Cache: Microsoft Garage-Projekt wird eingestellt

Im August 2016 wurde Cache veröffentlicht, ein Projekt, das Microsoft Garage entstammte. Über Microsoft Garage können Mitarbeiter Projekte verwirklichen, die nicht unbedingt etwas mit ihrem Hauptaufgabengebiet zu tun haben. Die Plattform spielt keine Rolle, so war auch Cache für Windows und iOS verfügbar. Ein Verwaltungs-Tool für allerlei Inhalte, man konnte Sammlungen anlegen und diese dann auch mit anderen teilen. Eigentlich eine gute Idee, aber wie das bei so experimentellen Dingen nun einmal ist, kann es auch plötzlich mit ihnen vorbei sein. Zum 28. Februar 2017 wird das Projekt eingestellt, Cache nicht mehr als Stand-Alone-App weiter entwickelt.

Das teilt das Cache-Team aktuell per E-Mail mit. Das Team bedankt sich für das Feedback und meint, dass man sehr viel darüber gelernt habe, wie Nutzer ihre digitalen Dinge organisieren. Während Cache nicht mehr weiter entwickelt wird, werden diese Erkenntnisse mit Sicherheit in andere Produkte einfließen. Wer Cache genutzt hat und nun auf der Suche nach einer Alternative ist, der wird vielleicht sogar bei Google fündig. Allerdings ist fraglich, wie lange Google Spaces noch nutzbar sein wird, so der Renner scheint der Dienst auch nicht zu sein. Und Google ist bekannt dafür, auch gerne einmal Dienste einzustellen, die durchaus Fans haben.

(Danke Gregory!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.