Chrome: Google parkt auch „OK Google“ auf dem Abstellgleis

artikel_chromeKaum hat man die Nachricht verdaut, dass das Notification Center nach der aktuellen Version 46.0.2490.71 aus Chrome segeln wird (wir berichteten), hat Google nun auch das berühmte „OK Google“ auf dem Desktop über die Klinge springen lassen: Wie die Kollegen von VentureBeat gemeldet haben, ist das Feature, welches seit Mai 2014 ab Chrome 35 im Browser integriert war, bereits mit der aktuellen Version in der Desktop-Version verschwunden, nicht aber bei der Mobil- und Chromebook-Fassung von Chrome. Die Funktion kann nach wie vor über einen Klick auf das Mikrofon neben dem Suchfeld angestoßen werden, wurde aber wohl aus designtechnischen Gründen entfernt – schliesslich sei es logischer, dass Menschen mit ihren Telefonen als mit ihrem Computer sprechen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Nicht wirklich schlimm. Wer sitzt schon mit Headset vor dem PC und sagt „Ok Google“?!

  2. Normal ist am PC nicht mal ein Mikrofon angeschlossen. Weshalb ich dieses ganze Cortana/Siri/OkGoogle nicht benutze, Kundengespräche sind schon anstrengend genug.

  3. wird wohl auch kaum gebraucht worden sein. Habe die Funktion nie ausprobiert, rede allerdings relativ oft mit dem Handy.

  4. Finde ich wirklich arg! Zumindest in Chrome 46 unter Windows ist das Hotword noch erreichbar. Unter OS X scheint das anders zu sein, da erreichen mich bereits Anfragen im Chrome Forum zur vermissten Einstellung. Auf meinen Chromebooks bleibt zum Glück alles erhalten. Google krüppelt sich da einen zurecht. Erst den Computer der Enterprise bauen wollen und nun das. Während Cortana es ansatzweise macht rudert Google zurück und enttäuscht auf ganzer Linie.

  5. so ist google nun mal, die machen was sie wollen, ohne rücksicht auf gutes oder schlechtes kundenfeedback

  6. Bin gerade „geschockt“.. okay, ich habe die Funktion nicht wirklich genutzt, allerdings war es doch ganz einfach zu bedienen: mit headset sitzt natürlich keiner vor der Kiste, aber die meisten haben mittlerweile ne webcam mit eingebautem Mikro auf dem Monitor oder im Laptop verbaut, da hatte das Mikro das einfach aufgenommen. Während alle „anderen“ den Weg gehen und gerade w10 das Handy zum Desktop werden soll, stellt google das ab. Manchmal habe ich den Eindruck, es wird immer das nachgemacht, was andere machen, oder will sich abgrenzen, in dem vorhandene Funktionen, die andere bieten, einfach ausgebaut werden…. verstehe hier google auch nicht….

  7. @st
    die werden eher gesehen haben das xyz% der Benutzer das nur nutzen -> wenn es keiner haben will fliegt es wieder raus, wäre nicht das erste mal !

  8. Übers Smartphone habe ich das tatsächlich schon gemacht, auch wenn die Ergebnisse bei weitem nicht so gut waren wie in der Werbung angepriesen.
    Aber am PC nie verwendet. Ich weiß nicht mal wo das Mikro beim Laptop ist….

  9. Gut so. So ein Feature kostet nur Akkuleistung. Und wer redet schon mit einem PC?

  10. Gibt es hier denn niemand mit Laptop?

    Ich hab die Funktion genutzt. Micro braucht ich nicht anschließen, ist eingebaut.

  11. Tja, Google halt. Wenn die mal schlecht geschlafen haben dann werden sie noch die Suche einstellen. Auf die Firma ist kein Verlass

  12. Ist konsequent. Am Rechner suche ich immer mit der Tastatur,ist wesentlich präziser

  13. Die einzige Situation in der ich mal mit meinem Laptop rede ist die wenn ich eine längere E-Mail mit der integrierten Diktierfunktion von OS X diktieren möchte. Und selbst das mache ich sehr selten und selbstverständlich nur wenn ich alleine im Raum bin.

  14. Nochmal:
    Die Funktion kann nach wie vor über einen Klick auf das Mikrofon neben dem Suchfeld angestoßen werden.

  15. Mir scheint Google will Cortana das Feld überlassen. – Mir selbst hat das nie geschmeckt, dass Chrome überhaupt das Micro „berührt“ – Aber nun sich so zurück zu ziehen ist auch taktisch falsch.

  16. Google lauscht mit – > Datenschutz, Spionage etc.
    Google deaktiviert dies – > mimimi, hab ich immer genutzt.

    Was denn nun?

  17. schade schade ich und meine ganze Familie haben nur so gesucht!!! ich hoffe da gibt es bald ein Update !

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.