Cloudflare: 1.1.1.1-App schaltet Warp-VPN-Funktion frei

Cloudflare ist vielen bekannt, die bieten diverse Internetdienste an, sicherlich kennen viele den Cloudflare-Dienst, der Webseiten schützen soll. Das Unternehmen hat aber auch anderes in petto, beispielsweise mit 1.1.1.1 einen DNS-Dienst und vor einiger Zeit stellte man auch Warp vor, einen VPN-Dienst. Während der DNS-Dienst grundsätzlich kostenlos ist, wird das VPN nicht kostenlos sein. 100 MB pro Monat kann man kostenlos nutzen, für 4 Dollar im Monat ist man unlimitiert dabei. Warp war bisher nur in einer elendig langen Warteschlange nutzbar, ist aber nun generell verfügbar. Wie Cloudflare das Ganze technisch gelöst hat, kann man schön in deren Blog lesen. Ich habe mal eben einen Speedtest auf einer 100er-Leitung gemacht, der Download ist okay, der Upload etwas lahm – mit Warp+, dem kostenpflichtigen Dienst, soll man da mehr Speed bekommen. Aber bei Lösungen wie Warp geht es ja sicher erst einmal um Cloudflares Anliegen namens Privatsphäre.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Ok wird mal getestet.

    Im Screenshot sieht man den hübsch 1:1 umgerechneten Eurobetrag, nur weil im Artikel noch Dollar steht … oder aber das bedeutet 4 € pro Montag. 😉

  2. Hat zufällig jemand Vergleichstests / Speedtests mit ProtonVPN parat? Die sollen mit den Plus-Servern ja richtig fix sein. Unabhängig von der Geschwindigkeit, wäre am Ende immer noch die Frage, welchem VPN-Anbieter man sein Vertrauen schenkt. CH Proton vs. US Cloudflare^^ Kann Cloudflare auch sicher oder nur schnell?

    • Naja, Cloudflare hat bis jetzt mehrfach bewiesen das sie bulletproof sind. (Wer weiß ob sich das ändert wenn sie an die Börse gehen).
      Proton war doch letztens erst in der Presse das sie mit Behörden zusammen arbeiten…

    • Wen man sich anschaut was hinter WARP steckt ist Cloudflare technisch absolut fuehrend:
      Das neue WireGuard-VPN Protokoll (bedeutend besser als IPSEC und OpenVPN), umgesetzt in der modernen Sprache Rust, umfangreich auf Kompatibilitaet getestet mit nahezu allen ISPs weltweit und eine riesige Server-Kapazitaet dahinter.
      Die einzigen beiden Gruende die gegen Cloudflare sprechen: 1.) USA als Jurisditktion und damit verbundene staatliche Ueberwachungsmoeglichkeiten
      2.) Cloudflare erlangt noch mehr Einfluss auf das Internet als ohnehin schon.

  3. Braucht kein Mensch. VPN und DNS ( Dismail dns ) in der Fritz Box definiert und man hat Ruhe.

  4. AdGuard DNS ist auch zu empfehlen als (Grund-)Adblock in der FritzBox: https://adguard.com/de/adguard-dns/overview.html

    • OT: Dann aber lieber Pi-Hole auf einem Raspberry. Wobei sämtliche Ads auf IP Basis ja nicht geblockt werden (können).
      Generell finde ich das Thema ‚permanente VPN Verbindung‘ sehr spannend und es kommt tatsächlich darauf an, wie sicher der Anbieter denn mit meinen Verbindungsdaten umgeht (wenn die NSA oder andere Dienste anklopfen)

    • GrumpyNiffler says:

      Als DNS Server funktioniert das – wobei Adblocking auf DNS Ebene auch so seine Probleme mit sich bringt (wenn mal eine Page nicht funktioniert, muss man immer erst den DNS umstellen statt einfach nur in einer App einen „Schalter umzulegen“ und man kann keine Ausnahmen definieren.
      Ich nutze Adblock Premium als App, das erscheint mir zweckmäßiger.

      Eigentlich geht es aber im Post hier um das neue Cloudflare Warp. Das ist ein VPN-Dienst, dies bietet Adblock so nicht.

  5. Bei mullvad.net z.B. zahlt man 5€ im Monat und ist nicht auf eine App oder Gerät beschränkt.
    Finde das Angebot etwas teuer.

    • Mir gefällt Orbot VPN am besten. Als Teil des TOR-Netzwerkes vertrauenswürdig, kostenlos und werbefrei. Orbot bietet auch Server in Ländern wie z.B. Island an, die sonst nur selten vertreten sind.

  6. Ich (bin Beta-Tester der App) soll pro Monat 5,49€ bezhalen. oO

  7. Moin.

    Kann mich jemand mal aufklären welche Nachteile das VPN hat? Also bezüglich der Handynutzung/Googledienste/Standortverlauf o.ä.

    Danke.

  8. Neehehehehe im PiHole kann man auch einfach einen Schalter in ’ner App umlegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.