Champions League: Finale wird im ZDF übertragen

Das Estádio do Sport Lisboa e Benfica in Lissabon ist am Sonntag, den 23. August 2020 Austragungsort des Endspiels in der Champions League 2019/20. Paris hat mit einem 3:0-Sieg gegen Leipzig im Halbfinale als erstes Team das Ticket gelöst. Gegner im Endspiel ist der FC Bayern aus München nach dem 3:0-Sieg gegen Lyon. Bedingt durch die Weltlage wird das Endspiel vor leeren Rängen stattfinden. Um 21:00 Uhr ist Anstoß bei diesem Endspiel in der Königsklasse und das ZDF wird das Spiel im öffentlich-rechtlichen TV zeigen. Nicht nur klassisch am TV wird man dort das Spiel sehen können, auch im Netz kann man dabei sein. Nutzer von Sky und DAZN können das Spiel ebenfalls auf den Plattformen verfolgen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Hurra, klasse Nachricht.

  2. Ich hab mich ja vor vielen Jahren schon vom Profifußball verfolgen zurückgezogen, daher wundert mich das gerade.

    Ist das normal heutzutage das das erst wenige Stunden vorher bekannt gegeben wird?

    • Das ZDF zeigt es, weil eine deutsche Mannschaft im Finale ist. Nach dem Sieg des FCB war es also klar.

    • Das Reglement dazu war schon vor Monaten bekannt, nur da gab es noch keine Info bzgl. der Teilnahme einer dt Mannschaft. D.h. seit letzter Woche war es offiziell.

    • Der Rundfunkstaatsvertrag(?) sieht vor dass bei größeren Wettbewerben (Champions League, Europa League, Weltmeisterschaft, Europameisterschaft, etc.) ein Finalspiel mit deutscher Beteiligung zwingend im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein muss.
      Normalerweise würde es dann wohl bei Sky Sport News übertragen, da aber neben Sky auch Dazn die Rechte hält mussten die sich beide erstmal zusammensetzen und eine Entscheidung fällen ob sublizensiert wird oder ob Sky Dazn eine Entschädigung zahlt. Allerdings dürfte das ZDF deutlich mehr zahlen als das was Sky da als Entschädigung hätte springen lassen.

  3. Dirk der allerechte says:

    In UHD ?

    • 720p50 wie man es gewöhnt ist, was anderes unterstützt der Standard ja nicht.
      Ob UHD mit minimaler Bitrate nun viel besser ist muss jeder selber wissen.

      • Herr Hauser says:

        Ich wüsste nicht das es schon einen linearen UHD-Kanal des ZDF gibt. Abgesehen von den vereinzelten und seltenen Ausstrahlungen auf dem Astra-UHD-Kanal.

    • dank der weiteren SD Verbreitung bis frühstens 2024 ist der für 2022 geplante ZDF UHD Sender erstmal auf unbestimmte Zeit verschoben. in UHD gibts das Spiel nur bei Sky via Sat oder Kabelreceiver.

  4. wenn ich schon diese verunglückte hd zeichen sehe wird mir schlecht

  5. der echte Florian says:

    Dann lieber den Wolff-Christoph von Sky… Oder gar kein Ton! Béla Réthy und seine endlosen Aufzählungen der Spieler, die gerade am Ball sind, kann ich nicht an den Ohren haben. Da war Marcel Reif noch eher zu ertragen.

  6. Wie immer hat man bei der Anstoßzeit penibel darauf geachtet, dass Kinder auf keinen Fall Champions League und schon gar nicht ein Finale schauen können.

    Womöglich würden die Kinder Vorbilder entwickeln und motiviert sein, selbst Verein Fußball zu spielen. Das muss verhindert werden, wir brauchen keinen Fußball-Nachwuchs.

    • Was ist denn dein Problem? Dann bleiben die Kleinen halt mal bus 23 Uhr wach. Ist ja nicht so, dass jedes Jahr eine deutsche Mannschaft im CL Finale steht.

      • @Kalle: Meine 10/11-jährigen müssen am nächsten Tag um 6 Uhr aufstehen und haben bis 16 Uhr einen anstrengenden Schultag. Mit Maskenpflicht, macht es nicht einfacher

        Und es ist ja nicht nur das eine Spiel. Alle internationalen Spiele fangen so spät an. Aus rein kommerziellen Gründen. 19 Uhr wäre aber besser.

    • Wenn es den Eltern und den Kindern wirklich so wichtig ist, wird sich das schon einrichten lassen…

    • Womöglich wissen sie, dass Profifussballer sowieso Berufswunsch Nr. 1 bei Kids ist, und haben den Anstoss auf eine Zeit gelegt, bei der die Werbeminuten am teuersten sind. Das künstlich aufgeblasene Business muss am Laufen gehalten werden.

  7. Und was kostet der Spaß den Gebührenzahler? Dieses so wichtige Ereignis, dass es sogar während einer Pandemie stattfinden muss, gleichzusetzen mit vermutlich der Lebensmittelversorgung…

    • Möglich macht das der Rundfunkstaatsvertrag, in dem geregelt ist, dass ein Champions-League-Finale, in dem ein deutsches Team steht, im Free-TV übertragen werden muss. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, hatte sich das ZDF bereits vor den Viertelfinals mit Sky, DAZN sowie der UEFA entsprechend geeinigt.

    • Naja, die Gelder müssen raus, damit man eine Gebührenerhöhung begründen kann einer Zeit, in der etliche Unternehmen schauen müssen, wie sie wirtschaftlich über die Runden kommen. Vor dem Problem, die Einnahmen erwirtschaften zu müssen, steht der ÖR ja nicht.

      • Hauptsache, irgendeinen unqualifizierten Quatsch posten. Glückwunsch. Und die Corona-Pandemie betrifft auch die Einnahmen der ÖRR – weil Menschen, die dadurch ihren Job verloren haben, jetzt auch keinen Beitrag mehr zahlen.

        • Das ist nicht korrekt. Nur beim Bezug von ALG2 wird das relevant und die seit März freigestellten Mitarbeiter sind im Moment alle noch bei Alg1.
          Zudem ist es kein unbegründetet Einwurf, da bei Freetv der Spass ja bei Sky Sport News oder auf irgendeinem Privatsender hätte laufen können.

    • Oliver Müller says:

      Das kostet den Gebührenzahler nichts, denn es ist im Rundfunkbeitrag bereits inklusive. Toll, wa?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.