Anzeige

Chrome OS: Tablet-UI erhält Split-Screen-Funktion

Chrome OS ist Googles Versuch, auch auf dem Desktop-Markt Fuß zu fassen. Das klappt in den USA bereits ganz gut, im Bildungsbereich sind Chromebook sehr gefragt. Aber auch Unternehmen setzen mehr und mehr auf Chromebooks, mit der Einführung von Chrome Enterprise sollte das nicht weniger werden. Auch Chrome OS selbst erhält immer wieder Neuerungen, im Dev-Modus kann nun ein Split-Screen-Modus aktiviert werden, der die gleichzeitige Nutzung von zwei Apps erlaubt.

Die Anwendung funktioniert einfach, man ruft einfach die App-Übersicht auf und zieht dann die gewünschte App entweder links oder rechts an den Rand, wo sie dann fixiert wird. Auf dem oben eingebunden Screenshot sieht man zudem, dass die Fenster offenbar in der breite angepasst werden können. Angesichts des anstehenden „Eve“-Chromebooks eine sicher willkommene UI-Änderung. Wann diese allerdings für alle verfügbar sein wird, ist nicht bekannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Zwei Apps gleichzeitig, wow.
    DAS nenne ich mal eine echte Innovation.
    Ich glaube, das muss ich haben, unbedingt…

  2. Zwei Apps ging ja schon immer. Es geht da wohl um das automatische nebeneinander anordnen.

  3. Mal ehrlich: Was soll das? Auf einem Mini-Bildschirm mit den Fingern in zwei Fenstern rumfummeln?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.