CES 2015: Garmin präsentiert Wearables vivoactive, vivofit 2, fenix 3 und epix

Langsam wird es kompliziert, den Überblick über den Wearable-Markt zu behalten. Garmin trägt gerade nach Kräften seinen Teil dazu bei, indem das Unternehmen vier neue Geräte auf den Markt bringt, die uns beim Sport und im Alltag begleiten wollen. Da ist zum einen die GPS-Smartwatch Garmin vívoactive und der Schrittzähler Garmin vívofit 2. Für den Outdoorbereich gibt es die GPS-Multisportuhr fenix 3 und – als erste Uhr mit Kartendarstellung – die Garmin epix.

Garmin_ces2015_01

Garmin vívoactive – GPS-Smartwatch fu?r Sport, Freizeit und Job

Mit vívoactive schickt Garmin einen Allrounder ins Rennen. Integrierte Apps machen die wasserdichte GPS-Smartwatch zu einem Trainingspartner fu?r Läufer, Radfahrer, Golfer und Schwimmer, indem spezifische Charakteristika der Sportarten ausgewertet werden können. Via Bluetooth lässt sich die Uhr mit Smartphones etc. verbinden und weist auf eingehende Anrufe, E-Mails oder andere Benachrichtigungen hin. Über Connect IQ lassen sich Apps und Widgets installieren. Nett – wechselbare Armbänder lassen die Smartwatch an Look und Laune anpassen.

Kostenpunkt: € 249,- verfügbar ab April 2015

Garmin_ces2015_02

Fitnessarmband – Garmin vívofit 2

Mit vívofit 2 bringt Garmin die nächste Generation seines Fitnessarmbands in mehreren Farben auf den Markt. Die Funktionen umfassen eine Stoppuhr für das separate Aufzeichnen einzelner Aktivitäten im Tagesverlauf. Mit einem kompatiblen Brustgurt lässt sich die Herzfrequenz erfassen. Neben dem roten Inaktivitätsbalken fordert nun auch eine akustischer Alarm dazu auf, sich wieder zu bewegen. Dank der neuen Hintergrundbeleuchtung des E-Ink Displays sind Daten wie zuru?ckgelegte Schrittzahl und Entfernung, verbrannte Kalorien sowie die Uhrzeit jetzt auch im Dunkeln ablesbar.

Kostenpunkt: € 125,- verfügbar im Q1 2015

Garmin_ces2015_03

GPS-Multifunktionsuhr – Garmin fenix 3

Die f?nix 3 ist eine GPS-Multisportuhr, die gleichzeitig auch Smartwatch, Activity Tracker und Navigationsgerät ist. Die omnidirektionale EXO Antenne sitzt gut geschu?tzt in einer verschraubten Lu?nette aus Stahl. Diese Bauweise soll optimale Erfassung der GPS/GLONASS-Satelliten, auch unter schwierigen Bedingungen gewährleisten. Gewölbtes Mineralglas schu?tzt das hochauflösende Chroma-Farbdisplay vor Kratzern. Bei der f?nix 3 Saphir gibt es neben einem Edelstahlarmband auch noch extrahartes Saphirglas dazu. Alle Versionen der f?nix 3 sind wasserdicht bis 10 ATM.

Sportlern stellt die fenix 3 etliche Funktionen zur Verfügung. Neben Zeit, Distanz und Geschwindigkeit informiert sie beim Laufen mit Garmins Herzfrequenzgurt HRM-Run auch u?ber Herz- und Schrittfrequenz, Bodenkontaktzeit und Vertikalbewegung des Oberkörpers, ermittelt VO2max sowie empfohlene Regenerationszeit. Ähnlich umfangreich lassen sich Details beim Trailrunning, Bergsteigen, Skifahren, Schwimmen und Klettern dokumentieren.

In Kombination mit dem Smartphone informiert die Uhr zudem u?ber eingehende Anrufe und Benachrichtigungen.
Kostenpunkt: € 449,- (€ 549,- für die Saphir) verfügbar im Q1 2015

Garmin_ces2015_04

Garmin epix – Outdoor-Uhr mit Kartendarstellung

Die epix ist eine GPS-Uhr mit detaillierter Kartendarstellung. Sie verfügt über ein hochauflösendes 1.4-Zoll-Touch-Farbdisplay und bietet dank EXO Antenne stabilen GPS und GLONASS Empfang. Vorinstalliert ist eine Freizeitkarte Europa mit 44 Ländern, die um zusätzliches Kartenmaterial erweitert werden kann.

Die epix bietet die Eigenschaften einer klassischen ABC-Uhr (Altimeter, Barometer, Compass) und ist wasserfest bis zu 50 Meter Tiefe (5 ATM). Verschiedene Trainingsfunktionen und Aktivitätsprofile lassen eine Vielzahl von Sportarten analysieren, und Bluetooth-Verbindung und Smartwatch-Features zeigt Anrufe, SMS und E-Mails an.

Kostenpunkt: € 499,- verfügbar im Q2 2015

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Nennt man properithäre Wearables ohne Großes OS im Rücken eig. „Dumbwear“?!? ^^
    Für mich klar ein Wearable aber um „Smart“ zu sein brauch es einen Appstore!

  2. Wau, das sind mal Preise. Ist Garmin geblendet vom Hype?
    In meinen Augen viel zu Teuer für „Dumbwaer“!

  3. Garmin ist für mich irgendwie gestorben, weil sie in ihre etrexe einen verzögerten defekt in form einer aufgelöteten spezalbatterie, die die GPS Firmware im Gerät am leben hält eingebaut haben. Irgendwann nach 2-3 Jahren ist diese leer und das Gerät defekt. Passierte mir auch noch auf einer Trekking Tour.
    Solch geplante obsoleszenz belohne ich bestimmt nicht mit einem Neukauf. Daher: Garmin = verbrannt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.