Bunt und günstig: Xiaomi Mi Pad vorgestellt

Der chinesische Hersteller XIAOMI – von vielen als die mittlerweile interessanteste Firma aus China gesehen, hat heute offiziell das Xiaomi Mi Pad vorgestellt, ein Tablet, welches sich sicherlich den Vorwurf gefallen lassen muss, einem Produkt aus dem Hause Apple nicht unähnlich zu sehen – doch man muss festhalten: es ist hübsch, zudem in vielen Farben zu haben.

10353273_247536362117132_5729743201235298847_oXiaomi verbaut im Mi Pad ein 7,9 Zoll großes Display, welches eine Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln (326 ppi) hat. Für die nötige Leistung soll ein Nvidia Tegra K1 sorgen, welcher aus einem 4 Plus 1 Quad-Core ARM Cortex-A15 mit 2,2 Ghz und der 192 Core Kepler GPU besteht.

10379779_247536312117137_3146220667838390431_o

Das Xiaomi Mi Pad hat zudem 2 GB RAM und  kommt in Varianten zu 16 und 64 GB auf den Markt, ebenfalls ist eine Erweiterung um weitere 128 GB möglich, wenn man entsprechende microSD-Karte einlegt. Zwei Kameras sind an Bord, einmal die 8 Megapixel starke Rear-Cam, dazu gesellt sich eine 5 Megapixel starke Front-Cam. 11 Stunden Video-Playback sollen drin sein, Xiaomi verbaut einen 6.700 mAh starken Akku. Weitere Eckdaten: WLAN nach 802.11 ac, Bluetooth, 3,5 mm Kopfhöreranschluss und microUSB. Das Xiaomi Mi Pad wiegt 360 Gramm und ist lediglich 7,5 mm dick.

10353337_247536302117138_8068262439964728447_o

Interessant ist auf jeden Fall der genannte Preis, zumindest, wenn man diesen umrechnet. Logo, darf man eigentlich nicht 1:1, da noch Steuern, Zwischenhändler und Co draufgeschlagen werden müssen – aber sei es drum: die 16 GB-Ausgabe kostet 1499 Yuan, was 176 Euro wären, die 64 GB Ausgabe kostet mit 1699 Yuan ungefähr 199 Euro. Xiaomi macht derzeit viel und auch viel richtig.1909176_247536305450471_4283328258435758820_o

Xiaomi verkaufte im Jahr 2013 18,7 Millionen Smartphones, für das Jahr 2014 sind 60 Millionen Einheiten geplant. Xiaomi stellt neben Smartphones unter anderem noch TV-Geräte und Router her, die neue Webseite des Unternehmens ist unter mi.com zu erreichen. Man expandiert gerade in 10 weitere Märkte, Deutschland ist leider nicht dabei.10005955_247536308783804_4322653914812585444_o

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. Sehr interessantes Gerät, aber noch dreister von Apple abkupfern ist dann fast nicht mehr möglich, ohne das Apple Logo zu verwenden.. Nur schade, dass Xiaomi nicht offiziell in Deutschland vertreibt 🙁

  2. Besteht hier eigentlich die Gefahr, dass so ein Gerät vom Zoll eingehalten wird? Oder muss dann schon ein Apple Logo drauf sein?

  3. @Andre, ich weiss nicht, inwiefern da ein EU Prüfsiegel drauf ist.

  4. iPhone 5c gekreuzt mit iPad mini 😉
    Vom Design und preis her definitiv interessant. Mit welcher Android-Version wird es eigentlich geliefert und wie ist die Update-Politik des Herstellers so? (jaja, ich weiß… Play-Dienste werden auch bei älteren Versionen upgedatet ;))

  5. Zum Thema Store in Deutschland:

    http://www.xiaomi-tech.de/

    Kann nur nicht sagen ob es ein Offizieller Shop ist, das könnte evtl Caschy mit seinen Kontakten her raus finden 🙂

  6. MSeelmann says:

    Hochinteressant und hoffentlich kommt es bald auf den deutschen Markt.
    Apple, was war das noch mal, ach ja ein Pionier, der aber den Anschluß verloren hat und sich hinterher mit Trivialpatentklagen retten wollte

  7. drinkkakao says:

    dagegen ist ja samsung noch richtig innovativ 🙂

  8. Zu der Frage zur Updatepolitik. Nie was besseres gesehen. Die Beta wird im Wochentakt geupdatet, die stable alle 1-2 Monate. So wars zumindest als ich mein Xiaomi Mi2 noch hatte. Deutsche Übersetzung unter http://miui-germany.de/wp/?page_id=274 zu bekommen.

  9. Die MI TV Box finde ich glaube viel interessanter.

    Endlich mal ein hübsches UI und ne tolle Fernbedienung ohne eine Millionen Knöpfe :O

    http://miui-germany.de/wp/wp-content/uploads/2013/09/mitv_002.png

  10. Jetzt mal im Ernst, wer sich das kauft trägt auch Levis Jeans aus der Türkei!

  11. @Comec Stimmt, dann besser hier und teuer die Bangladesh-Hose kaufen 😉

  12. @Comec: Hat da jemand Angst, dass dieses günstige Gerät mit dem hochpreisigen, das er besitzt, verwechselt wird?

