BUILD 2016: Microsoft lässt es krachen

windows 10Microsofts Entwicklerkonferenz ist heute gestartet. In der Würze der Kürze: Zuerst einmal vermeldete man 270 Millionen Nutzer, die mittlerweile auf Windows 10 setzen. Acht Monate ist das System bislang auf dem Markt. Nutzer haben demnach 75 Milliarden Stunden unter Windows 10 gearbeitet, zudem sind über 500 verschiedene Geräte mit Windows 10 vorgestellt worden. Cortana wurden unterdessen über 5 Milliarden Fragen gestellt, zudem 6,6 Milliarden Stunden an der Xbox gespielt.

Bildschirmfoto 2016-03-30 um 18.43.33

Wichtig für die Nutzer ist sicherlich auch die neue Version von Windows 10, die bislang als Redstone ihre Nachrichtenkreise zog. Windows-Chef Terry Myerson nennt das Update Anniversary Update und es soll im Sommer dieses Jahres erscheinen – kostenlos für Bestandsnutzer. Die Version soll für alle Geräte kommen, vom Smartphone über die Xbox One bis hin zum PC oder Tablet. Im Paket der neuen Windows 10-Version: Windows Ink. Eine verbesserte Stifteingabe, Touch & Pen funktionieren zudem zeitgleich.

Windows Hello (für Fingerabdruck- und Iris-Scanner) wird auch aufgewertet, entsperrt zukünftig nicht nur den PC, sondern auch auf Wunsch Apps und im Browser Edge kann man sich so auf Webseiten einloggen. Klingt erst einmal super, wirklich. Auch neue Apps nehmen Anflug auf Windows 10, so soll es neue Universal-Apps von Twitter, Facebook oder aber auch Instagram geben.

Auch Cortana wird schlauer, wird besser auf die menschliche Sprache reagieren (hier ein Cortana-Bereich im Windows Store) und wird auf Zuruf auch gerne euren PC ausschalten (geht auch jetzt schon mit etwas Bastelei) – zudem auf der Xbox One verfügbar sein. Auch die Integration in weitere Apps kommt, beispielsweise Outlook (UWP-Variante) – oder aber auch auf euren Lockscreen im Fullscreen-Modus.

Interessant für Entwickler: Windows 10 bekommt die Shell Bash. Nicht als VM, sondern nativ. Zusammengearbeitet hat man hier mit Canonical, die hinter Ubuntu stehen. Wird als Download über den Windows Store verfügbar sein. Dieser wird übrigens ab Sommer zum Store für alles. Nicht nur für den klassischen Tablet- oder PC-Spaß, auch Xbox One-Content werdet ihr finden.

Weitere Lösung für Entwickler: einen Desktop App Converter, der es erlaubt, 32Bit-Programm in die Windows Universal Platform zu pressen. Somit könnten die klassischen Apps leichter auf alle Plattformen und Größen gebracht werden. Gezeigt wurde diese am Beispiel von Age of Empires II, welches zu einer modernen Windows-App umgewandelt wurden. Entwickler können übrigens jede Xbox One nehmen und diese für Entwicklunsgzwecke nutzen – konkretes Beispiel: Apps für die Windows Universal Platform testen. Aus alt mach neu. HoloLens? Gibt es noch und wird als HoloLens Development Edition ab heute an Entwickler, die sich dafür registriert haben, ausgeliefert.

Es wird sicher in den nächsten Stunden noch ganz viel passieren bisher bin ich von den reinen Aussagen angetan. Wenn das so 1:1 umgesetzt wird, Hut ab, Microsoft.

Update: Offizielles von Microsoft:

 

Die Highlights der ersten Keynote:

Windows 10: „Anniversary Update“ im Sommer 2016 verfügbar. Im Rahmen eines umfassenden Updates erhält die neueste Windows Generation in diesem Sommer innovative Neuerungen, über die Anwender noch natürlicher mit ihren Geräten interagieren: So spielen Stift, Stimme und Präsenz zukünftig eine noch bedeutendere Rolle. Während das neue Windows Ink die Stifteingabe weiter verbessert, macht Cortana eigeninitiativ Vorschläge und Windows Hello erlaubt die biometrische Anmeldung nun auch in Anwendungen.

Windows Ink macht die Stifteingabe natürlicher. Die Neuheit sorgt für eine Schreiberfahrung wie auf Papier und erlaubt die Erstellung von digitalen „Haftnotizen“ oder Zeichnungen auf Whiteboards. Gleichzeitig wird das Teilen von analogen Inhalten in der digitalen Welt über den Stift weiter erleichtert.

