Chrome: Google verlängert XP-Unterstützung

Google-Chrome-Logo-Browser

Im April 2014 stoppte man seitens Microsoft den Support für Windows XP. Und auch Google teilte mit, dass man ab April 2015 keine Updates mehr für Chrome auf dieser Plattform bereitstelle. Nicht unverständlich, schließlich ist Windows XP aus dem Support raus und bekommt keine Updates mehr. Hiermit dürfte sicher sein, dass Windows XP anfälliger für Schwachstellen ist – dennoch will man seitens Google nun noch einmal den Support verlängern. Man wisse, dass nicht alle auf ein neueres System umsteigen können, sodass Millionen Menschen noch Windows XP einsetzen. Aus diesem Grunde habe man sich dazu entschlossen, den Support noch einmal zu verlängern – bis Ende 2015. (via google)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Extra nur für die Beamten der Berliner Verwaltung …. 😉

  2. Christian Weihmann says:

    Finde ich nicht OK. So werden die XP Nutzer immer weiter bei Laune gehalten nicht zu wechseln. Gerade bei einem Programm das nur mit Internet Sinn macht.
    Auch wenn Microsoft die letzten OS (meiner Meinung nach) in zu kurzen Abständen herausgebracht haben, hatten die Nutzer und Firmen genügend Zeit umzusteigen.

  3. Sehr zum Ärger für Microsoft 😀

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.