[CES 2020] Panasonic HZW2004: OLED-TV mit Filmmaker Mode und Dolby Vision IQ

Panasonic hat auf der CES 2020 ein neues OLED-Flaggschiff vorgestellt: den neuen Panasonic HZW2004. Dieses Modell bietet sowohl den neuen Filmmaker Mode als auch Dolby Vision IQ für eine verbesserte HDR-Wiedergabe. Recht pompös spricht Panasonic auch von Master HDR OLED Professional Edition.

Laut Panasonic ließ man die Farbwiedergabe von Hollywood-Koloristen optimieren. Zu haben sein wird die HZW2004-Serie in den Diagonalen 55 und 65 Zoll. Es handelt sich hier um 4K-Modelle mit 3.840 x 2.160 Pixeln als Auflösung. Durch Panel-Optimierungen will man nun zudem um bis zu 20 % höhere Spitzenhelligkeiten erreichen. Als Chip dient der HCX Pro Intelligent Processor.

Was HDR betrifft, geht man bei Panasonic einfach auf Nummer sicher und nimmt quasi alles mit: HDR10, HLG, HDR10+ und auch Dolby Vision. Fotografen wird freuen, dass man auch HLG Photo bietet. Das noch recht junge Dolby Vision IQ wiederum soll dafür sorgen, dass bei jedem Umgebungslicht die HDR-Wiedergabe passt.

Direkt integriert ist auch eine Soundbar von Technics, welche auch Dolby Atmos unterstützt. Im Hintergrund hat Panasonic außerdem an den Kalibrierungsmöglichkeiten geschraubt, wer da also ran will, soll nun dank der Signalpegel von 0,5 % und 1,3 % noch feiner abstimmen können. Zudem kann die Kalibrierung erstmals auch gesondert für Dolby Vision vorgenommen werden. Für die Freunde von Sprachassistenten sind Amazon Alexa und der Google Assistant an Bord. Als Betriebssystem dient Android TV.

Leider verschweigt Panasonic noch die Preise und Erscheinungsdaten der neuen HZW2004-Modelle. Da es sich um die neuen OLED-Flaggschiffe handelt, wird man aber wohl etwas tiefer in die Tasche greifen müssen. Auch ein Quattro-Tuner ist im Übrigen an Bord. Da ein Twin-Aufbau genutzt wird, gibt es jeweils zwei Empfänger für die TV-Signale von Satellit, Kabel und Antenne. Auch gleich zwei Slots für CI+ sind vorhanden.

Panasonic rückt seine neuen OLEDs auf der CES 2020 allerdings nicht so ins Zentrum, da man dort keine Fernseher anbietet. Meiner Meinung nach spielt der japanische Hersteller aber aktuell im Bereich Bildqualität ganz vorne mit, sodass ich sehr auf erste Reviews gespannt bin.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. HDMI 2.1?

  2. MIt 120hz BFI?
    Und gibt es auch Modelle ohne Soundbar? (so ein Blödsinn aber auch, wer sich einen 2000€ Fernseher kauft, hat meist besseres im Sound zu Hause und benötigt so eine Soundbar nicht wirklich…)

  3. Zusammengefasst:
    Der neue 2004er wurde minimal zum Vorgängermodell verbessert. Wer sparen will, sollte die derzeitigen Rabatte nutzen, die locker 1500€ Ersparnis bedeuten.

  4. Panasonic nutzt kein Android TV, das ist falsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.