-)Adblock in der FritzBox: https://adguard.com/de/adguard-dns/overview.html

    • OT: Dann aber lieber Pi-Hole auf einem Raspberry. Wobei sämtliche Ads auf IP Basis ja nicht geblockt werden (können).
      Generell finde ich das Thema ‚permanente VPN Verbindung‘ sehr spannend und es kommt tatsächlich darauf an, wie sicher der Anbieter denn mit meinen Verbindungsdaten umgeht (wenn die NSA oder andere Dienste anklopfen)

    • GrumpyNiffler says:

      Als DNS Server funktioniert das – wobei Adblocking auf DNS Ebene auch so seine Probleme mit sich bringt (wenn mal eine Page nicht funktioniert, muss man immer erst den DNS umstellen statt einfach nur in einer App einen „Schalter umzulegen“ und man kann keine Ausnahmen definieren.
      Ich nutze Adblock Premium als App, das erscheint mir zweckmäßiger.

      Eigentlich geht es aber im Post hier um das neue Cloudflare Warp. Das ist ein VPN-Dienst, dies bietet Adblock so nicht.

  5. Bei mullvad.net z.B. zahlt man 5€ im Monat und ist nicht auf eine App oder Gerät beschränkt.
    Finde das Angebot etwas teuer.

    • Mir gefällt Orbot VPN am besten. Als Teil des TOR-Netzwerkes vertrauenswürdig, kostenlos und werbefrei. Orbot bietet auch Server in Ländern wie z.B. Island an, die sonst nur selten vertreten sind.

  6. Ich (bin Beta-Tester der App) soll pro Monat 5,49€ bezhalen. oO

  7. Moin.

    Kann mich jemand mal aufklären welche Nachteile das VPN hat? Also bezüglich der Handynutzung/Googledienste/Standortverlauf o.ä.

    Danke.

  8. Neehehehehe im PiHole kann man auch einfach einen Schalter in ’ner App umlegen

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.