Box Canvas: Virtuelles Whiteboard ab Herbst kostenlos für alle Nutzer verfügbar

Die Cloudspeicherlösung Box bekommt mit Canvas ab Herbst dieses Jahres eine komplett kostenlose Erweiterung, mit der dessen Nutzer ein virtuelles Whiteboard angeboten bekommen, das sich ideal als visuelle Kollaborationslösung eignen soll, wo Kollegen ihre Ideen gemeinsam „zu Papier“ bringen können. Box Canvas ist dabei direkt in den Dienst integriert und stellt damit keine zusätzliche App dar.

Box Canvas_Animation_GIF.gif

Folgende Key-Features nennt das Team von Box für Box Canvas:

  • Alle auf dem Laufenden halten – indem sie Kollegen und externe Mitarbeiter zu einer unbegrenzten Anzahl von Canvases einladen, um in Echtzeit oder in ihrem eigenen Tempo zu brainstormen, ganz unabhängig von Standort und Zeitzonen.
  • Mit vorgefertigten Vorlagen schnell loslegen – und ihre Mitarbeiter in Echtzeit mit Benachrichtigungen und @-Erwähnungen benachrichtigen, wenn etwas ihre Aufmerksamkeit erfordert.
  • So arbeiten, wie sie es wünschen – Daten einfach und klar präsentieren mit Freiformzeichnungen, Text, Diagrammen, Wireframes und Prozessabläufen unter Verwendung visueller Elemente wie Formen und Verbindungen.
  • Produktive Meetings und Workshops führen – mit Timer-Tools und der Möglichkeit, präsentationsfähige Folien direkt aus einem Canvas zu erstellen.
  • Interaktives Feedback geben – mit Haftnotizen und Kommentaren sowie Konsensfindung durch Abstimmungen über Ideen mit Emojis.
  • Komplexität beseitigen, Kosten reduzieren und den Wildwuchs an Inhalten begrenzen – mit einer integrierten Lösung für die visuelle Zusammenarbeit, die durch die branchenführenden Sicherheitsfunktionen von Box geschützt ist.
Angebot
Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte |...
  • Mit bis zu 5 anderen Personen teilen
  • Premium-Office-Apps: Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Sieht mir sehr nach dem Versuch aus, etwas wie Miro auf die Beine zu stellen. Hat MS auch schon versucht, mit ihrem Whiteboard. Nun, Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft, ich bin nur sehr froh, dass mein Arbeitgeber begriffen hat, dass im Moment kein Weg an Miro vorbei führt (insbesondere MS Whiteboard nicht), so dass wir im Homeoffice sogar produktiv arbeiten konnten.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.