  13. @Stefan W.: Das klingt ja fast zu gut, um wahr zu sein. Im Gegensatz zu den „etablierten“ Android-Anbietern machen die anscheinend vieles sehr viel besser.

  14. 23 Euro Unterschied zwischen der 16 GB und der 64 GB Version, so geht das also ;-). Und in einem Punkt haben die Apple etwas voraus, die Farben sind richtig schön kräftig und nicht so ausgeblichen und pullerig wie von ’nem 70er Jahre Kinderspielzeug.(wer in den 70ern mit solchem Spielzeug gespielt hat, weiß was ich meine, es ist mir nicht möglich das schön zu finden ;-).

  15. @User: Das ist totaler quatsch. Ich finde nur die Nachmacher Thematik dämlich. Warum soll ich mir denn ein Tablet kaufen, was fast wie ein iPad aussieht? Weil es billiger ist? Aha, super…
    Es geht hierbei auch nicht um den Preis. Der ist nebensächlich.
    Kauft sich jemand denn bei Aldi ein Medion TV und klebt einen Samsung Aufkleber drüber, damit es so aussieht als ob?

  16. @comec: Selten so einen Quatsch gelesen. Klar geht es um den Preis und nur nebensächlich um das Aussehen. Deinem Kommentar nach kaufst du dir Technik nur des Aussehen wegen, was für ein Unsinn ist das denn. „Nachmacher Technik“?? Das Tablet hat doch außer äußerlich nicht mehr mit einem IPad gemein, als andere Geräte auch. Das OS ist auch ein anderes.

  17. Ich bin gerade im China und von daher sehr interessant.. Wie sieht das mit deutscher Software aus? Ich komme mehr von der anderen Seite (Apple) und kenne mich mit Android nicht aus. Kann man da eine deutsches Software drauf packen? Der eine chinesische Kollege hat so ein Mi Handy, allerdings keinen offiziellen Google Playstore..

  18. Hammelwade says:

    Ganz ehrlich was soll der Unsinn. Die Dinger sehen doch sowieso alle gleich aus.
    Und wenn ich das Ding kaufe dann nicht weil es wie irgendein Apple Shit aussieht. Das wäre für mich zumindest eher ein Grund mich dagegen zu entscheiden.

  19. Schon krass, wie gut die Apple-Hirnwäsche bei manchen iFans funktioniert. Es geht hier um ein 7“-Tablet, und manche bilden sich doch glatt ein, das wäre „dreist vom iPad Mini abgekupfert“. Als wäre Apple der Erfinder des 7“-Tablets mit runden Ecken.

    Fakt ist aber:

    Samsung hat viel früher ein 7“-Tablet auf den Markt gebracht. Apple hat das 7“-Tablet erst später von Samsung abgekupfert.

    Es ist sogar noch besser: Als Samsung mit 7“-Tablets auf den Markt kam, reagierte Apple panisch und redete den iFans ein, dass 7“-Tablets Totgeburten und schlecht wären. Und die iFans plapperten das bereitwillig nach. Originialzitate:

    Steve Jobs (Oktober 2010) :

    “7-inch tablets are tweeners: too big to compete with a smartphone and too small to compete with the iPad.”

    “These are among the reasons that the current crop of 7-inch tablets are going to be DOA — dead on arrival,”

    http://www.wired.com/2010/10/tablets-steve-jobs

    Tim Cook (Oktober 2012) :

    „On comments that Steve made before about 7 inch tablets, let me be clear, we would not make one of the 7 inch tablets, we don’t think they’re good products, we’d never make one.“

    http://techcrunch.com/2012/10/25/tim-cook-we-will-never-make-a-7-inch-tablet-we-dont-think-theyre-good-products/

    Schon witzig, welche Kehrtwendungen die Apple-PR und die iFans regelmäßig hinlegen. Nach dem Motto: „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern“.

    Das gleiche Theater erleben wir gerade bei den iPhone-Größen. Wir erinnern uns ans Steve Jobs‘ Dogma:
    „Alle Smartphones über 3,5“ sind zu groß“. 😉

  20. Rechteckig und schwarz – skandalös!
    Ich halte den Knopf der iGeräte für so unverwechselbar innerhalb des restlichen Gerät-Designs, dass alleine ohne diesen Knopf keine Verwechslungsgefahr bestehen sollte. Ohne den Knopf ist das Design auch nicht sonderlich komplex: Es ist halt rechteckig, es ist schwarz, viel mehr an komplizierter Design-Arbeit steckt da einfach nicht drin. Aber Apple-Bezug bringt natürlich ordentlich Hype, es funktioniert ja immer wieder. 😉

    Ansonsten sind die Geräte echt hübsch. Bunt genug für Märkte, wo das besonders beliebt ist, schlicht genug für den Rest. Schlau gemacht, die Konkurrenz wird aber sicher bald nachziehen. Es steckt ja auch hier wieder wenig Aufwand drin: Vorne rechteckig und schwarz, hinten rechteckig und bunt…es wird Zeit, dass man das Tablet-Design einfach als den Industriestandard ansieht, der es de facto ist.