Intuitiverer Umgang mit Cortana. Microsofts digitale persönliche Assistentin wird proaktiv und gibt auf Wunsch über den Tag hinweg eigeninitiativ Ratschläge. Der Austausch mit Cortana wird auch dann möglich, wenn sich das genutzte Gerät im gesperrten Modus befindet – ganz ohne vorheriges Einloggen.

Windows Hello in Anwendungen. Windows Hello ermöglicht zukünftig den biometrischen Zugang auf mehreren Geräten. Gleichzeitig wird die Sicherheitsfunktion für Anwendungen erhältlich – zum Beispiel für den Browser Microsoft Edge. Dank der Erweiterung der biometrischen Zugangsfunktion melden sich Nutzer durch ihre bloße Präsenz auf Geräten oder Webseiten an und profitieren von höchsten Sicherheitsstandards.

Windows 10 als einheitliche Plattform für Spieleentwickler. Mit dem Windows 10 „Anniversary Update“ wird der Xbox Store mit dem Windows Store zusammengeführt. Zudem bringt das Update neue Funktionen für die Konsole: Unter anderem wird Cortana verfügbar und Hintergrundmusik beim Spielen ist möglich. Nicht zuletzt wird mit dem Xbox Retail Dev Kit jede Xbox One zu einem Entwickler-Kit für das Wohnzimmer.

Cortana Intelligence Suite ermöglicht Entwicklung von intelligenten Apps und Bots. Die Cortana Intelligence Suite (früher: Cortana Analytics Suite) nutzt Technologien aus den Bereichen Big Data, Machine Learning, Analytics sowie weitestgehend automatisch arbeitenden Computerprogrammen („Bots“). So können Entwickler und Unternehmen auf Basis von Microsoft Azure selbstlernende Anwendungen und intelligente Bots programmieren, die mit ihren Nutzern personalisiert kommunizieren. Hierfür hat Microsoft die Previews von zwei neuen Tools für die Cortana Intelligence Suite sowie das Skype Bot Platform SDK und neue APIs vorgestellt:

Microsoft Cognitive Services ermöglichen eine natürliche Kommunikation mit Computersystemen. Die APIs bieten Entwicklern die Möglichkeit, Anwendungen das Sehen, Hören, Sprechen, Verstehen und Interpretieren menschlicher Bedürfnisse beizubringen.

Microsoft Bot Framework lässt sich mit jeder beliebigen Programmiersprache nutzen, um interaktive Bots zu programmieren. Diese kommunizieren mit Nutzern in natürlicher Sprache und können in einer Vielfalt von Anwendungen eingesetzt werden, darunter Text/SMS, Slack, Twitter, Telegram und Webseiten.

Mit dem Skype Bot Platform SDK und den zugehörigen APIs können Entwickler Bots programmieren, welche die unterschiedlichen Kommunikationsmittel von Skype nutzen, darunter Text-, Sprach- und Videonachrichten sowie interaktive 3D-Charaktere. Über die aktuellen Versionen für Windows, Android und iOS erhalten Anwender einen ersten Eindruck der intelligenten Skype Bots.

Microsoft HoloLens: Auslieferung der Development-Edition in den USA und Kanada gestartet. Im Rahmen der Entwicklerkonferenz zeigte Microsoft ausgewählte Beispiele von Unternehmenskunden, die HoloLens bereits heute im Einsatz haben – unter anderem die NASA. Entwickler können die Universal Windows Platform nutzen, um neue Augmented-Reality-Anwendungen mit Hologrammen zu kreieren.

Neue Entwicklerwerkzeuge stärken die Plattform. Microsoft hat neue Tools vorgestellt, welche die Entwicklung von plattformübergreifenden Anwendungen für Windows 10 deutlich erleichtern.

Einfache Portierung auf Windows 10. Mit dem neuen Desktop App Converter (Project Centennial) bringen Entwickler mehr als 16 Millionen Win32- und .NET-Anwendungen auf die Universal Windows Platform.

