Xiaomi Mi AirDots Pro 2 vorgestellt

Das Unternehmen Xiaomi hat in seiner Heimat China neue Kopfhörer vorgestellt, hierbei handelt es sich um die Mi AirDots Pro 2. Die Vorgänger konnten auch in Deutschland einige Fans gewinnen. Klar, da läuft natürlich viel über den Preis, denn die AirDots waren für das Gebotene recht günstig, wenn man den kabellosen Wettbewerb zum Vergleich heranzieht. Die Mi AirDots Pro 2 arbeiten mit Bluetooth 5.0 und kommen mit Unterstützung von LDHC, SBC und AAC daher.

Genutzt werden können sie natürlich auch unter Android, aber auch iOS-Nutzer können zu den Xiaomi Mi AirDots Pro 2 greifen. Xiaomi liefert auch dieses Mal wieder ein Ladecase mit, über das sich die jeweils 4,5 Gramm schweren Hörer mit ihren 14,2mm-Treibern über USB-C laden lassen. Auf 14 Stunden Laufzeit soll man inklusive Ladecase kommen, eine Ladung soll bis zu 4 Stunden durchgängige Nutzung ermöglichen. Interessant: Laut Xiaomi will man vor Außengeräuschen schützen, hierfür setzt man Dual-Mikrofone für ENC (environmental noise cancellation). Ansonsten kann man die Sound-Wiedergabe über Touch-Bedienung regeln und auch eine automatische Ohrerkennung ist verbaut. Zu haben in China ab dem 27. September, kosten dann dort 400 Yuan, umgerechnet also knapp über 50 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Ich weiss noch, wie alle über die Airpods von Apple gelacht haben.
    Und jetzt bauen die alle nach… Beknackte Welt.
    Aber ich finde die immer noch nicht schön und der Vergleich mit Zahnbürsten ist immer noch vorhanden

  2. Es gibt nichts was die Chinesen nicht kopieren… 😀

    • Stimmt, liegt aber mitunter auch daran, dass es in deren Kulturkreis einfach als Ehrung des Originals gilt. Außerem gibt es ja wenig andere Möglichkeiten einen Kopfhörer zu formen, da die runden bzw. kugelförmigen TWS meist unangenehm im Ohr sitzen.

      • “Stimmt, liegt aber mitunter auch daran, dass es in deren Kulturkreis einfach als Ehrung des Originals gilt.”

        Das ist kompletter Blödsinn. Im Gegenteil: Die Chinesen kopieren, weil sie ein ehrloses Pack sind und keinen Respekt vor anderen Ideen, Eigenheiten oder Leben haben. Sie dir an, wie sie mit Minderheiten, der Natur oder mit Tieren umgehen.

        Wer die Worte “Chinesen” und “Ehre” im selben Satz verwendet, hat nichts begriffen.

  3. Mein Sweetspot liegt noch bei ~8h durchgängige Nutzung / 50 Euro

  4. Irgendwie ist da jetzt nicht groß was neues bei, was die Vorgäner nicht auch schon konnten oder?
    Hatt da irgendwie auf mehr Akkulaufzeit gehofft, wenn man sich andere Earbuds auf dem Markt anschaut (auch wenn die meist kein ENC haben).

  5. Schade, genau die gleiche Bauform wie die AirPods – InEar wären mir lieber gewesen

  6. Könnt ihr ne alternative zu den Airpods empfehlen, die auch was taugen?
    Und keine In-Ear sondern so wie die Airpods.
    Meine Mutter würde gerne welche haben, die Airpods sind ihr aber zu teuer.

  7. Endlich werden mal wieder nicht-Inears vorgestellt. Die Auswahl ist hier ja leider extrem überschaubar, weshalb ich als Android-Nutzer bislang auch die Airpods verwende. Der Markt könnte hier noch eine ganze Menge Konkurrenz vertragen. Leider ist die Akkulaufzeit vergleichsweise moderat, da würde ich mir noch mehr wünschen. Wenn die Teile hier aber zu einem akzeptablen Preis erhältlich sind, werd ich sie mir zulegen.

  8. Ich nutze auch die AirPods für mein Androidgerät. Was mir mittlerweile sehr wichtig ist, oft in „Tests“ oder Nachrichten aber nicht berücksichtigt wird:
    – sind beide Kopfhörer unabhängig voneinander benutzbar? Insbesondere fürs telefonieren.
    – kann man flexibel einen Kopfhörer ins Case stecken/laden und wieder weiterverwenden?
    – gibt es beim Verbinden/Deaktivieren der Verbindung einen dezenten Ton? Ich will keine blöde Stimme „Bluetooth connected“ hören sagen.

    Und ja, die sehen aus wie Zahnbürstenaufsätze. Sind für mich aber immer noch die bequemsten und haben eine hervorragende Verbindungsstabilität. Denke mit Grauen an die Zolo Liberty+ zurück… So schnell habe ich noch nie ein Produkt reklamiert.

    Die von Xiaomi sehen auch ok ist, aber bei den TW-Dingern kommt es echt auf die Ausgestaltung an.

  9. Patrick Gantner says:

    Die oder Galaxy Buds?

  10. Wurden nicht erst neulich die Mi True Wireless vorgestellt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.