  21. @Jo: Ich kenne derzeit kein Tablet, das Rahmenmaße, ungekrümmte Linien an allen Seiten und Krümmungsradius der abgerundeten Ecken so nahe an das iPad-mini Design bringt. Kehrseite ist natürlich wieder, dass bei Design-Konzept „Minimalismus“ halt nicht viel Variationsspielraum ist, und das Xiaomi-Logo ist ja gut sichtbar.

    Abseits von DER Debatte: Positiver Trend. Ich finde das 4:3-Format zum Lesen von PDFs, Blogs und Webcomics optimal und habe mich bisher immer über die fehlende direkte Konkurrenz zu iPads geärgert. 16:10 fühlt sich bei (grob) gleicher Diagonale einfach deutlich kleiner an — von 16:9 fangen wir mal garnicht an, das sieht im Hochformat einfach nur falsch aus. Aktuelle Tablets sind aber eh fast alle 16:10. Ich hoffe, wir sehen noch mehr 4:3-Modelle, auch im 10″-Bereich, und auch von weiteren Herstellern.

    Ich bin gespannt auf die ersten Tests, insbesondere beim Display. Einer der Vorteile von Apple waren immer Displays die jenseits der reinen Auflösung durch hohe Kontraste, gute Blickwinkelabhängigkeit, gute Helligkeit und trotz Glossy-Oberfläche erstaunlich guter Entspiegelung punkten konnten. Irgendwo muss das Xiaomi ja eingespart haben…

    @ Kook: Der Preisunterschied nach Speichergröße ist tatsächlich sehr niedrig. Das wären etwa 0.5€/GB, das dürfte kaum mehr als Selbstkostenpreis sein.

  22. Schicke dinger aber am ende … hmm solang der Name wiegesagt nich aussprechbar ist wird sichs nur als „China ware“ rumsprechen und sich als marke nicht abheben können

  23. @Sean: wo glaubst du, kommt der Rest der Geräte her? Aus der Antarktis? Selbst wenn am Ende nicht „Made in China“ draufsteht, sind garantiert einige Komponenten dort hergestellt 😛

    • … und das iPad ist natürlich ebenfalls billige China-Ware, produziert z.B. von Foxconn, wird dann aber nur überteuert verkauft. Nur wird diese Tatsache gerne verdrängt. 😉

  24. Sehr interessant. Endlich mal ein ernstzunehmendes 4:3 Android Tablet.
    Wobei ich da erst gestern die App Immersive Mode gekauft habe die die Navigationsbalken ausblendet und ich damit in der G+ Fotoapp nun meine Fotos auf dem Nexus7 2013 viel besser ansehen kann. Das war nämlich bislang der grund warum ich mir mal 4:3 Tablets anschauen wollte. Aber Apple kommt für mich wegen den Restriktionen einfach nicht in Frage. Daher nett dass es jetzt was von Xiaomi für wenig Geld gibt. Werde ich mal im Hinterkopf behalten.

  25. Wenn jemand nen Tipp hat, wie man gut an so ein Pad rankommt … bitte Bescheid geben 😀

  26. Christoph Josten says:

    @Dinkster
    Ich habe beste Erfahrungen gemacht mit http://www.tradingshenzen.net
    Ist ein Österreicher wohl der in Shenzhen in China lebt. Machen einen Super Service. Habe dort nun schon 4x bestellt. Ich bin sehr zufrieden. Es gibt auch noch billigere Chinashops, jedoch sind die eben billiger anstatt preiswerter.

  27. Christoph Josten says:

    Sorry hatte mich vertippt:
    http://www.tradingshenzhen.net/

  28. @Christoph: Wow! Vielen Dank. Das sieht ja gut aus. Da werd ich dann mal warten…

  29. Tradingshenzen kann ich ebenfalls empfehlen… Habe mir bei den Jungs das Mi2s gegönnt. Noch zu der Frage von Andii vom 15.5.: für alle MI-Geräte gibt es eine vollständig eingedeutschte MIUI-Version mit wöchentlichen Updates (MIUI ist quasi die „Android-Version“ auf diesen Geräten). Vorteil der deutschen Versionen ist zudem, dass Root inklusive ist. Wenn man bei tradingshenzen kauft, werden die Geräte auch gleich mit der deutschen Version geliefert…

  30. Xiaomi soll zuerst die farbigen Backcover gehabt haben habe ich gelesen, demnach hätte dann also Apple beim iPhone von denen abgekupfert und nicht umgekehrt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.