Anzeige

Chrome OS: Dark Mode ist unterwegs

Der dunkle Modus ist bereits in vielen Apps, in iOS, macOS, Windows, Linux und Android angekommen. Viele nutzen das finstere Aussehen, da es bei wenig Licht augenschonender ist. Chrome-OS-Nutzer gehen aktuell noch leer aus, wenn es um das Umstellen auf ein dunkles Design geht, aber so wie es aussieht, hat das Warten bald ein Ende.

Die Canary-Version des Betriebssystems enthält wohl bereits ein dunkles Design. Wer sein Chromebook mit diesen sehr frühen und nicht unbedingt stabilen und fehlerfreien Versionen füttert, kann mit der aktuellen Version ein Flag bemühen. Ihr gebt chrome://flags/#enable-force-dark und chrome://flags/#enable-webui-dark-mode in die Omnibar ein und solltet damit in der Lage sein, auf den Dark Mode zu wechseln. Bei The Verge konnte man das auf einem älteren Chromebook nicht erfolgreich umsetzen.

Wenn ihr erfolgreich auf den dunklen Modus wechseln solltet, macht euch auf ein paar Glitches gefasst. Im Großen und Ganzen soll das UI aber komplett in ein dunkles Gewand getaucht werden und nicht nur an ein paar Stellen. Mal schauen, wie lange es dauert, bis es das Feature in die finale Version schafft.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Sehr schön, freue mich drauf. Fehlen nur noch die Pixelbooks in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.