Firefox für Android bekommt Netcast- und Chromecast-Unterstützung

Der mobile Firefox wird bald Unterstützung für Googles Streamingstick Chromecast bekommen. Hierbei wird es allerdings nicht möglich sein, den kompletten Tab auf den Second Screen zu übertragen, stattdessen soll es möglich sein, eingebundene Videos direkt aus dem Browser heraus auf Google Chromecast zu schicken, eine Sache, die auch mit Google Chrome bereits möglich ist.chromecast

Schaut ihr beispielsweise ein Video, welches hier im Blog eingebunden ist, dann könntet ihr nach Connect mit eurem Chromecast direkt auf dem TV abspielen. Die erste Integration der Chromecast-Unterstützung könnte schon Ende der Woche in den Code einfließen, bis Chromecast final unterstützt wird, wird es also noch ein wenig dauern. Bislang müssen Umwege über Apps wie Avia gegangen werden. (danke Sören)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Gilt das auch für Chrome am Desktop? Dann müsstest du mir nochmal bitte erklären, wie man da in Chrome eingebundene Videos direkt zu Chromecast schicken kann. Mit dem Browser-Plugin kann man doch nur den kompletten Tab anzeigen lassen?

    Gut, eingebundene Youtube-Videos haben je nachdem einen entsprechenden Button im Player, aber mit allen anderen eingebetteten Videos funktioniert das ja nicht so einfach oder übersehe ich da was?

  2. Ich finde es wirklich äußerst bedauerlich, dass ausgerechnet die Funktionalität der Übertragung des kompletten Webinhaltes weder im mobilen Chrome selbst, noch im Firefox möglich ist. Genau diese Funktion ist doch eine der Hauptanwendungsfälle für den Chromecast. Wenn ich eben im Wohnzimmer sitze, auf dem Smartphone surfe und die Webseite eben mal auf den großen TV beamen möchte, um dort zu lesen oder etwas zu zeigen. Die Funktion am Desktop-Browser hingegen nutze ich nie, da ich hier schon eine angenehme Größe habe. Hier bleibt dann nur der „Präsentationsfall“ als Szenario übrig.

    Ich hoffe, dass diese essentielle Funktionalität bald in die mobilen Browser einfließt. Bislang habe ich, außer YouTube bequemer zu bedienen, als über die Smart-TV-App, und Google Music All Access auf die Dolby-Anlage zu bringen, kein sinnvolles Anwendungsszenario mit dem Chromecast gefunden – schon fast eine Fehlinvestition.

  3. Kulterer says:

    Mit „Schaut ihr beispielsweise ein Video, welches hier im Blog eingebunden ist“ ist wahrscheinlich YouTube gemeint? Das gäbe ja nicht wirklich einen Mehrwert. Interessanter wäre da schon ein Tabstreaming o.ä. Wenn ich z.B. an Amazon und die Primevideos (nur mit Silverlight abspielbar) denke, wäre eine volle Integration wünschenswert (zumindest für alle, die kein kompatibles Fernsehgerät etc., kein Amazontablet und kein Applegerät haben. Mir bleibt z.B. nur übrig, die Amazonsachen auf dem PC zu schauen, was häufig nervt. Da würde ich mich über ein funktionierendes Tabstreaming sehr freuen.

  4. @caschy: Du schreibst, dass bereits Chrome in Webseiten eingebetete Videos alleine streamen kann (also nicht den ganzen Tab).
    Darüber habe ich noch nichts gehört. Wie kann ich auf die Funktion zugreifen?

  5. @matthias: chrome://flags#enable-cast

  6. Schade dass es der mobile Chrome Browser noch nicht schafft, die Inhalt an den Chromecast zu schicken. Wäre doch ärgerlich, wenn ausgerechnet der Firefox das vorher fertigbringt.

  7. Christian says:

    @ Caschy: Wie heißt die Option in chrome://flags#enable-cast, mit der Videos in Webseiten gestreamt werden können? Ist sie vielleicht nur in der Beta-Version vorhanden? Ich konnte in meiner normalen Chrome-Version (34.0.1847.131 m) keine Option für den Chromecast finden.

  8. Find ich im grunde ganz praktisch… kann man weiterscrollen und lesen

  9. @Christian: ich finde die Option auch nur in der mobilen Variante von Chrome. In der Desktop-Variante gibt’s das wohl gar nicht.