Chrome OS mit Handschrift-Modus

Eine interessante Aussage kommt derzeit von François Beaufort, einem Google Evangelisten. Er beschreibt, dass die Entwicklerversion von Chrome OS eine experimentelle Erkennung für eure Handschrift hat. Das On-Screen-Keyboard lässt sich von euch in den Einstellungen für die Eingabehilfen freischalten. Sobald diese Tastatur sichtbar ist, lässt sich der Modus für Handschriften freischalten. Natürlich kann man nun auf dem Touchpad „schreiben“, gedacht ist der Spaß allerdings sicherlich für andere Geräte – so hatte Googles Pixel-Chromebook ja einen Touchscreen. Gut möglich, dass Google schon wieder mit weiteren Modellen oder Tablets mit Chrome OS evaluiert.chromehandschrift

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

2 Kommentare

  1. Handschrift mach IMHO nur mit einem Stylus-artigen Stift Sinn

  2. Mir ist gestern die Handschrifterkennung beim Google Übersetzer aufgefallen. Gab es die da schon länger?