CD Projekt rudert bei Erstattungen für „Cyberpunk 2077“ teilweise zurück

CD Projekt RED hatte vor wenigen Tagen angesagt, dass Käufer der Konsolenversionen gerne eine Erstattung für den Kaufpreis des Spiels „Cyberpunk 2077“ anfordern könnten. Damit wollte man sich für den schlechten Zustand der PS4- und Xbox-One-Versionen entschuldigen. Allerdings scheint jener Schachzug wenig durchdacht gewesen zu sein. Denn Absprachen mit Microsoft und Sony gab es nicht. Folglich gibt es auch keine Sonderregelungen für die Rückgabe digitaler Käufe des RPGs. Deswegen muss CD Projekt RED nun teilweise zurückrudern.

Das wirft kein gutes Licht auf das Studio: So empfiehlt man nun, insbesondere Besitzern der PS4-Version, noch auszuharren. Sony verfolgt da nämlich eine sehr strenge Politik, was die Rückgabe digital gekaufter Inhalte betrifft. Erstattungen kommen nur infrage, wenn der jeweilige Titel entweder noch nicht heruntergeladen wurde oder schwerwiegende Mängel aufweist, die das Spiel quasi unspielbar machen. „Cyberpunk 2077“ soll aber nicht in diesen Rahmen passen. Wer bei Microsoft eine Erstattung forderte, hatte wohl ebenfalls meistens wenig Glück. Da soll es aber jeweils vom Einzelfall abhängen.

Obige E-Mail geht daher nun an Kunden, die sich an die E-Mail-Adresse von CD Projekt RED wenden (helpmerefund [at] cdprojektred [dot] com), um Unterstützung beim Erstattungsprozess anzufordern. Die Entwickler haben auch bereits zugegeben, dass es keine speziellen Absprachen mit Microsoft und Sony gebe. Für Spieler ist die ganze Situation also recht enttäuschend.

Ich selbst habe den Eindruck, dass sich hinter all den Bugs und technischen Problemen von „Cyberpunk 2077“ ein tolles Spiel verbirgt. Ich widme mich aber nun anderen Titeln, bis das Spiel ausgereifter ist und der Next-Gen-Patch erschienen ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. Ohje, ohje…

  2. Kann ich bestätigen. Habe bei PSN eine Rückerstattung beantragt und nicht bekommen. Nur eine lapidare Antwort, daß ich die Webseite von Project Red für Updates und Patches verfolgen solle.

    • Ich verstehe euer Problem nicht? Spielt es doch einfach auf den neuen Konsolen.

      • Du hast schon mitbekommen, dass es aktuell schwierig ist an die neuen Konsolen zu kommen? Und, dass ein PS4 Spiel auf der PS4 fehlerfrei läuft, sollte man erwarten dürfen.

      • Warum sollte man sich deswegen gleich eine neue Konsole kaufen müssen ? Die wird gekauft, wenn sie verfügbar ist und vernünftige Preise aufweist. Aber nicht weil ein Entwickler sein Release vergeigt.
        CD Red hat nicht angekündigt das das Spiel unspielbar auf alten Konsolen sein wird. Und sie waren jawohl die ersten die merken mussten, wie schlecht es auf den alten Konsolen läuft.
        Ich bin jedenfalls froh meine Vorbestellung noch rechtzeitig wieder storniert zu haben, obwohl ich jetzt mal genug Zeit zum Zocken gehabt hätte. Nun warte ich dann bis irgendwann die GOT Version erscheint, wahrscheinlich dann schon für die neuen Konsolen.

  3. Habe mich schon bei der Erstattungsmitteilung von CD Project gefragt, wie das gehen soll.
    Sony hat ganz klare vorgaben wie sie mit Rückerstattung bei digitalen Inhalten umgehen.
    Jetzt ist teilweise Sony der „Buhmann“, weil CD Project hier vorschnell handelt.

    • Sony könnte die Vorgaben auch einfach weglassen. Ist Sonys Store, also Sonys Problem. Die Konsolen-Leute haben nur oft eine riesiges Stockholm-Syndrom und können das deshalb nicht so klar erkennen.

  4. Ich sehe CD Projekt hier nicht in der Schuld. Sony bietet Rückerstattungen an (zu welchen Bedingungen auch immer). CD Projekt hat nur darauf verwiesen, dass man das auch nutzen könne, wenn man mit dem Spiel unzufrieden ist. Wenn Sony dann die Rückerstattungen ablehnt, ist das die Schuld von Sony imho. CD Projekt hat ja nirgends versprochen, dass auch wirklich jeder sein Geld zurückbekommt.

