Chrome: Webseiten auf Änderungen überwachen

artikel_chrome2012 schrieb ich hier einen Beitrag, der sich um das Überwachen von Webseiten drehte. Nicht alle Seiten bieten einen RSS-Feed an, sodass ich da gerne zu einer externen Lösung greife. Oft habe ich Support-Dokumente einiger Anbieter im Blick, die ich dann von einer Erweiterung periodisch auf Veränderungen tracken lasse. Auch in meinem Beruf mal ganz nützlich, da man so nachvollziehen kann, was sich wann wo verändert hat. Firefox-Nutzer finden da einige Erweiterungen vor, unter Google Chrome griff ich seit Jahren zu Page Monitor. Warum?

Weil die Erweiterung schlank und funktional war. Sie überwachte Seiten flott, ohne dass ich mich bei irgendwelchen Hauruck-Diensten anmelden musste, die extern den Änderungs-Check übernehmen. Eben jenes Schicksal hat den Page Monitor getroffen. Eine Firma hat die Erweiterung übernommen und kommt nun recht vollgepackt daher, mit Premium-Angebot und anderem Krempel, den ich nicht will. Zwar kann man beim jetzigem Visualping noch die Browser-Checks kostenlos machen, die Optik ist aber auch nicht mehr so meins.

monitor

Nun hat es sich so ergeben, dass noch jemand die alte Erweiterung gesichert hat und diese mit ihren Funktionalitäten wieder in den Chrome Web Store eingestellt hat – Page Monitor Plus. Kann man natürlich nutzen. Alternativ hat man nun wohl auch bei Visual Ping gecheckt, dass die neue Erweiterung nichts für alle ist. Aus diesem Grunde hat man die alte Erweiterung zusätzlich zur neuen eingestellt. Sicherlich gut zu wissen für diejenigen, die wie ich den alten Page Monitor nutzen – und eben nicht zu Lösungen wie VisualPing oder Distill greifen wollen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Blackbird1997 says:

    Das nennt ich mal Zufall. Vor paar Stunden hab ich den alten Artikel von 2012 gelesen. Und nun erscheint ein neuer. @caschy, kannst du Gedanken lesen? 🙂

  2. @Blackbird1997 Vielleicht hast du dich auch über Visualping aufgeregt? 😉

  3. Blackbird1997 says:

    Nö, hatte ich noch nicht getestet. Wollte mich nur mal informieren, ob es was gibt, um Websiten zu überwachen, Dann bin ich auf den alten Artikel gestoßen. Und nun probier ich mal den Page Monitor Plus aus

  4. Kann jemand was für Firefox empfehlen?

  5. Seitdem ich von Chrome wieder auf Firefox umgestiegen bin, benutze ich Update Checker (https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/addon-update-checker/)

  6. @matsuo: der link läuft doch ins Leere, oder?

  7. Und welchen Webdienst könnt Ihr dafür aktuell empfehlen?
    Am besten mit guter Darstellung auf mobilen Browsern.

  8. ich mach das ganze mit Huginn auf meinem Homeserver der mir dann Push Benachrichtigungen schickt.

  9. ich überwache websites mit
    http://www.web2mail.com/lite/welcome.php
    Funktioniert seit einem Jahrzehnt einwandfrei.

  10. Da gibt’s auch ne nette Android-App: Web Alert
    https://play.google.com/store/apps/details?id=me.webalert

    „Web Alert ermöglicht die automatische Überprüfung von Webseiten auf Änderungen (selbst wenn die Seite nur über einen Login, das Abschicken eines Formulars oder durch eine Passwort-Eingabe erreichbar ist) und benachrichtigt, was sich verändert hat. Sie kann auch die Erreichbarkeit der Webseite prüfen (Web Monitoring) und deren Korrektheit (UI Testing).

    In der App navigiert man einfach zur gewünschten Webseite und wählt den zu überprüfenden Bereich aus. Es wird nicht die gesamte Webseite auf Veränderungen geprüft, sondern nur ein Teil, der grafisch ausgewählt wird. Dadurch gibt es keine störenden Benachrichtigungen bei dynamischen Inhalten. Andere Apps alarmieren bei jeder kleinsten Änderung und können nur eine einfache URL prüfen. Diese App bietet jedoch professionelle Web-Automatisierung.

    Das Projekt wird für eine Arbeit an der Universität Hamburg entwickelt…“

  11. RasPi-Nutzer says:

    Ich habe mal aus Spaß ein Bash-Skript gebaut, das nach Webseitenelementen suchte und diese auf Änderungen prüfte. Änderungen wurden sofort mit Timestamp versehen per FTP auf einem Server gespeichert.

    Cooles Skript, mit Cronjob einen Zyklus zum beliebigen Prüfen auf Aktualisierungen geschaffen und auf einen Raspberry Pi gepackt. Das hat gerockt!

  12. @Christoph: Sorry, das Add-On das ich meinte war eigentlich Update Scanner (https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/update-scanner/). Den Link habe ich gerade aus der Adress-Leiste rauskopiert – er sollte also funktionieren. Wenn nicht, suche bitte einfach auf der Mozilla Add-Ons Seite nach: Update Scanner, Version 3.2.3. Autor ist sneakypete81.

    Der Fehler ist deshalb zustande gekommen, weil ich das zuerst genannte Add-on erst vor kurzer Zeit installiert hatte, und die Installation des Update Scanner schon länger her ist.

  13. Wer auf OS X unterwegs ist und sowas für die Menüleiste sucht:
    https://itunes.apple.com/de/app/web-tracker/id1023902784

  14. Nachdem vor vielen Jahren der Copernic Tracker kostenpflichtig wurde, bin ich auf WebSite-Watcher ausgewichen. Auch kostenpflichtig (aktuell einen Fuffi) aber deutlich leistungsfähiger. Ohne das Ding würde ich die Infoflut nicht mehr verdauen, bestes Programm auf meinem Rechner. Das Teil müßte man am besten auf einem Raspi laufen lassen, damit es immer online ist, dann wär’s ideal.

  15. Dinge, die die Welt nicht braucht. :p

  16. @Raphael: Kommentare, die die Welt nicht braucht …

    Für mich sind diese Dienste unglaublich hilfreich und unverzichtbar. Ich beobachte damit Seiten mit Stellenangeboten, Dividendenausschüttungen meiner Fonds, Seiten mit den Standorten bestimmter Restaurants/Läden, um von Neueröffnungen zu erfahren etc.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.