Boxcryptor für Telekom-Kunden ein Jahr kostenlos

Ein gar nicht so schlechtes Angebot gibt es aktuell von der Telekom als „Mega-Deal der Woche“ für Kunden. Boxcryptor hatten wir schon häufig im Blog, mit dem Tool könnt Ihr Eure Daten verschlüsseln, bevor Ihr sie zu einem Cloudspeicher schiebt. Das funktioniert im Unlimited Personal-Abo für 36 Euro im Jahr mit beliebig vielen Cloud und ohne Gerätelimitierung. Das Unlimited Personal-Abo gibt es von der Telekom aktuell für 12 Monate geschenkt.

Voraussetzung ist natürlich, dass Ihr Telekom-Kunde seid, ob Mobilfunk oder Festnetz, dürfte in diesem Fall keine Rolle spielen. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Ihr an das kostenlose Abo kommt, gibt es direkt bei der Telekom. Ob das Angebot nur für Neukunden von Boxcryptor gilt, geht aus der Dealbeschreibung nicht hervor. Solltet Ihr also Telekom- und Boxcryptor-Kunde sein, probiert es einfach einmal aus.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

20 Kommentare

  1. Leider nur für Telekom-Kunden ohne bestehenden Boxcryptor Account.

  2. Cryptomator FTW

  3. Cryptomator FTW²

  4. Cryptomator FTW³

  5. Und was ist der Vorteil von Cryptomator im Vergleich zu Boxcryptor? Ich nutze bisher noch keines von beiden und bin auf gute Pros und Kontras gespannt.

  6. @Hans: Kein Abomodell. Desktop Clients kostenlos. Einmalzahlung für die Handy App.

    Hat bei mir vor 4 Wochen Boxcryptor komplett abgelöst.

  7. „Die kostenlose Jahreslizenz von Boxcryptor Unlimited Personal gilt ausschließlich für Telekomkunden ohne bestehenden Boxcryptor-Account. Die Lizenz ist vom Tag der Kontoerstellung 12 Monate lang gültig und wird nach Ablauf in die kostenlose Version von Boxcryptor umgewandelt.“

  8. Mit Cryptomator kann man bei der Windowsversion keine Dateien über 4GB verschlüsseln. Damit ist es für mich rausgefallen.. Hatte auch noch einige andere Sachen ausprobiert und mich dann vor ein paar Tagen für Boxcryptor entschieden.

  9. Cryptomator ist eine Open-Source Software. Funktioniert auf dem Desktop bei mir hervorragend. Zu den Problem mit den Dateien über 4 GB kann ich nichts sagen. Allerdings kann man die Jungs überall super erreichen. Also einfach anschreiben und ihnen mitteilen. Dann wird das sicherlich gefixt. Ich nutze Cryptomator auch auf meinem Nexus 6P. Da ist die Software noch im Betastatus. Funktioniert dennoch gut. Ich muss dazu sagen, dass ich die Jungs persönlich kenne. Was mich aber nur noch mehr von ihrem Produkt überzeugt.

  10. @Hans
    Mit Boxcryptor bist du bei der kostenlosen Variante auf einen Cloudanbieter und zwei Geräte beschränkt. Oder du holst dir ein Abo.

    Mit Cryptomator kannst du ohne Limits jeden Cloudanbieter befüllen. Desktop Apps sind kostenlos. Mobile Apps kosten einmalig.

  11. Christoph says:

    @all
    Eine Frage zu BoxCryptor und Cryptomator: gibt es eine Möglichkeit die Daten ohne BoxCryptor bzw. Cryptomator zu entschlüsseln?

    Szenario: Installation von BoxCryptor oder Cryptomator ist defekt/ korrupt, aber ich brauche trotzdem meine Daten? Geht das? Bei Synology gibt es ein entsprechendes Tool.

  12. Kostenpflichtige Software gerne, der Entwickler will ja von was leben. Dass der Support für eine Software irgendwann ausläuft, und man sich dann die neue kauft, auch klar.
    Aber Software im Abo ist ein No-Go, damit wird dem Entwickler jeglicher finanzielle Anreiz genommen, sich anzustrengen und bessere Software zu bauen, die Leute zahlen ja eh. Nein danke.

  13. Der Dealcode kann auch auf bestehende Boxcryptor-Abos angewendet werden. Ich habe mein Anliegen an support@boxcryptor.com gesendet und dort hat man mir den Code innerhalb von 5 Stunden gutgeschrieben.

  14. Benutze Boxcryptor ohne Abo und sehe keinen Grund zu wechseln.
    1. Wird ständig weiter entwickelt
    2. Im Vergleich sehr schnelles, verschlüsseltes Dateisystem
    3. Wegen Punkt 2 installiere ich sogar manche Programme, die ich auch auf den anderen PCc brauche in das Boxcryptor Laufwerk, Vorteil, überall ist das Programm dann abrufbereit und die Einstellungen synchronisiert
    4. Es stehen mehr als nur „ein“ Cloudanbieter zur Verfügung, wie hier behauptet worden ist
    5. Smartphone App ist auch gelungen, beinhaltet sogar Texteditor und Fotogalerie, sodass man mal eben Änderungen über das Smartphone vornehmen kann, ohne explizites herunterladen und Öffnen mit einer separat installierten Texteditor App
    6. Seit Jahren absolut zuverlässig, schnelle Fehlerbehebung
    7. Hat eigenen „Papierkorb“, sodass versehentlich gelöschte Dateien leicht wiederhergestellt werden können

  15. @Karl O.
    Danke für die Infos, besonders wegen Punkt 5 und 7 nicht uninteressant.

  16. Ich verwende seit einigen Jahren Boxcryptor, mal als kostenlose Version, eine Zeit lang im Abo. Vor einigen Wochen bin ich probeweise auf Cryptomator umgestiegen. Im großen und ganzen gefiel es mir gut, aber Probleme wie verschwindende Dateien etc. sind leider noch durchaus möglich. Deshalb verwende ich solange weiter Boxcryptor bis Cryptomator ausgereicht ist. In der Zeit Spende ich bereits an das Cryptomator-Team damit die Entwicklung auch weiter voran geht 🙂

  17. Eine Verschlüsselungssoftware im Closed – Source – Abomodell ist quasi nichts anderes als eine freiwillige Ransomware ;), daher nutze ich Boxcryptor ungerne. Hinzu kommt der saumäßige Support, man lese sich nur mal die Supportforen durch!

  18. Abgesehen vom wirklich Nutzen des Ganze. Ich hasse Abo-Modelle.

  19. @BAnthon
    Wo soll besager DealCode erscheinen?
    Habe gerade einen Account erstellt über die Telekom und dort war keinerlei Dealcode zu sehen.
    Der Acc ist jetzt unlimited für ein Jahr… 🙁

  20. Balthazar says:

    Boxcryptor wird in Deutschland entwickelt und die kostenlose Version, zwei Endgeräte und ein Cloud Anbieter ist frei sind sehr fair. Das die Dateinamen bei der freien Lizenz nicht verschlüsselt werden ist bei Bildern die auf One Drive als Backup landen nebensächlich jedoch anderen Dateinamen hätte ich gern das sie verschlüsselt werden.
    36€, daran verdienen sie kein Geld die Firmen Kunden sind die, die das Geld zu Boxcryptor tragen. Meine Information vom letzten Jahr war, dass sie einen positiven Cashflow haben und nur am Anfang eine Finanzierungsrunde hatten.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.