BSI warnt vor Fake-Anrufen mit BSI-Rufnummer

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erhält laut eigener Aussagen derzeit Meldungen, dass vermehrte Anrufe mit der Rufnummer des BSI und einer zweistelligen Durchwahl erfolgen. Es werden zum Beispiel die Nummern +49 228 9582 44 oder 0228 9582 44 verwendet, so die Behörde. Hierbei handelt es sich nicht um einen Anruf des BSI, wie man kommuniziert. Man warne eindringlich davor, den Anrufern persönliche Daten mitzuteilen oder irgendwelchen Aufforderungen nachzukommen. Es sei davon auszugehen, dass die Anrufe einen rechtsmissbräuchlichen Hintergrund haben. Sollte man mit diesen Nummern angerufen werden, so solle man direkt auflegen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Wie geil ist das denn? Das BSI wird Opfer von Call-ID-Spoofing und kann außer der lapidaren Warnung und dem stellen einer Strafanzeige nichts machen. Wer selbst schon mal eine Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt hat, der weiß was dabei rumkommt. Tja, die Betrüger sind anscheinend immer einen Schritt voraus?

    • Die Provider müssten Call-ID-Spoofing aktiv unterbinden. Aber daran besteht politisch noch wirtschaftlich ein Interesse. Ich weiß jetzt nicht, was technisch dafür notwendig ist. Aber wahrscheinlich liegt es auch an veralteter Technik, Abwärtskompatibelität und alten Protokollen, dass das immernoch möglich ist.

  2. Cloudworks says:

    Mittlerweile bekomme ich Anrufe eigentlich nur noch über Teams (beruflich) oder WhatsApp (privat). Ich überlege gerade, wann mich jemand über sowas wie eine Rufnummer versucht hat zu erreichen… Muß länger her sein. Jedenfalls gehe ich sowieso nicht dran, wenn da eine unbekannte Nummer erscheint.

  3. Bekomme in letzter Zeit Anrufe mit der Vorwahl +30 und +44, wenn ich abhebe entweder kommt nur irgendein Gequatsche zum hinhalten oder es wird gleich aufgelegt.

  4. Aber Telefonverträge ( dank des Lobbismus von Banken,Versicherungen und Telefonfirmen) mussten unbedingt nötig sein .
    Beendet die Rechtsicherheit solche Telefonverträge und der Spuk endet sofort.

    • Wer Verträge am Telefon abschließt, dem ist eh nicht zu helfen. Das Widerrufsrecht ist bei solchen Geschäften schon ziemlich gut. Es muss von den Verbrauchern aktiver genutzt werden, dann erledigt sich das mit dem unseriösen Geschäftsgebaren von selbst.

  5. Ich hab beim Iphone eingestellt, dass unbekannte nummern eh stumm geschaltet werden. Hatte vorher mal bei so einem Anruf ne Bandansage auf Englisch von Europol. Jetzt kommen immer mal wieder so Anrufe, die aber vom Iphone stumm geschaltet werden und die landen dann auf der Blocklist

    • Eigentlich eine ziemlich gute Idee. Problematisch wird es allerdings, wenn dann wirklich mal ein wichtiger (und echter) Anruf von einem Krankenhaus, der Polizei etc. kommt. Die Liste kann ja recht lang werden, je nachdem, wie groß die Familie ist (Schule der Kinder, Pflegeheim der Eltern/Großeltern usw.)
      Ich bin zum Glück so uninteressant, dass ich in meinem Nachtmodus alle Anrufe durchkommen lasse und nur die anderen Benachrichtigungen stumm sind. Wer mich nachts anruft, hat dafür sicher einen Grund.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.