    • Es ist aber auch nichts Neues, dass Sony keine Rückerstattungen für digital erworbene Inhalte gibt. Und sich vorher mal mit Sony und Microsoft absprechen, wäre auch ’ne Maßnahme gewesen.

    • Natürlich ist CD Projekt schuld, denn Sie haben Rückerstattungen verheißen welche aber im Widerspruch zu den gängigen Rückgaberegeln stehen.

      • Auf ihrer eigenen Store kann man alles zurückgeben. Insofern hat sie vielleicht überrascht wie dreist Sony die eigenen User zu veräppeln gewohnt ist. 😀

  5. Geschickter Zug von CD Projekt 😀

  6. Gut, dass ich mir diesen Stress gar nicht erst gemacht habe. Da lebe ich lieber damit, dass das Spiel alle paar Stunden abschmiert. Ist auch irgendwo ’ne Form von „sich selbst Pausen setzen“.

  7. Martin Vader says:

    Ist das Spiel wirklich so verbuggt? Ich selbst spiele seit 6 Stunden auf der PS5, davon mindestens 2 Stunden auf der PS4 und hatte bisher keinen einzigen Fehler. Assassins Creed Valhalla hat mich da definitiv mehr genervt.

  8. Sonys Kundenservice, unter Anderem die Rückgabeoption, war auch der entscheidende Faktor wieso ich auf PC gewechselt bin. In der heutigen Zeit kann sich ein Unternehmen eigentlich keine Null Toleranz Politik mit Kunden Zufriedenheit nicht leisten. Schade dass Sony das immer noch anders sieht.

  9. Sony und MS sind ja eigentlich auch die wirklichen Buhmänner/frauen der ganzen Geschichte.
    Die Qualität der Konsolenversion ist schlecht, ja.
    Aber nicht umsonst haben Sony sowie MS eine Qualitätskontrolle und hätten das stoppen müssen.
    CD Projekt Red hat ja bekannt gegeben das Sony/MS das Spiel nur durchgewunken haben, weil CD ihnen einen Day One Patch versprach.
    Dass das so im Store ist und noch weiterhin verfügbar ist, ist einzig Sonys/MS Schuld und für Rückgaben müssten diese aufgrund der schleifenden Qualitätskontrolle auch gerade stehen.
    Kurrage Fehler einzugestehen und Lösungen anzubieten, bringt nur CD Projekt, alle anderen wollen zickig das Geld in den Klauen behalten.

  10. Auch wenn CDPR hier die Start ORDENTLICHST verkackt hat, denke ich trotzdem dass es eine super Spiele Schmiede ist und dass man den Marktstart einmalig verzeihen kann. Witcher 3 war toll und CP2077 ist sicherlich auch genial wenn mal die unzähligen Bugs in 2077 ausgebügelt sind. Bis dahin bitte ich euch um Geduld!

  11. Wenn es denn nur Bugs wären meine Lieben. Die AI in diesem Spiel hat einen Anstrich von Anfang der 2000er oder ist nicht existent oder ist das simpelste Skript überhaupt.

  12. Ist schon lustig. Man stelle sich vor, der Neuwagen kann nicht richtig um die Ecke fahren, weil es einen Bug in der Servvosteuersoftware gibt. Der Hersteller sagt Dir dazu: „Geduld mein Freund, wir bringen bald einen Patch, dann kannst Du ganz smooth die Kurven nehmen. Bis dahin fahr einfach vorsichtig. Wenn Dir der Wagen trotzdem nicht gefällt, geh zum Händler, der nimmt ihn zurück.“ Also, ab zum Händler. Und der so: „Nee, nee, das geht so nicht, wir haben da ganz strenge Regeln, denn immerhin kannst Du mit dem Wagen geradeaus fahren, da ist Rücknahme nicht möglich“. Der Knaller: die Community akzeptiert die ablehnende Haltung des Händlers und lobt darüber hinaus den Hersteller für seine Aufrichtigkeit, den Fehler einzugestehen. Und da sind dann wahrscheinlich genauf die Leute, die wegen 87 Cent mehr Rundfunkbeitrag im Monat ein Fass aufmachen. Manche haben es echt nicht anders verdient.

    • Ich korrigiere Servosteuersoftware und ein fehlendes -s.

    • > Und da sind dann wahrscheinlich genauf die Leute, die wegen 87 Cent mehr Rundfunkbeitrag im Monat ein Fass aufmachen.

