CES 2015: Elgato mit neuen Smart Home-Sensoren Eve Energy und Eve Door & Window

Bildschirmfoto 2015-01-05 um 20.12.04

Smart Home ist eines der größten Themen der CES 2015. Während in den letzten Jahren viele Insellösungen anzutreffen waren, ist es mittlerweile ein wenig besser, da viele Hersteller bereits offene Schnittstellen nutzen oder wenigstens die eigenen freigeben, sodass Dritt-Dienste zugreifen können. Auf der CES ist auch Elgato anzutreffen, die vielleicht einige unter anderem durch EyeTV oder Game Capture-Lösungen kennen. Die haben auch einmal wieder neuen Sensoren mit dabei gehabt, die auf den Namen Eve Energy und Eve Door & Window hören. Keine Sensoren, die wirklich neu sind, denn die grundsätzliche Arbeitsweise findet man auch bei anderen Herstellern vor. Eve Door & Window überwacht Fenster und Türen und Eve Energy eben den Energieverbrauch. Elgato selber hat schon einige Sensoren im Angebot, die zwei neuen reihen sich nahtlos in die Smart Home-Kategorie ein. Überwacht werden kann alles in der Eve-App von Elgato, der ganze Zauber ist auch mit Apples HomeKit kompatibel, falls ihr irgendwann einmal auf diese Lösung setzen wollt. Preise sind zum Zeitpunkt diese Beitrages noch nicht bekannt. Neben Eve Energy und Eve Door & Window gibt es noch Room, Weather, Water und Smoke. Sieht interessant aus, dürfte bei einem großen Häuschen allerdings teurer werden, wenn man wirklich alles vernetzen will.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Sehe ich das richtig, das alle smarthome Geräte die auf der CES vorgestellt wurden über WLAN oder bestenfalls LAN mit einander Kommunizieren? Oder werden auch herkömmliche BUS-systeme unterstützt?

    Ansonsten wäre das ja ein extremer Aufwand bei der verkabelung oder ein absolutes Desaster mit so vielen geräten im WLAN die sich gegnseitig stören und bei netzabbrüchen nicht funtkionieren

  2. Dann haben Einbrecher in Zukunft wohl standardmäßig einen WiFi Störsender bei

  3. Hallo, genau diese Komponenten hatte elgato doch schon auf der IFA2014 gezeigt http://siio.de/elgato-eve-smarthome-sensoren-fuer-die-wohnung/

  4. Alarmanlagen werden nach wie vor mit der Strippe verbunden. Wer eine Alarmanlage, ausschliesslich per Funk in Betrieb nehmen will, der verdient es nicht besser.

  5. Hmm… gibt es was für den etwas andere Anwendungsfall: Raumluft zB CO2 überschreitet einen Grenzwert -> Fenster motorisiert/automatisiert in Lüftungsstellung bringen?

  6. @sxg75 Klar. Crestron. Oder die Bastlerlösung = Homematic. Da musste halt Schnittstellen selber erstellen und über die CCU dann die Rolladen steuern.

  7. @chris: genau!
    hatte auf der IFA einen Termin bei elgato, dort wurden genau diese Dinge vorgestellt.

  8. coriandreas says:

    Hoffentlich wächst der Markt. Hotels haben schon längst auf elektronische Schließsysteme umgestellt. Und wieso soll ich nicht das auch zu Hause haben können? Auf gehts zu neuen Ufern!