Chromium: neue Visualisierung der Erweiterungs-Icons kann getestet werden

erweiterungen chrome

Das Chromium-Team experimentiert derzeit mit einer neuen Visualisierung der Erweiterungs-Icons in Chrome. Normalerweise werden diese nebeneinander neben der Adressleiste dargestellt und können bislang nur durch Verschieben der Leiste ausgeblendet werden. Wer das derzeit in der Chromium-Version zu nutzende Flag „extension-action-redesign“ aktiviert (chrome://flags/ in der Adressleiste eingeben), der kann seine Erweiterungs-Icons auch im Menü sehen. Inwiefern diese Funktion jemals in eine finale Version von Chrome übernommen wird, ist noch nicht bekannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Halte ich durchwegs für sinvoll. So manche Icons brauche ich nicht trotz installiertem Addon.

  2. Wo bleiben eigentlich die ganzen trolle? „Das hat doch Mozilla von chrome nachgemacht, bla bla bla…“ Ne halt, Moment….

  3. Gefällt mir nicht. Das Verschieben der Leiste scheint mir „natürlicher“.
    Kann ich mir höchstens auf einem Tablet or Telephon vorstellen, falls es da mal Erweiterungen geben sollte.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.