      Das wird echt eingehen in die Geschichte, wie die öffentlich-rechtlichen da ausgeflippt sind. Nur weil jemand ihnen 87 Cent nicht geben wollte.

      • Wenn es nur jemand wäre:
        87 Cent * ca. 46 mio Beitragszahler= 480 mio €. 480 mio. € mehr jedes Jahr um überbezahlte Intendanten und Pensionen zu bezahlen. Das ist weit weg von der Grundversorgung. Weiß nicht wie man das dem Volk vermitteln soll, wenn gerade zur jetzigen Zeit Menschen durch Corona ihr Leben verlieren und viele andere ihre ganze Existenz durch die ganzen Maßnahmen. Jetzt ist die perfekte Zeit um das ganze Konstrukt der öffentlich-rechtlichen zu hinterfragen und ein massives Einsparkampagne zu starten.

        Zurück zum Thema: CD Projekt Red ist hier Schuld, da sie mit Unwahrheiten Microsoft und Sony ins offene Messer haben laufen lassen. Von daher ist es absolut richtig, dass die beiden Unternehmen sich querstellen und CD Projekt dazu zwingen selbst zu reagieren. Wenn CD Projekt wirklich was an den Spielern liegt, dann werden Sie den Käufern direkt das Geld erstatten ohne dafür Sony und Microsoft zu belangen.

    • Was hat das Rundfunkgebührenthema bitte mit einem Spiel voller Bugs zu tun?

  13. Ich finde nicht dass es Gründe gibt dieses Spiel zurückzugeben! Ich spiele es auf einer Ps4 pro und empfinde es grafisch absolut auf höchstem Niveau für die Last-Gen Konsolen. ( nach Update 1.04 ) Auch Umfang und Kreativität des Titels sind großartig. Hatte auch schon vereinzelt Bugs oder Glitches aber das gibt es sogar noch bei älteren Spielen die zum teil schon gar nicht mehr geupdatet werden. Ausserdem, wenn ich die Wahl gehabt hätte das Spiel ohne die Probleme ( wo jetzt dieses Kunstwerk Online wieder von so vielen zerrissen und in Missgunst geredet wird ) erst in einem halben Jahr spielen können und dafür nahezu fehlerfrei zu erhalten oder lieber jetzt wo Covid-19 eh sehr viele Menschen daheim fesselt, so bin ich doch froh und dankbar dieses durchaus schon gut spielbare Meisterwerk jetzt schon spielen zu dürfen! Man sollte die unfassbare Leistung die die Top Programmierer von CD Project geleistet haben viel mehr schätzen! Und auch den Anschaffungspreis sollte man schätzen… ich meine wieviel Stunden Freude hat man an solch einem Top Titel, oft hunderte! Was kostet im Vergleich ein Kinobesuch oder andere Unternehmungen und diese sind nach 2 Stunden vorüber… Die programmieren sich da halb zu tode, müssen teils Crunchzeiten über sich ergehen lassen, und wir nehmen uns das Recht es schlecht zu reden… dabei gibts so viel zu würdigen und zu bewundern!

  14. Ist ja schon irgendwie interessant zu lesen wie der überwiegende Teil hier massiv gegen Sony und deren Erstattungspolitik wettert, aber Microsoft nicht mal erwähnt wird (bis auf 2, 3 Ausnahmen).

    Beide handhaben das nahezu identisch.
    Ob nun gerechtfertigt oder nicht, sei dahingestellt.
    Warum ist dann der Anspruch an beide nicht auch identisch?

    • Im arstechnica Artikel zum Rückruf von Sony steht, die Policy von MS sei viel flexibler.

      Beurteilen kann ich das nicht. Ich selbst nutze ausschließlich gog und neuerdings vereinzelt Stadia.

  15. Frage von einem ‚Non-Gamer‘:
    Kann man in der Konsolenversion von dem Spiel genau so viel ‚einstellen‘ wie in der PC Version? (Also gibt‘s da die Menüs 1:1 ?)
    Danke & viel Spaß beim Zocken!!!

    • André Westphal says:

      Nein, bei den Konsolenversionen kannst du so gut wie nichts einstellen. Die einzige Konsole, an der du zumindest die Wahl zwischen 2 Modi hast (Performance oder Fidelity) ist die Xbox Series X. Einzig chromatische Aberrationen und Filmkorn kann man aus- und anschalten. Aber du kannst sonst auf die Grafik keinerlei Einfluss nehmen – das ist bei Konsolenspielen auch nicht üblich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.