Chrooma Keyboard für Android: Beta-Version 4 liefert neuronales Netzwerk für bessere Vorhersagen

Chrooma_logoNutzer der Beta-Version von Chrooma, einer Drittanbieter-Tastatur für Android-Smartphones, können sich nun über Version 4.0 und ein paar frische Veränderungen freuen. Für die Beta selbst könnt Ihr Euch hier anmelden. Die Neuerungen beziehen sich vorrangig auf die Vorhersagen und deren Genauigkeit. Ab sofort setzt man – wie zuletzt unter anderem auch SwiftKey – auf ein neuronales Netzwerk, mit dem die Vorhersagen ermittelt werden. Dadurch sollen diese noch wesentlich zutreffender und persönlicher als zuvor werden. Dazu habe man ein neues Modul, die sogenannte „Neural Action Row“, erstellt, über die sich alle neuen Funktionen aktivieren lassen.

chrooma-v4

Außerdem lassen sich nun über die „MoreButtons“-Ansicht noch wesentlich komfortabler neue Funktionen in die Aktionsleiste einfügen, darunter unter anderem nun auch eine GIF-Suche. Als neue Features listen die Entwickler insgesamt folgende auf:

 

  • GIF TAB with gif search
  • SMART CLIPBOARD that automatically saves your notes
  • CUSTOM NUMBER LAYOUT
  • QUICK PUNCTUATION
  • NEW INTRO
  • DICTIONARIES DONWLOAD
  • SMART COLORED NAVBAR
  • SMALLER APK
  • WORDS BLACKLIST
  • UPDATED EMOJIS
  • BETTER PERFORMANCES

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Hoffentlich entscheidet ein neuronales Netzwerk bald direkt, was ich wem wann sagen will. Wäre doch super nützlich, oder?

  2. Wie datenschutzfreundlich ist das Chrooma Keyboard im Vergleich zum SwiftKey Keyboard, das häufig mit telemetry.api.swiftkey.com kommunizieren möchte?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.