Xamarin ermöglicht Entwicklung mobiler Apps über alle Plattformen. C#-Entwickler können über Xamarin vorhandenen App-Code für unterschiedliche Plattformen optimiert aufbereiten, darunter Windows, iOS und Android. Plattformspezifische Erweiterungen und Funktionen bleiben dabei gezielt adressierbar. Künftig wird Xamarin in Visual Studio integriert sein, dessen neueste Version Visual Studio 2015 Update 2 ab sofort zum Download zur Verfügung steht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. „Interessant für Entwickler: Windows 10 bekommt die Shell Bash. Nicht als VM, sondern nativ. Zusammengearbeitet hat man hier mit Canonical, die hinter Ubuntu stehen. Wird als Download über den Windows Store verfügbar sein.“
    Äh, 1. April ist aber auch in San Francisco erst übermorgen… 😀

  2. Maximilian Werner says:

    „Interessant für Entwickler: Windows 10 bekommt die Shell Bash. Nicht als VM, sondern nativ. Zusammengearbeitet hat man hier mit Canonical, die hinter Ubuntu stehen. Wird als Download über den Windows Store verfügbar sein.“
    Ich würde es genial finden und könnt ein die Luft springen, aber ich glaube wie mein vorredner wenig daran.

  3. One [OS] to find them, One to bind them, One to rule them all …

  4. Das nenne ich mal Linux on the desktop!

  5. Abwarten, im Versprechend abgeben war der Konzern immer schon gut und die Erfolge von Win10 basieren in erster Linie auf der nach wie vor vorhandenen Monopolstellung beim Desktop gepaart mit dem vermurksten Win 8.x plus dem abgelaufenen XP Support.

  6. ich finde das ganz gut. vielleicht kann man sich an dieser idee orientieren und windows 10 langsam durch ubuntu ersetzen.

  7. Wenn man bei der Keynote meint, Microsoft lässt es krachen, dann habe ich anscheinend geschlafen. In der Summe kann man festhalten, dass Windows 10 auf dem Desktop ein großes und ganz nettes Update bekommt. Freue ich mich drauf. Das neue Bot Framework und die Geschichten darum herum haben Potenzial, aber wie viel, das wird man in den nächsten Jahren erst erfahren können. Der große Rest war eher Durchschnittskost.

    Die große Frage, die viele in der Community und auch bei den Entwicklern umtreibt, hat Microsoft aber nicht klar bzw. nur indirekt beantwortet. Klar ist, dass Windows 10 Mobile eine Plattform ist, die Microsoft weiter verbessern will, die aber neben iOS und Android und vielleicht auch nicht mit gleicher Priorität. Das Gute daran ist, dass man bei den beiden großen keine Nachteile seitens Microsoft (mehr) fürchten muss. Für die Community bzw. den harten Kern davon wird das aber eine verdammt harte Tasse Tee, die sie jetzt erstmal verdauen muss. Da bin ich noch gespannt, wie das endet.

  8. PS: Die Microsoft Cognitive Services natürlich ausgenommen, das war auch genial.

  9. Das Bash kommt stand ja nun aber schon lange fest. Daher wirds wohl weniger ne „Luege“ sein. Ich freu mich schon. 😉

  10. Cygwin gibt’s ja auch seit geraumer Zeit, allerdings sind das auf Win32 portierte Tools.

    Man munkelt dass MS einen Grossteil der Linux Kernel APIs in den Windows Kernel integriert hat. Ich denke mal dass kommt von dem Projekt um Android Apps zum Laufen zu bringen. Allerdings bräuchte man dafür viel mehr aus Android wie Runtimes und Bibliotheken und es ist ja bekannt das Android nur pseudo-offen ist und nicht alles unter BSD zur Verfügung steht.
    Linux/Unix Command Line Tools and Shells laufen nativ. Den Begriff Shell Bash mag ich nicht. Bash Shell ist richtig. Bash ist der Name des Programms, eine Shell ist die Schnittstelle um die Tools zu bedienen.

  11. PS: sieht so aus als ob 2016 dann das Jahr des Linux-Desktops wird 🙂

  12. General Failure says:

    Bei 270 Mil Nutzern und 5 Mrd Fragen hat im Schnitt jeder Nutzer 19 Fragen gestellt. Das hört sich schon nicht mehr so bombe an, in den ersten paar Tagen beim Ausprobieren hab ich locker ein Vielfaches geschafft – und seitdem nie wieder verwendet.

  13. Luccabrasi says:

    @Gouryella
    Das ist doch schon eine ganze Zeit so, die Apps für IOS und Android laufen klasse, die eigene Plattform/Community wird mit dem Ar… kaum noch angeschaut. Nadella als CEO kennt das Problem mit dem App Gap, wird darauf eingegangen? Nein, den Nadella glaubt selbst nicht mehr an WM. Windows Mobile hängt im Moment am Tropf und es ist nicht abzusehen das der Patient sich erholt. Ende des Jahres bin ich sicherlich wieder im anderen Lager, dann hat die rumeierei endlich ein Ende.

