Chrome Beta lässt lokal gespeicherte Dateien via Chromecast abspielen


Google bietet mit Cast eine Schnittstelle, die Inhalte von einem Gerät auf das andere bringt, oftmals lautet die Konstellation dabei Chrome Browser und Google Chromecast. Direkt aus dem Browser kann man den Befehl geben, einen Inhalt auf ein Cast-fähiges Gerät zu streamen, sofern man eine entsprechende Quelle hat. Die Cast-Funktion erhält in der Chrome Beta nun eine Erweiterung, auf die Nutzer sehr lange warten mussten, es wird nämlich einfacher gemacht, lokale Dateien zu casten.

Voraussetzung ist natürlich die Cast-Extension, allerdings muss Chrome auch mit -enable-features=EnableCastLocalMedia gestartet werden, um die neue experimentelle Funktion sichtbar zu machen. Eine Anleitung dafür gibt es an dieser Stelle.

Ist das Ganze aktiviert, erhält man bei Nutzung des Cast-Buttons „Cast File“ angeboten, was dann wiederum Zugriff auf lokal gespeicherte Dateien gibt, die an ein Cast-fähiges Gerät gesendet werden können. Das kann für einige sicher ganz praktisch sein. Die Funktion steht ab sofort in der Chrome Beta zur Verfügung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Habe die Meldung jetzt schon an verschiedenen Stellen gelesen. Das Casten von lokalen Dateien geht doch schon seit Jahren, in dem man sie einfach direkt im Browser öffnet oder in das Fenster zieht.

  2. das funktioniert bei mir auch in Version 65 (Release), zumindest erscheint „Cast File“

  3. Ich wäre ja schon begeistert, wenn man aus Google Drive heraus endlich was casten kann – nativ aus der App, z. B. MP3s oder Videos. Beides geht nur über umständliche Umwege 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.