Clips & iMovie für iOS: Update bringt Unterstützung für iOS 13

Wenn ihr auf eurem iPhone oder iPad Videos editieren möchtet, dann habt ihr eine wirklich große Auswahl an Apps, die euch im App Store zur Verfügung stehen. Doch auch Apple hat zwei sehr potente Kandidaten im Angebot, man muss nicht immer zu Drittanbieter-Apps greifen, für die man meist separate Accounts benötigt. Konkret geht es um iMovie und Clips, beide Apps haben nun ein Update erhalten, welches die Unterstützung für neue Funktionen von iOS 13 mitbringt.

Unter anderem könnt ihr mit der neuen Version von Clips nun neue Emoji-Sticker verwenden, die auch noch animiert sind. Neue Plakatstile stehen euch genauso zur Verfügung wie auch das neue Share-Sheet und der Dunkelmodus von iOS 13. Unter der Haube wurde natürlich auch angepasst.

Mit iMovie könnt ihr nun auf Dateien zugreifen, die auf externen Medien wie SD-Karten, USB-Laufwerken oder noch auf Kameras liegen. Außerdem wird die Filmmusik, die ihr einfügt nun automatisch auf die Filmlänge angepasst. Der Dunkelmodus ist auch hier mit dabei, Verbesserungen bezüglich Performance und Stabilität gibt es natürlich auch.

Beide Updates könnt ihr ab sofort aus dem App Store herunterladen.

Hier ist das Changelog von Clips:

• Wähle aus 19 animierten Emoji-Stickern, zu denen Knallbonbons mit Konfetti, rotierende Herzen und hüpfende Musiknoten gehören

• Lass dich auf die Feiertage einstimmen mit drei Plakatstilen, einschließlich einer Karte mit geprägter Schneeflocke, einem roten Umschlag für das neue Mondjahr und brennenden Kerzen

• Unterstützung für den Dunkelmodus und das neue Share-Sheet in iOS 13

• Bietet Verbesserungen für Leistung und Stabilität

?Clips
?Clips
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Hier ist das Changelog von iMovie:

• Zugriff auf Dateien, die sich auf externen Festplatten, SD-Kartenleser und USB-Lauferken befinden

• Unterstützung für den Modus „Dunkel“ und das neue Share-Sheet in iOS 13

• Automatisches Anpassen der Filmmusik auf die Filmlänge beim Hinzufügen von Filmmusik in den Projekteinstellungen

• Verbesserungen bei Leistung und Stabilität

?iMovie
?iMovie
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.