Anzeige

ChromaPaper: Instapaper offline lesen

Den Dienst Instapaper hatte ich ja schon das eine oder andere Mal vorgestellt. Quasi wie Read it Later. Mit ChromaPaper gibt es nun eine Erweiterung für Google Chrome, die das Lesen von Artikeln, welche ihr bei Instapaper speichert, auch offline realisiert. Ist vielleicht auf langen Zugfahrten und Flügen praktisch. Interessante Artikel bookmarken und offline lesen. Krux des Ganzen: Speicherung der Artikel (nicht der Instapaper-Links) findet wieder „nur“ lokal, das heisst an einem Rechner statt. Dann kann man alternativ auch Read later fast nutzen (sofern man kein Instapaper-Nutzer ist), dass ich selber definitiv nutzen werde, da der Autor an einer Umsetzung für Synchronisation der gespeicherten und gebookmarkten Artikel über Dropbox und  Co arbeitet. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Mit Shareaholic- oder AddThis-Erweiterung im Chrome lassen sich Instapaper (oder ReaditLater) ganz praktisch beschicken.

  2. Das tolle an Instapaper ist ja die Tatsache, dass ich ein ePub daraus generieren kann. Klar, bei Blogposts mit Multimediainhalten ist das witzlos, aber gerade bei Links zu Onlineartikeln von Zeitungen ein echter Mehrwert!

  3. 3lektrolurch says:

    Auf Ubuntu hängt sich bei mir Chromapaper auf, sobald ich nach offline synchronisieren will :/ Später nochmal probieren..

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.