Chrome Canary zeigt Favicons nun auch bei vielen geöffneten Tabs an

Solltet Ihr zu den Browser-Nutzern gehören, die auch schon einmal mehr Tabs gleichzeitig geöffnet haben, kennt Ihr eventuell das Problem von Chrome. Werden die Tabs zu klein, verschwindet das Favicon, man verliert so noch leichter den Überblick. Wer von diesem Problem geplagt ist, kann sich über eine kleine Änderung freuen, die ab sofort in der Canary-Version von Chrome vorhanden ist.

Favicons werden nun nämlich immer angezeigt, wird der Tab zu klein, bleibt einfach das Favicon da, es wird nicht mehr auf den Anfang des angezeigten Textes gewechselt. Eine Änderung, die Euch bei Eurer Nutzung von Chrome behilflich sein wird? Falls Ihr nicht warten möchtet bis das Feature auch in die Stable-Version kommt, müsst ihr nur die Canary-Version herunterladen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Sinnvolle Änderung. Wenn der tab so schmal ist bringt der Text sowieso nichts mehr und da hilft in den meisten Fällen definitiv das Favicon. Ist natürlich weiterhin keine Lösung bei mehreren Tabs einer Seite.

  2. Hans Beckenbauer says:

    Als firefoxuser war ich schockiert, als ich mal Chrome ausprobiert habe, dass man mit Doppelklick NICHT die Tabs anheften/entheften kann! Das Feature nutze ich seit 15 Jahren und sehe ich als selbstverständlich an. Wieso gibts das simple Feature nicht bei chrome?

  3. Google könnte so leicht die Konkurrenz ausstechen, wenn sie ein paar Firefox features, wie die scrollbare tabbar und ein bisschen mehr Flexibilität im Erscheinungsbild, einführen würden.
    Ich habe aktuell 87 Tabs offen, die ich regelmäßig auswähle, um direkt die neusten Infos zu haben. Firefox begnügt sich mit 2,6GB RAM. Sowohl der hohe RAM Verbrauch als auch die ätzende Navigation bei vielen Tabs sind unverändert das Dauerproblem von Chrome.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.