  14. Als reiner Nutzer ist da nix aber wirklich nix bei, was mich nur im entferntesten anspricht. Cortana braucht ein MS Konto, dass Konzept hinter „Apps“ auf dem Desktop verstehe ich nicht – bisher haben es Programme ganz gut getan und fur Touch Gedöns habe ich auf dem Desktop auch keine Verwendung. Alles in Allem – so what! Davon ausgehend, dass 90 % den Rechner noch eingeschränktee Nutzen als ich (surfen und daddeln) läuft MS darüber am können vorbei.

  15. @Luccabrasi
    Wenn Satya Nadella nicht mehr an Windows 10 Mobile glauben würde, hätte er bei Continuum längst den Stecker gezogen und OEMs wie Acer und allen voran HP hätten kein Geld in ihre Flaggschiffe investiert. Windows 10 ist eine Plattform und da gehört W10M nunmal dazu. Was allerdings auch stimmt, ist, dass Microsoft ein Softwarehersteller ist und dort hingehen muss, wo die Nutzer sind. Das sind nunmal schwerpunktmäßig iOS und Android und so ist letztendlich auch die Strategie mit Xamarin und Co. zu verstehen, dass sich Microsoft so breit macht, dass du an ihnen und Windows als Entwicklungsplattform nicht mehr vorbeikommst.

    Die wirklich zentralen Probleme sind ein miserables Marketing und viel zu große Versprechungen, die dann zu Entscheidungen führen, die mal eben übers Knie gebrochen werden. Das war genau das, was wir in den letzten 8 Monaten mit der Hängepartie bei W10M oder der schleichenden Einstellung von Astoria erlebt haben. Nicht schön, ist aber passiert. Bleibt die Frage: Was sind die Alternativen? iOS ist oft schlichtweg zu teuer und Android hat seine massiven Sicherheits- und Updateprobleme. Unterm Strich hast du also bei allen drei großen Plattformen Vor- und Nachteile.

    Mir ist durchaus bewusst, dass Microsoft bei seiner mobilen Plattform verdammt viel Mist gebaut hat. Daran gibt es überhaupt nichts schön zu reden und es hat mich auch verdammt sauer gemacht. Trotzdem mache ich mir die Entscheidung, ob auf mein Lumia 520 ein Smartphone mit Windows oder Android folgt, nicht einfach. Ich bin nicht der perfekte Maßstab, weil ich an ein Smartphone vergleichsweise niedrige Anforderungen stelle und mir auf Windows Phone 8.1 wenig gefehlt hat. Teilweise deuten sich in einigen Punkten auch Verbesserungen an. Was es bei mir letztlich dann wird, ist offen, aber auch der Verlauf vom Sommerupdate wird da eine zentrale Rolle spielen.

  16. Kauf dir ein Nexus oder BlackBerry (dieses Jahr soll ja auch noch eines ohne Tastatur folgen), dann hast du zumindest keine Update Probleme und damit eigentlich auch keine Sicherheitsprobleme mehr. ..

  17. Klar, hat ja auch jeder mal eben 400+ im Portemonaie zum Rausfeuern…

    Wenn es ein Androide werden sollte, dann eher Richtung Moto G. Ich bin leider nicht der reichste Mensch auf diesem Planeten und muss mein Geld etwas besser zusammenhalten. 😉

  18. SchauSchlau says:

    „Krachen lassen“ kann ich auch nicht nachvollziehen, außer der Autor meint im negativen Sinne???

  19. Eigentlich (fast) uninteressant, dennoch wird auf (fast) alle Webseiten sehr positiv und so gut wie kritikfrei berichtet. Wenn Microsoft was kann, dann excellente Lobby-Arbeit!
    Achso, hätte man Win10 nicht gratis verteilt, 8 bzw. 8.1 nicht so vermurkst und die WinXP User in den Hintern gekickt, wäre Win10 genauso erfolgreich wie Win8/8.1 seinerzeit!

  20. Das einzige was gekracht hat war die Präsentation, leider nur im negativem Sinne. Dieses ständige künstliche – wir machen ein auf Apple und versuchen die Meute, aber auch wirklich bei jedem Schei**, zum klatschen zu bringen – ging mir auf den Nerv. Die Krönung war diese komische künstliche pseudo Romanze bei der Hololens Präsentation, einfach nur zum fremdschämen.

  21. Wolfgang Denda says:

    Das ist eine Entwickler-Konferenz, deshalb war wohl für mich überhaupt nichts Interessantes dabei.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.